FunkFeuer

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
(Weitergeleitet von Funkfeuer)
Wechseln zu: Navigation, Suche


FunkFeuer
FunkFeuer.png
Status: |active
das freie, experimentelle Backbone-Netz über den Dächern Wiens
Aaron
https://lists.funkfeuer.at/mailman/listinfo/wien
http://www.funkfeuer.at/
wöchentliches FunkFeuer-Montagstreffen im Hauptraum (19:00 Uhr).
Zuletzt aktualisiert: 26.10.2018

Aktuelles

der Termin für das nächste Housing Treffen ist

Montag der 29.10.2018

in der Metalab-Bibliothek. Eintreffen ab 18:00, zirka 18:15 werden wir ernsthaft loslegen.

Programmvorschlag:

  • Aufsynchronisieren
 - Was war nochmal das Problem?
 - Welche Lösungsansätze liegen auf dem Tisch?
  • Updates
 - Berichte zu konkreten Locations & Datacenter
  • Nächste Schritte
 - Zeitplan
 - PR-Plan
 - Aktionsplan

Fügt gerne eigene Punkte hinzu, Albert hat ein Pad dafür aufgemacht:

https://pads.c3w.at/pad/#/2/pad/edit/Wj+IlfIy3wF+ZDr+0x2M+3fe/

Etwas länger her

Der Verein FunkFeuer Wien https://funkfeuer.at/ hat vom 5. bis 11. Juni 2017 ein internationales Community-Treffen zur Technik, Politik und gesellschaftlichen Wirkung von von gemeinschaftlich organisierten und betriebenen Funknetzwerken organisiert:

http://battlemesh.org/BattleMeshV10

https://twitter.com/battlemesh

Zum Treffen kamen aus mehr als 15 Nationen rund 80 Forscher_innen, Open-Source-Programmierer_innen, Betreiber_innen von freien WLAN-Netzen (wie z.B. Freifunk Berlin, Guifi.Net Katalonien und Network Bogotá), Netzaktivist_innen zusammen, um sich auszutauschen und gemeinsam an den neuesten Entwicklungen zu arbeiten.


Über uns

0xFF: »Wir bauen uns unser Netzwerk selber!«

FunkFeuer ist ein freies, experimentelles Netzwerk in Wien, Graz, in Teilen des Weinviertels (NÖ) und in Bad Ischl.

Es wird aufgebaut und betrieben von computerbegeisterten Menschen. Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Interessen.

FunkFeuer ist offen für jeden und jede, der/die Interesse hat und bereit ist mitzuarbeiten.

Es soll dabei ein nicht reguliertes Netzwerk entstehen, welches das Potential hat, den digitalen Graben zwischen den sozialen Schichten zu überbrücken und so Infrastruktur und Wissen zur Verfügung zu stellen.

Zur Teilnahme an FunkFeuer braucht man einen WLAN Router (gibt's ab 60 Euro) oder einen PC, das OLSR Programm, eine IP Adresse von FunkFeuer, etwas Geduld und Motivation.

Auf unserer Karte ist eingezeichnet, wo man FunkFeuer schon überall (ungefähr) empfangen kann (bitte beachte, dass manchmal Häuser oder ähnliches im Weg sind, dann geht's nur über Umwege).

Im Prinzip ist aber ca. schon ein Drittel von Wien abgedeckt. In Graz gibt es Knoten rund ums Kunsthaus.

Wann

Jeden ersten Montag im Monat veranstalten engagierte Leute des Vereins FunkFeuer einen Monatstreffen ("MoMo") im Metalab, meist mit Vorträgen und allgemeiner Einführung.

Wenn du interesse hast deinen eigenen FunkFeuer-Knoten zu betreiben kommst du am besten zu einem Treffen und machst dich vor Ort schlau ;)

Links