Schluesselkopiermaschine

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 22. Januar 2017, 03:44 Uhr von Vandefun (Diskussion | Beiträge) (Anleitung - erste Version)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Subpages: {{#subpages: | format=list | pathstyle=children | sortby=lastedit | sort=desc | showpage=no | kidsonly=yes | limit=0 }}


Schluesselkopiermaschine
150px
Eigentümer: Metalab
Status: Aktiv
Erfordert Einschulung: Ja
Erfordert Authentisierung: Ja
Kostet:

Schlüsselkopiermaschine Version 1.0

Die Maschine wurde auf einem Rollbrett positioniert und mit einer Haube versehen. An der Wand des Elektroniklabors wurde das Schlüsselbrett angebracht und mit einer kleinen Anzahl an Rohlingtypen versehen. Gelder werden vorerst in einem Glas gesammelt.

Anleitung für die Benutzung

Meiner Meinung nach ist die beste Lösung für die Benutzung die, dass die Maschine aus dem Elektroniklabor bis zur HM gerollt wird und wg. der dort befindlichen Stufe, mit dem Brett und Haube angehoben und direkt auf die Arbeitsfläche in der HM gestellt wird. Nach entfernen der Haube und anbringen der Stromversorgung, ist die Maschine einsatzbereit. Wichtig ist es die Schlüssel (Original und Rohling) so einzuspannen, dass es keinen Versatz gibt.

!Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Frässscheibe nicht in die Schlüsselhalterung schneidet. Die Kosten für den Scheibenersatz sind sehr hoch und es ist derzeit nicht klar ob es überhaupt noch einen Ersatz gibt!


 

FIXME (Type, Bedienungsanleitung, Bild, Rohlinge,...) folgen noch, über Fotos bin ich immer erfreut


 

Historie

Beim Besuch im muCCC haben wir eine Schlüsselkopiermaschine mitgenommen. Es handelt sich um ein altes Modell mit einer nagelneuen Frässcheibe, massiv gebaut, robust und den Preis durchaus noch wert. Das Gerät kostete uns € 350,- (inklusive Bump Key Set) und wurde von overflo zunächst zwischenfinanziert. Seit 22. April 2016 ist das Metalab Eigentümer. Die Maschine wurde im Elektronikkammerl abgestellt, inkl. eines Boards für Schlüsselrohlinge.

Schlüsselkopiermaschinen prikle

Wollen wir die im metalab?
 * Ja!

prikle wird ein verschließbares Gehäuse dafür bauen. Es wird eine Wikipage dazu erstellt werden.

Woher kommen die Rohlinge dafür her?
* beim Großanbieter kaufen, wäre etwa 150€ Erstinvestition (wird noch mit Lockpicking-Gruppe abgesprochen)
* für gemachte Schlüsseln sollen erstmal 2-5€ gezahlt werden

--2016-04-14_Jour_Fixe#Schlüsselkopiermaschinen (prikle)
Schlüsselkopiermaschinen vandefun

OpenLocks - Sportgruppe Wien übernimmt die Koordinierung der Maschine und der Schlüsselrohlinge

* Es wird eine Übergabe der Schlüsselrohlinge und Kostenersatz stattfinden
* Die Rechnung beim muCCC Verantwortlichen Jan wird beglichen
* Es werden weitere Schlüsseltypen bestellt
* Die Maschine bleibt im Elektroniklabor stehen um eine Übersicht über die Nutzer zu bekommen
* Das Board wird aufgehangen (einschließlich einer geringen Anzahl an Rohlingen)
* Es wird ein rollender Wagen für die Maschine "gebaut"
* Die Benutzung der Maschine wird nur in der HM erlaubt (Metallstaub/Abrieb)
* Die Preise sollen über dem Einkauf liegen um eine weitere Einkäufe zu ermöglichen
* Es wird einen Testbetrieb geben, ob der Standort und die Preise realistisch sind
* Da Frässscheibe teuer ist und vielleicht nicht mehr zu ersetzen, sollen nur gewisse Leute die Maschine benutzen (etwa 5 Leute, mit Zugang zum Elektroniklabor 

--[[2016-11-22_Jour_Fixe#Thema1 (Jan (Openlocks))]]|2016-11-22_Jour_Fixe#Thema1 (Jan (Openlocks))]]