Metaday 35: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: ''Einmal im Monat lädt das Metalab Vortragende aus aller Welt ein, bei uns von ihren Projekten und Ideen zu erzählen. Anschließend gibt es Platz für Lightning Talks...)
 
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 8: Zeile 8:
  
  
 +
{|width="100%"
 +
|
 
== Geheimnisvolles Universum - Kann das alles Zufall sein? ==
 
== Geheimnisvolles Universum - Kann das alles Zufall sein? ==
  
Zeile 16: Zeile 18:
  
 
In letzter Zeit haben wir fantastische neue Entdeckungen über unser Universum gemacht. Dazu gehören die Erforschung des Urknalls, Planeten in fernen Sonnensystemen, sowie die rätselhafte Dunkle Materie und Dunkle Energie. Eine der größten Fragen der Menschen ist: Gibt es Leben auf anderen Welten und wann werden wir es entdecken? Diese Entdeckung steht wahrscheinlich tatsächlich vor der Tür. Dafür gibt es mehrere Hinweise, die von der Anpassung von Leben an feindlichste Umwelten bis zur Entdeckung unzähliger neuer Planeten reichen. Und dass wir nun auch jetzt die technischen Möglichkeiten haben, Leben außerhalb der Erde tatsächlich nachzuweisen. Eine der faszinierendsten Entdeckungen ist jedoch, dass unser Universum genau so gemacht ist, dass es darin auch Leben geben kann. Es werden dafür nicht nur naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle, wie die im Multiversums aufgestellte Hypothese unendlich vieler unterschiedlicher Universen, sondern auch philosophische und religiöse Konsequenzen diskutiert.
 
In letzter Zeit haben wir fantastische neue Entdeckungen über unser Universum gemacht. Dazu gehören die Erforschung des Urknalls, Planeten in fernen Sonnensystemen, sowie die rätselhafte Dunkle Materie und Dunkle Energie. Eine der größten Fragen der Menschen ist: Gibt es Leben auf anderen Welten und wann werden wir es entdecken? Diese Entdeckung steht wahrscheinlich tatsächlich vor der Tür. Dafür gibt es mehrere Hinweise, die von der Anpassung von Leben an feindlichste Umwelten bis zur Entdeckung unzähliger neuer Planeten reichen. Und dass wir nun auch jetzt die technischen Möglichkeiten haben, Leben außerhalb der Erde tatsächlich nachzuweisen. Eine der faszinierendsten Entdeckungen ist jedoch, dass unser Universum genau so gemacht ist, dass es darin auch Leben geben kann. Es werden dafür nicht nur naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle, wie die im Multiversums aufgestellte Hypothese unendlich vieler unterschiedlicher Universen, sondern auch philosophische und religiöse Konsequenzen diskutiert.
 
+
|width="220"| [[Bild:GeheimnisvollesUniversum.jpg|right|200px]]
 +
|}
  
 
'''Zur Person:''' ''Heinz Oberhummer'', geb. 1941, studierte Physik und Mathematik an den Universitäten Graz und München. Er habilitierte 1980 und war Institutsvorstand an der TU Wien. Forschungsaufenthalte führten ihn an die Universitäten Zürich, Tübingen, CRNS Straßburg, Leuven, Bergen, Notre Dame, Washington und Gent. Seine Forschungsgebiete waren Kernphysik, Astrophysik und Didaktik. Seit 2006 ist er im Ruhestand. Ein großes Anliegen ist ihm die Popularisierung von Naturwissenschaft und Technik, insbesondere für die Jugend. Seine  wichtigsten derzeitigen Projekte sind das Wissenschaftskabarett „Science Busters“  im Rabenhof und auf FM4 sowie „Cinema und Science“. Er ist auch Präsident der Gesellschaft für Kritisches Denken und des Zentralrats der Konfessionsfreien. Sein Buch „Kann das alles Zufall sein – Geheimnisvolles Universum“ wurde zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2009 gewählt.
 
'''Zur Person:''' ''Heinz Oberhummer'', geb. 1941, studierte Physik und Mathematik an den Universitäten Graz und München. Er habilitierte 1980 und war Institutsvorstand an der TU Wien. Forschungsaufenthalte führten ihn an die Universitäten Zürich, Tübingen, CRNS Straßburg, Leuven, Bergen, Notre Dame, Washington und Gent. Seine Forschungsgebiete waren Kernphysik, Astrophysik und Didaktik. Seit 2006 ist er im Ruhestand. Ein großes Anliegen ist ihm die Popularisierung von Naturwissenschaft und Technik, insbesondere für die Jugend. Seine  wichtigsten derzeitigen Projekte sind das Wissenschaftskabarett „Science Busters“  im Rabenhof und auf FM4 sowie „Cinema und Science“. Er ist auch Präsident der Gesellschaft für Kritisches Denken und des Zentralrats der Konfessionsfreien. Sein Buch „Kann das alles Zufall sein – Geheimnisvolles Universum“ wurde zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2009 gewählt.
 
+
[[Bild:Prof.Oberhummer.jpg|right|200px|thumb|[http://www.oberhummer.at Prof. Heinz Oberhummer]]]
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Oberhummer Heinz Oberhummer / Wikipedia] – [http://www.facebook.com/profile.php?id=1478698223 Facebook] – [http://twitter.com/oberhummer Twitter]
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Oberhummer Heinz Oberhummer / Wikipedia] – [http://www.facebook.com/profile.php?id=1478698223 Facebook] – [http://twitter.com/oberhummer Twitter]
 
* [http://www.oberhummer.at/universum Kann das alles Zufall sein? Wissenschaftsbuch des Jahres 2009]
 
* [http://www.oberhummer.at/universum Kann das alles Zufall sein? Wissenschaftsbuch des Jahres 2009]
Zeile 41: Zeile 44:
 
!width="40" align ="center" style="border:1px dotted lightgray; border-bottom:1px solid lightgray;"|<small>record?</small>
 
!width="40" align ="center" style="border:1px dotted lightgray; border-bottom:1px solid lightgray;"|<small>record?</small>
 
|-
 
|-
|style="border:1px dotted lightgray;"| * Philipp Wassibauer: [http://schmiede.ca Schmiede]
+
|style="border:1px dotted lightgray;"| * Wer: Was
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|-
 
|-
|style="border:1px dotted lightgray;"| * ?: [http://www.starteurope.at/products/startup-live/startup-live-vienna/ Startup Live]
+
|style="border:1px dotted lightgray;"| * Wer: Was
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>
 
|style="border:1px dotted lightgray;"| <center>'''<font color="green">✔</font>'''</center>

Aktuelle Version vom 28. Mai 2010, 01:19 Uhr

Einmal im Monat lädt das Metalab Vortragende aus aller Welt ein, bei uns von ihren Projekten und Ideen zu erzählen. Anschließend gibt es Platz für Lightning Talks, wo Besucher aktuelle Unternehmungen und Vorhaben vorstellen können, sowie ein Buffet und gemütliches Ambiente für Diskussion und Austausch.


Das Metalab lädt herzlich zum Metaday #35
am Freitag, den 1. Oktober 2010, 19:30 (Beginn 20:00)
im Metalab, Rathausstrasse 6, 1010 Wien – Eintritt frei


Geheimnisvolles Universum - Kann das alles Zufall sein?

Vortragender:    Heinz Oberhummer
http://www.oberhummer.at

In letzter Zeit haben wir fantastische neue Entdeckungen über unser Universum gemacht. Dazu gehören die Erforschung des Urknalls, Planeten in fernen Sonnensystemen, sowie die rätselhafte Dunkle Materie und Dunkle Energie. Eine der größten Fragen der Menschen ist: Gibt es Leben auf anderen Welten und wann werden wir es entdecken? Diese Entdeckung steht wahrscheinlich tatsächlich vor der Tür. Dafür gibt es mehrere Hinweise, die von der Anpassung von Leben an feindlichste Umwelten bis zur Entdeckung unzähliger neuer Planeten reichen. Und dass wir nun auch jetzt die technischen Möglichkeiten haben, Leben außerhalb der Erde tatsächlich nachzuweisen. Eine der faszinierendsten Entdeckungen ist jedoch, dass unser Universum genau so gemacht ist, dass es darin auch Leben geben kann. Es werden dafür nicht nur naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle, wie die im Multiversums aufgestellte Hypothese unendlich vieler unterschiedlicher Universen, sondern auch philosophische und religiöse Konsequenzen diskutiert.

GeheimnisvollesUniversum.jpg

Zur Person: Heinz Oberhummer, geb. 1941, studierte Physik und Mathematik an den Universitäten Graz und München. Er habilitierte 1980 und war Institutsvorstand an der TU Wien. Forschungsaufenthalte führten ihn an die Universitäten Zürich, Tübingen, CRNS Straßburg, Leuven, Bergen, Notre Dame, Washington und Gent. Seine Forschungsgebiete waren Kernphysik, Astrophysik und Didaktik. Seit 2006 ist er im Ruhestand. Ein großes Anliegen ist ihm die Popularisierung von Naturwissenschaft und Technik, insbesondere für die Jugend. Seine  wichtigsten derzeitigen Projekte sind das Wissenschaftskabarett „Science Busters“  im Rabenhof und auf FM4 sowie „Cinema und Science“. Er ist auch Präsident der Gesellschaft für Kritisches Denken und des Zentralrats der Konfessionsfreien. Sein Buch „Kann das alles Zufall sein – Geheimnisvolles Universum“ wurde zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2009 gewählt.


Lightning Talks

Lightning Talks sind Kurzvorträge. Hier sollen aktuelle Ideen, Projekte, und vor allem Work-in-Progress vorgestellt werden.
Die Dauer der Vorträge ist auf 5 Minuten begrenzt.


Wer? Was? Beamer? record?
* Wer: Was
* Wer: Was

Afterparty

Buffet, Wein und Ambient/Downtempo Chillout Musik