Benutzer:Wizard23: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(source code)
(update)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
=== Interessen ===
 
=== Interessen ===
 +
* [[RepRap]]
 
* [https://meta23.net/display/FAB/Home fab (cnc, laser cutter, 3d printer, ...)]
 
* [https://meta23.net/display/FAB/Home fab (cnc, laser cutter, 3d printer, ...)]
 
* Mathematik
 
* Mathematik

Version vom 21. September 2008, 03:55 Uhr

Philipp tiefenbacher.jpg

Philipp Tiefenbacher

Interessen

wiki links

project ideas

source code

  • EvoCell - tool for evolving and simulating cellular automata, written in Java
  • the harvester - a crappy minimal web crawler for harvesting data that floats around on the internet, stores the result in CSV files, written in python
  • MetaBall - Pong with multiple balls, it uses PyGame, graphics done by Patrick Prosic

firefox liks

LEO suche:

javascript:location.href='http://dict.leo.org/?search='+encodeURIComponent(window.getSelection())

tiffies metalab manifesto
oder
Ode ans Metalab

Tiffy.jpg

(1) Die welt besteht aus materie (==energie?"tatsaechlich!?":"tatsaechlich?!") und den gesetzen die die interaktion der materie mit sich selbst beschreiben.

(2) Auf dieser ebene der beschreibung kann man allerdings nicht sehr gut nach oder vorausdenken, weil schnell man in kombinatorische noete geraet. Eine kombinatorisch guenstigere Beschreibungsebene ist zb. diese:

(3) Die welt besteht aus threads.

(4) Threads sind in der "Welt" zb als mechanische Maschinen (Autos, Dampfmaschinen, Waschmaschinen, Hometrainer, ad inf.), als Lebewesen (Bakterien, Saatgut, Menschen, niedliche Haustiere, etz.) oder "computergestuetze" Systeme wie Jabber, 3D Drucker, CNC Fraesen, Wikis, Blogs, Gameboys, Zellulaere Automaten :), AIs oder Computerviren implementiert.

(5) Threads verfolgen - nicht unbedingt deterministisch - aber doch irgendwie automatisch aufgrund ihrer (selbst)konstruktion (welche die oben erwaehnten "gesetze der interaktion" geschickt ausnuetzten kann (stichwort: hack)) ein Ziel.

(6) Wenn man geeignete Fitnessfunctions waelt kann man den begriff der "optimalitaet" einfuehren und so bewerten ob und wie threads miteinander interagieren.

(7) Es kann symbiotische, parasitaere, gefangenendilemma-artige, verliebte, beilauefige oder wie auch immer gestalte Interaktion zwischen den threads sein.

(8) Um threads "optimal" (==so gut wie moeglich, ich waehl mal Fitnessfunctions die einer spieltheoretischen neokybernetischen aber wie schon erwaeht nicht unbedingt deterministischen Sichtweise entsprechen. Manche Sympathisanten dieser Realitaetsauffassung sind im metalab uebrigend in freier wildbahn anzutreffen :) aufeinander abzustimmen benoetigt man irgendeine "Synchronisation", (gemeinsame ziele, uhren, fahrplaene, pheromone, wikis, mailinglisten, jabber, resonanz, "gute vibes", ad inf.) zwischen den Threads. Damit sie sich gegenseitig - in welcher Form auch immer - bei der erreichung ihrer Zeile (siehe punkt 5) unterstuetzen.

(9) Das Metalab ist ein Raum in dem menschliche threads sehr effektiv und produktiv miteinander interagieren koennen. Da sie ueber gemeinsame/aehnliche ziele und erfahrungen synchronisiert sind und sich auch die fuer ihre arbeit notwendigen hilfsthreads schaffen/geschaffen haben (==gemeinsam coole sachen machen/programmieren/basteln/in die luft sprengen/... :).

(10) Oder wieder anders gesagt. Das metalab ist ein massives parallelsystem in dem in zig unterschiedlichen threads staendig ideen entstehen und umgesetzt werden.

(11) Und es waechst exponentiell!!! (groessenwahnsinniger lacher im hintergrund).

(12) Deshalb find ich das metalab cool.

Warum mir das MetaLab wichtig ist

  • weil es sowas in wien einfach noch nicht gibt.
  • weil ein physischer ort viel mehr zur community beitraegt als rein virtuelle treffpunkte.
  • weil ich finde, dass auch privatpersonen freien zugang zu hight-tech eigenproduktion haben sollten.
  • weil ein abend im MetaLab 1001x inspirierender ist als in irgendeinem Lokal ein Bier zu trinken.

linkbuffer

* http://www.pythonware.com/library/pil/handbook/concepts.htm
* http://www.microwaves101.com/encyclopedia/SolderChart.cfm
* http://www.theuser.org/dotmatrix/en/intro.html
* http://www-128.ibm.com/developerworks/library/os-python7/index.html
* http://virtualdub.sourceforge.net/
* http://www.media.mit.edu/physics/demos/ - MIT magic
* http://www.gregapodaca.com/ - we live in a retouched world
* http://neasia.nikkeibp.com/neasia/003542 - epaper - the future is now
* http://mrl.nyu.edu/~jhan/ftirtouch/ - touch interaction
* http://www.mathworks.com/access/helpdesk/help/pdf_doc/matlab/buildgui.pdf mathlab GUI
* http://pdv.cs.tu-berlin.de/Seminar-SS2005/rattenhirn_v2.pdf - faszinierend
* http://www.neuro.gatech.edu/groups/potter/papers/Potter4MEAbookCOLpub.pdf Closing the LOop
* Neural blackboard architectures of combinatorial structures in cognition
* http://www.ifi.unizh.ch/~andel/neurowiki/nw.cgi/NeuroWiki
* P5 glove google search
* Eigenproblems in pattern recognition
* http://www.face-rec.org
* dino stammbaum
* http://www.djangoproject.com/
* http://wwwsearch.sourceforge.net/mechanize/
* http://web.mit.edu/zacka/www/midas.html - weird MIT guys automating their room
* http://sandwich.funkfeuer.at/cgi-bin/smokeping.cgi
* http://www.art-science.org/journal/v3n3/v3n3pp193/artsci-v3n3pp193.pdf
* http://www.ri.cmu.edu/project_lists/index.html
* http://www.ri.cmu.edu/lab_lists/index.html
* orlam led for fnordlights im metalab?

Dump

gs -r1000x1000 -sDEVICE=pngmono -sOutputFile=test2.png medienkammerl_double-Copper.ps
imagemagic
convert

Awardz

Vorlage:Gummibärchen