Benutzer Diskussion:Mihi/Chemie-Wishlist

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erst mal Hallo, denn ich bin neu und vorerst nur interessiert an der Chemie-Fraktion. Ich heiße Werner und habe mal vor langer Zeit ein Studium abgebrochen, was nicht heißt, dass ich wenigstens zu Gym-Zeiten ein relativ hervorragender Chemiker war. Ich hätte bei einer allfälligen Chemieolympiade nicht den Hauch einer Chance gehabt.


Zu deinen Vorschlägen: Finde es einmal super, dass konkrete Anschaffungsvorschläge gemacht werden. Sviw ist derzeit an Ausrüstung/Verbrauchsmaterial nicht viel da.

Zu den Chemikalien: wieso gerade diese? Für eine Grundausstattung sind sie zu wenig und für ein konkretes Projekt kann ich sie mir nicht vorstellen. Ich denke aber, dass jeder so kleinweise einmal Chemikalien besorgen und mitbringen kann, ohne die Vereinskasse damit zu belasten (das tun wir ohnehin spätestens, wenn wir ein Kilo Silbernitrat haben wollen). Btw, wo kaufst du für normal ein? Ich kenne nur den Neuber, aber der hat natürlich nicht alles und auch das nur in Drogeriequalität. Wo bekommt man als Privater Merck-Ware?

Da ich weniger an konkreten Projekten interessiert bin, sondern lieber wahllos Sachen ausprobiere (auch in Anorg. lernt man in den Schulen kaum etwas außer Säure-Basen oder Fällungsreaktionen (okay, dann werden noch im Geiste ein paar Erze geröstet). Aber schon so einfache Sachen wie H2S plus Chlor stehen nach Ansicht der Lehrplangestalter im Buch der Heiligen Mysterien. So sachen wie Permanganat + Salzsäure ruft bei Durchschnittslehrern nur noch ein ratloses Gesicht hervor (... 'i hab ghört, die Reaktion is no gar net völlig geklärt ... '). Gerade so, als wäre Redoxchemie ein eigenes Unterrichtsfach, das an AHS nicht gelehrt wird (na ja, ist ja auch wichtiger alle Eisenerze der Welt zu kennen und die Metallgewinnung ist schließlich auch Redox :(( )

Wenn an ungezieltem Panschen außer mir keiner ein Interesse hat, werde ich gerne einmal auch kleinere Bechergläser und Eprouvetten beisteuern. Ob ich die Experimente zuhause oder im Metalab mache, ist vom Ergebnis dasselbe, vom Preis auch, aber es können im letzteren Fall noch ein paar Weitere profitieren und man macht sich den Teppich zuhause nicht dreckig ;-|

So hw?

Sonst habe ich nur einen winzigen Verbesserungsvorschlag für deinen Beitrag: schreib doch 'Erlenmeyer' ^^. Wenn es dich tröstet: ich habe während des gesamten "Kurzstudiums" nicht gewust, wie man den Kerl richtig schreibt. Erst seit ich in einem Forum regelmäßig poste, habe ich mich bequemt, das zu ergoogeln.

Ja, das war's vorerst. Ich hoffe, es war richtig, wohin ich meine "reaktiven Worte" hingestellt habe.

Dann nur mehr herzliche Grüße

Werner

P. S.: an was für "Gifte" wird konkret gedacht? Schon sachen wie Brom oder Chloroform sind ja schon nicht leicht zu bekommen. Flusssäure kann bei Analyse von Gesteinen praktisch sein. Aber ich bin während des ganzen 1. Studienabschnitts ohne diese und auch ohne Cyanide/Blausäure ausgekommen. Wie leicht oder schwer man solche ungustiösen LöMis wie Pyridin bekommt oder Grundchemikalien wie Anilin oder Ether, weiß ich nicht. So etwas muss aber dann wirklich in den Giftschrank, denn mit Ether vergiftet man sich zwar selten, aber ganz leicht kann man damit die physische Lebensdauer unseres Vereinslokals drastisch verkürzen, mit jeder Menge Verletzter dazu.

Also, wann kann man sich einmal persönlich treffen. Man sollte die Zeit nützen, in der ich noch die Energie und Initiative eines Newcomers habe. So was verpufft schnell. ;-( [leider wahr]