Microcontroller Workshop: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Zusagen von)
(Zusagen von)
 
(27 dazwischenliegende Versionen von 19 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Ablauf ==
 
== Ablauf ==
Mit Microcontrollern kann man Roboter steuern, Sensordaten messen oder LEDs blinken lassen. Für alle die schon immer mal mit Software "reale Dinge" steuern wollten gibt es bei diesem Workshop die gelegenheit einen eigenen Microcontroller zusammenzubauen und zu programmieren. Es stehen zwei Modelle zur Auswahl:
+
Mit Microcontrollern kann man Roboter steuern, [[MetaSense|Sensordaten messen]] oder [[Metaschild|LEDs blinken lassen]]. Für alle die schon immer mal mit Software "reale Dinge" steuern wollten gibt es bei diesem Workshop die gelegenheit einen eigenen Microcontroller zusammenzubauen und zu programmieren. Es stehen zwei Modelle zur Auswahl:
 
* [http://wiki.atrox.at/index.php/16F877_Platine 16F877 experimentierplatine] von [[User:atrox|atrox]] mit RS232-Anschluss
 
* [http://wiki.atrox.at/index.php/16F877_Platine 16F877 experimentierplatine] von [[User:atrox|atrox]] mit RS232-Anschluss
 
* [http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcService=SS_GET_PAGE&nodeId=1335&dDocName=en010300 PIC18F4550] und [http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcService=SS_GET_PAGE&nodeId=1335&dDocName=en010273 PIC18F2455] mit USB-Anschluss...der Print wird hoffentlich bis zum Workshop fertig :) aber eine Streifenplatine tuts auch
 
* [http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcService=SS_GET_PAGE&nodeId=1335&dDocName=en010300 PIC18F4550] und [http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcService=SS_GET_PAGE&nodeId=1335&dDocName=en010273 PIC18F2455] mit USB-Anschluss...der Print wird hoffentlich bis zum Workshop fertig :) aber eine Streifenplatine tuts auch
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
=== Termin ===
 
=== Termin ===
fuers erste waere der 15.7.2006 geplant.
+
Sa. 15.7.2006 ab 16h im Lab
 +
 
 +
=== Kosten ===
 +
Die benotigten teile fuer eine pic experimentierplatine vonb atrox (mit serieller schnittstelle) platine kosten voraussichtlich 14 euro.
 +
 
 +
Die benoetigten teile fuer einen dirty hack style USB controller kosten vorraussichtlich 5 euro. Allerdings wird dafuer ein USB verlaengerungskabel benoetigt, das nicht im preis inbegriffen ist. Wer also soetwas bauen moechte sollte ein USB kabel (oder eine kaputte maus mit USB stecker) selbst mitbringen.
 +
 
 +
=== Mitbringen ===
 +
wer einen loetkolben hat bitte mitnehmen, die werden naemlich zuwenig sein. und wer ein netzteil mit 9V batterieclip hat auch mitbringen, denn ich hab nur 3 oder 4 netzteile.
 +
 
 +
wer konkrete plaene mit dem microcontroller hat soll auch alles, was er damit ansteuerm moechte mitbringen.
 +
 
 +
wer einen USB controller bauen moechte muss ein USB Kabel mitbringen.
  
 
=== Zusagen von ===
 
=== Zusagen von ===
[[User:cygenb0ck |cygenb0ck ]], [[User:Neodym|Neodym]], [[User:Scriptythekid|Scriptythekid]]
+
#[[User:cygenb0ck|cygenb0ck]]
 +
#[[User:Neodym|Neodym]]
 +
#[[User:Scriptythekid|Scriptythekid]]
 +
#[[User:naxx|naxx]]
 +
#[[User:c3o]]
 +
#[[User:Philip|Philip]]
 +
#[[User:Pk|PK]]
 +
#[[User:Ninnghizidha|Ninn]]
 +
#[[User:Phantasus|Phantasus]] (hmm, picforth)
 +
#[[User:MariusKintel|MariusKintel]] (bin leider bis zum 29.07 nicht da :( )
 +
#[[User:clifford|Clifford]]
 +
#[[User:themel|themel]]
 +
#[[User:fronter|fronter]]
 +
#[[User:Legba7|Legba7]]
 +
#[[User:ody]]
 +
#[[User:MrBurnst|MrBurnst]]
 +
#[[User:Natano|natano]]
 +
#[[User:clemy|clemy]]
 +
#[[User:spharion|spharion]]
 +
 
 +
=== Samples ===
 +
Sampels liefern unter anderem folgende hersteller (meistens aber nur an firmen oder uni emailadressen):
 +
 
 +
http://microchip.com
 +
 
 +
dort gibt es ein menuepunkt samples. man kann sich 4 typen zu je 3 stück aussuchen.
 +
 
 +
für die platine beim workshop gehen folgenden typen: pic16f877, pic16f877A, pic16lf877A und dem  pic18f452, pic18lf452 im DIP package
 +
wichtig ist die DIP - Bauart (40 pins), sonst ist es schwer exotische smd bauarten in den DIP sockel zu bekommen :)
 +
 
 +
netter ueberblick ueber verschiedene bauformen gibt es zB hier: http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/00148J2_PinPack_81_82.pdf
 +
 
 +
microchip liefer auch coole power mosfet driver zu ansteuern von motoren:
 +
http://www.microchip.com/ParamChartSearch/chart.aspx?branchID=9010&mid=11&lang=en&pageId=79
 +
 
 +
TC4451, TC4452, TC4421 und TC4422 im TO-220 Gehaeuse koennen am
 +
meistem strom vertragen :) damit kann man auch recht grosse
 +
elektromotoren ansteuern.
 +
 
 +
bei Texas Instruments:
 +
http://www.ti.com
 +
 
 +
gibts die leddriver, die wir auch im tuerschild verwendet haben:
 +
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tlc5940.html
 +
am besten auch im DIP package bestellen.
 +
 
 +
lustige beschleunigungssensoren gibts bei:
 +
http://www.freescale.com/
 +
 
 +
eine liste der beschleunigungssensoren gibts auf:
 +
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/taxonomy.jsp?nodeId=01126911184209
 +
 
 +
MMA7260Q und der MMA7261Q haben 3 axen (x, y, z), aber leider kann man
 +
sie nicht mehr uebers web interface bestellen obwohl man ihnen mit
 +
einer customized mail eventuell noch welche entlocken koennte.
 +
 
 +
die MMA626XQ (wobei X element {0, 1, 2, 3)  haben 2 axen sind aber
 +
auch ganz nett muss mensch eben 2 davon nehmen und  die gibts auch als
 +
sample.:)
 +
 
 +
=== mini Linux programming How To ===
 +
how to zum Programmieren eines PIC18f452 unter Linux mit SDCC
 +
[[Microcontroller How To]]
 +
 
  
=== Absagen von ===
+
[[Kategorie:Workshops]]
 +
[[Kategorie:WhateverLab]]

Aktuelle Version vom 10. September 2012, 08:58 Uhr

Ablauf

Mit Microcontrollern kann man Roboter steuern, Sensordaten messen oder LEDs blinken lassen. Für alle die schon immer mal mit Software "reale Dinge" steuern wollten gibt es bei diesem Workshop die gelegenheit einen eigenen Microcontroller zusammenzubauen und zu programmieren. Es stehen zwei Modelle zur Auswahl:

  • 16F877 experimentierplatine von atrox mit RS232-Anschluss
  • PIC18F4550 und PIC18F2455 mit USB-Anschluss...der Print wird hoffentlich bis zum Workshop fertig :) aber eine Streifenplatine tuts auch
  • das muss aber nicht alles sein. Falls es jemanden gibt der sich mit Atmels oder anderen Microcontroller auskennt und beim Workshop vorführen möchte so ist dieser/diese herzlich eingeladen sich in diese Liste einzutragen.

Am anfang gibt es wahrscheinlich einen kurzen Vortrag und dann beginnt das löten und programmieren.

Termin

Sa. 15.7.2006 ab 16h im Lab

Kosten

Die benotigten teile fuer eine pic experimentierplatine vonb atrox (mit serieller schnittstelle) platine kosten voraussichtlich 14 euro.

Die benoetigten teile fuer einen dirty hack style USB controller kosten vorraussichtlich 5 euro. Allerdings wird dafuer ein USB verlaengerungskabel benoetigt, das nicht im preis inbegriffen ist. Wer also soetwas bauen moechte sollte ein USB kabel (oder eine kaputte maus mit USB stecker) selbst mitbringen.

Mitbringen

wer einen loetkolben hat bitte mitnehmen, die werden naemlich zuwenig sein. und wer ein netzteil mit 9V batterieclip hat auch mitbringen, denn ich hab nur 3 oder 4 netzteile.

wer konkrete plaene mit dem microcontroller hat soll auch alles, was er damit ansteuerm moechte mitbringen.

wer einen USB controller bauen moechte muss ein USB Kabel mitbringen.

Zusagen von

  1. cygenb0ck
  2. Neodym
  3. Scriptythekid
  4. naxx
  5. User:c3o
  6. Philip
  7. PK
  8. Ninn
  9. Phantasus (hmm, picforth)
  10. MariusKintel (bin leider bis zum 29.07 nicht da :( )
  11. Clifford
  12. themel
  13. fronter
  14. Legba7
  15. User:ody
  16. MrBurnst
  17. natano
  18. clemy
  19. spharion

Samples

Sampels liefern unter anderem folgende hersteller (meistens aber nur an firmen oder uni emailadressen):

http://microchip.com

dort gibt es ein menuepunkt samples. man kann sich 4 typen zu je 3 stück aussuchen.

für die platine beim workshop gehen folgenden typen: pic16f877, pic16f877A, pic16lf877A und dem pic18f452, pic18lf452 im DIP package wichtig ist die DIP - Bauart (40 pins), sonst ist es schwer exotische smd bauarten in den DIP sockel zu bekommen :)

netter ueberblick ueber verschiedene bauformen gibt es zB hier: http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/00148J2_PinPack_81_82.pdf

microchip liefer auch coole power mosfet driver zu ansteuern von motoren: http://www.microchip.com/ParamChartSearch/chart.aspx?branchID=9010&mid=11&lang=en&pageId=79

TC4451, TC4452, TC4421 und TC4422 im TO-220 Gehaeuse koennen am meistem strom vertragen :) damit kann man auch recht grosse elektromotoren ansteuern.

bei Texas Instruments: http://www.ti.com

gibts die leddriver, die wir auch im tuerschild verwendet haben: http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tlc5940.html am besten auch im DIP package bestellen.

lustige beschleunigungssensoren gibts bei: http://www.freescale.com/

eine liste der beschleunigungssensoren gibts auf: http://www.freescale.com/webapp/sps/site/taxonomy.jsp?nodeId=01126911184209

MMA7260Q und der MMA7261Q haben 3 axen (x, y, z), aber leider kann man sie nicht mehr uebers web interface bestellen obwohl man ihnen mit einer customized mail eventuell noch welche entlocken koennte.

die MMA626XQ (wobei X element {0, 1, 2, 3) haben 2 axen sind aber auch ganz nett muss mensch eben 2 davon nehmen und die gibts auch als sample.:)

mini Linux programming How To

how to zum Programmieren eines PIC18f452 unter Linux mit SDCC Microcontroller How To