CNC-Fräse

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 8. Dezember 2007, 14:56 Uhr von Overflo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es war einmal .. eine CNCfräse.

Sie war eine gute Fräse und alle Kinder hatten sie gerne spielten mit ihr und tanzten im bunten Reigen singend um sie herum..

Doch eines Tages rief sie das Schicksal und sie musste ihrer Bestimmung nachkommen .. dem fräsen.

Nicht das du glaubst sie wäre darin nicht gut gewesen.

Nein nein! Ganz im Gegenteil!!

Sie war eine ausgezeichnete Fräse!

..aber die Materialien staubten ganz fürchterlich und der Lärm brachte die verkaterten Schädel der Kinder zum zittern..

Die Fräse schien verflucht!

Soviel Gutes und Schönes sie auch in der Welt zu bewirken vermochte, soviel Schrecken und Dreck verursachten der Staub und Lärm sobald man Ihren Motor anwarf.

Eines Tages erfuhr ein edler Ritter von diesem Dilemma und machte sich auf den Weg die verwunschene Maschine von Ihren Leiden zu erlösen.

Er schwang sich auf sein weisses Roß, schwer behangen mit - einem Akkubohrer - einer Stichsäge - 3 Plexiglasplatten - 5 Pressspanplatten - 2 Scharnieren - 4 Magnetkontakten - 2 Türgriffen - undendlich vielen Winkel - einem Staubsauger - einer Neonröhre mit Schutzglas

.. und bezwang in einer unspäktakulären zweitägigen Heimwerkeraktion das Biest.

Heute lebt die Fräse im Metalabber Whateverlab, hat eine ntegrierte Staubabsaugung, Schalldämmung und Beleuchtung.

Ihr bester Freund der Computer hat eine umfangreiche Palette an CNC Software installiert und Ist fix mit dem Biest verbunden..


Und wenn sie nicht gestorben sind dann fräsen sie noch heute.


..und warum jetzt geil-o-mat?

weil ich das gut finde.

--Overflo 13:56, 8. Dez. 2007 (CET)