2014-09-04 Jour Fixe

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jour Fixe ist das für alle offene Metalab-Koordinationstreffen, dass jeden zweiten Donnerstag um 19:30 stattfindet. Das Treffen ist offen, ad-hoc, hands-on und ergebnisorientiert - wenn beim Jour Fixe etwas angesprochen wird, das sofort umgesetzt werden kann, wird es auch sofort oder gleich nach dem Jour Fixe umgesetzt! (Das nennen wir dann Do-Fixe)

Übliche Programmpunkte bei einem Jour Fixe: Laufende Entwicklungen, geplante Projekte, Veranstaltungen, Probleme, Lösungen, organisatorische Themen, Neuigkeiten, etc. ....; Fester Programmpunkt bei jedem Jour Fixe: Durchschauen der aktuellen Tickets im Issue Tracker!

In diesem Sinne: Kein Metalab ohne helfende Hände! - Kommt vorbei, tauscht euch aus, und macht euch die Hände schmutzig :)

Damit alle, die den Jour Fixe verpassen auch am aktuellen Stand bleiben, dokumentieren wir den Jour Fixe, wenn du also einen Programmpunkt für diesen Jour Fixe hast, trag dich ein!

Datum

Donnerstag 2014-09-04, 19:30

Organisatorisches

Schriftführung: you
Moderation: you

Themen

  1. Kommunikation: intern@, core@, etc.
  2. Internetanbindung - Neue Möglichkeit via ACONET von Pepi und Kellerbegehung mit ACONET und Wien Energie am 2014-09-08
  3. Net25 - The future of the internet in AT. 25 Jahre Internet in Österreich und so Pepi
  4. Fahrradraum: Prozess andenken, TODO-Liste erstellen (anlumo — Komme evtl. spät[er])
  5. Thema 5 (you)

Protokoll

Anwesend: Chris, Leo, Juli, maclemon, hobbes, weirdo, moritz, etc.

Berichte

  • Schraubensortiment*

anlumo und hobbes kümmern sich gerade um die Wiederauffüllung des Schrauben Sortiment, 313 verschiedene, günstigen onlineshop gefunden (— schraubenking.at), jede Position soll in ein eigenes Fach kriegen, schön gelagert, sie kümmern sich auch um neue Kästen, damit das alles pipifein wird (Schätzung: 30-40€), Vorstand hat volles Vertrauen. ;) Schraubenkasse soll auch wieder angelegt werden, damit wir refinanzieren können. Amir lazzort die Kassa, Vorstand kümmert sich um’s entleeren.

  • Kassen*

Welche Kassen haben wir eigentlich? – Fotolabor, Bauteile, lazzor, vinylcuttr, Getränke, (soon) Schrauben

  • Railsgirls*

—> http://railsgirls.com/ (Workshop für Frauen, die programmieren lernen wollen)

Kay ist ans Metalab herangetreten: Es wird ein Railsgils-Workshop in Wien stattfinden. Weil die Gruppierung noch kein Verein ist, kann sie keine Spendengelder empfangen. Es wurde vergangenes Jahr schon so gemacht, dass das Lab Spendengelder entgegen genommen hat und dann das Geld den Railsgirls zur Verfügung gestellt hat, zweckgebunden. Als Gegenleistung wird Kay bei diesen Menschen das Lab promoten, Infomaterial auflegen, etc.

  • Interne-/Core-Kommunikation*

– Wie können wir das verbessern?

Beim letzten Hausverbot wurde festgestellt, dass es wichtig ist, Hausverbote, etc. natürlich auch über die Interne zu verschicken. Nicht-(mehr)Member können aber nicht mitlesen, posten. Sollen wir das öffnen? Nein. – Dafür gibt es die Allgemeine.

Internet

// wir warten noch auf den Leo.

Ihr wisst ja, das mit dem Internet hier ist eher dünn. Seit langem gibt es Verbesserungsversuche. Es ergab sich ein Kontakt zu ACOnet (das sind wirklich Guten, die Uni-Internet und so machen, http://www.aco.net). Die wurden gefragt, ob das Metalab denn eigentlich auch als „Bildungseinrichtung“ gilt. „Ja, klar.“, meinten sie. mclemon und anlumo waren bei einem Treffen mit ihnen. Member-Beitrag ist unverhandelbar 200€/Monat.

Gefallen sind folgende Dinge: —> http://www.aco.net/services.html

Evtl. könnten wir im Lab selbst ein eduroam-Wlan einrichten. Wir haben Leute, die das auch schonmal gemacht haben. Wir müssen uns halt auch drum kümmern, wie eine Bildungseinrichtung zu wirken: Streamen von Metadays, Tutorials, etc.

In der Theorie wären die 200€/Monat drinnen. Eine Leitung dorthin brauchen wir halt auch noch.

Montag kommt eine Person von der WienStrom und wer* von der ACOnet, maclemon wird sich mit denen anschauen, ob und wie das verlegen möglich wäre. Die ACOnet hat gute connections zur WienStrom. Was die über die Sache denken, ist aber noch ungewiss. Möglicherweise besteht auch Interesse, den „Glaspalast“ auch gleich mit einzubinden.

tl;dr: Was es kosten wird, steht noch nicht fest. Zwischen 200 - 600€/Monat ist realistisch. maclemon bleibt dran, das ist eine geniale Gelegenheit. Über die Finanzierung wird sich Gedanken gemacht, sobald die Kosten feststehen. Es geht um GigaBit Bandbreite, Kinder! Wir hoffen das beste.

Net25

Juni 2015: 200 Jahre TU Wien, 25 Jahre Internet in Ö —> großes Event: „Was ist die Zukunft des Internets“ Wir wurden angesprochen, ob wir uns beteiligen wollen, weil man* uns das mit dem Internet und der Zukunft anhängt. :P Einerseits sollte es IM Lab zum Termin passend einen „Tag der offenen Tür“ mit Workshops, etc. geben, andererseits könnten wir auch Projekte VOR ORT präsentieren. Afterparty!!11

Da wir dort explizit hingewünscht werden und wir genug zum Herzeigen haben, spricht nichts dagegen. Juhu! Wir sagen zu. Ansprechperson: maclemon

Fahrradraum

Was sind die nächsten Schritte?

  • Es herrscht Konsens, dass wir den Raum haben wollen, wenn wir es uns leisten können.
  • Zuerst muss mal die Elektrik gerichtet werden, von einer Firma, die das dann auch abnimmt.
    • Die Frage ist, ob wir selber den Anfang machen (Kabel raus, neue Kabel vorbereiten, etc.) und dann eine Firma nur noch die letzten Arbeitsschritte. – Das könnten wir in Form eines „Aufräum-athon“ machen.
    • Plan ist also: Wir finden eine Gruppe kompetenter Personen, die definieren, was zu tun ist, sie erstellen einen Plan, finden Lieferanten, die kostengünstiges Material haben, setzen sich dann mit den Elektriker*innen zusammen und machen einen Masterplan, der für uns möglichst kostenaufwändig ist, dann Aufräum-athon, dann Elektriker*innen-Profi-Fix. Dann: Alles bestens. —> Hobbes koordiniert das.
    • Beim nächsten JF schauen wir uns den progress an.
  • Ein gutes Konzept für eine Werkstatt gibt es [Heavy Machinery … HM; Fahrradraum … FR; WhatEverLab … WEL]: HM wandert in den FR, außer CNC-Fräse, vinylcuttr und lazzor, die kommen in die HM, so entsteht mehr Platz im WEL, evtl Sofas (—> ohne Rauchen Lounge-Bereich), FR wird so gestaltet, dass sowohl Löten-, Laptop-Arbeiten als auch „klassisches, dreckiges Arbeiten“ gleichzeitig möglich ist, großer Tisch in der Mitte, Werkbank, Regale, …

Gegen die jetzige HM zu einem Lounge-Bereich zu machen, spricht Staub- und Lärmbelastung, Durchgangszimmer.

Es fehlt ein netter Bastelraum während Veranstaltungen, den man* nicht buchen kann. Jedes Konzept „Fahrradraum“ muss diese Problematik auch lösen.

  • Was ist noch mit der Hausverwaltung abzuklären? – Hobbs wird, neben dem Vorstand, beim nächsten Treffen mit der Hausverwaltung dabei sein. Chris organisiert ein Treffen in den nächsten 2 Wochen.

Allgemeine Umbau/Sanierungs-Dinge

  • Fenster erneuern. Chris kontaktiert die Vermieter*innen, um zu klären, wie wir das lösen können.
  • Die Lüftung ist ein Energiefresser, das sollten wir auch lösen.
  • Boden, Heizung.

—> Beim nächsten SF sollen sich eine Gruppen zu folgenden Problempunkten gefunden haben: Strom, Bauliches, Lüftung, Netzwerk. – Nax sollte kontaktiert werden, er kennt sich mit Baulichem aus.

Tickets

  • Ticket 199: Kleiner Kasten, Spüle schimmlig. Closed.
  • Ticket 67: Deckenbeleuchtung. Amir kümmert sich drum. Material ist schon da.
  • Ticket 16: (schimmelt schon) Guide to Approach metalab: Coole Ideen, die ins Wiki übertragen werden müssten, damit wir das Ticket schließen können. In Arbeit.
  • Ticket 228: Aufbewahrungsbox für Cuttr-Folien. Es gibt schon ein Konzept von Hobbs.
  • Ticket 282: Network-Cabeling broken. Wird durch Umbau gelöst. maclemon.
  • Ticket 229: Bodenwischer kaufen. Ist gekauft.
  • Ticket 225: Capazetors in einer der Soundanlagen might explode soon. Bauteilbeschreibung ist da. Wird auf der internen nachgefragt.
  • Ticket 295: Leuchtstoffröhre ganz links im WEL flackert. Ist gefixt.
  • Ticket 298: Türe needs fix. Ist temperaturabhängig. Closed.
  • Ticket 299: WEL-Werkzeug brauch neues Regal. Wir im Zuge des neuen Raumkonzeptes gelöst.
  • Ticket 300: Küchenkastl needs fix again. Is fixed again. Danke.
  • Ticket 302: Teil der Lazzor Filteranlage fehlt, Grobstoff-Filter fehlt komplett, ist weg. Bleibt offen.
  • Ticket 301: Couches. Hauptraum is fixed. Lounge will be fixed in a better way (= new couch).
  • Ticket 140: In Arbeit, es geht was weiter.
  • Ticket 102: Wiki-Spam. Meh.
  • Ticket 230: Getränkehalter is broken. Hobbs kümmert sich.
  • Ticket 66: PowerZ needs fix. Anlumo kümmert sich.
  • Ticket 45: Blendenhalterung im WEL kaputt. Tw repariert aber nicht mehr vollständig. – Auf die Interne.
  • Ticket 69: Telefonzelle verbessern. Wir haben Licht! Wieder frei von Ablagerungen. – Auf die Interne.
  • Ticket 50: Öffis am Monitor im Hauptraum anzeigen. Moritz und Annumo kümmern sich um eine Lösung.
  • Ticket 293: Firewall is down. Ist derweil mit Leihstellung von Moritz gefixed. Waiting for better internet. Closed.
  • Ticket 277: Lounge needs ugly lights. Is fixed by ScreenInvader. \o/
  • Ticket 278: Lounge lightning has issues. Someone fixed that.
  • Ticket 113: Spiegelkugel rennt dauernd, weil Menschen sie unabsichtlich andrehen. Derweil mit Gaffer gefixed: Passt.
  • Ticket 125: Beamer-Adapter. Fixed. Thanks.
  • Ticket 281: Schnellere Internet-Anbindung. In Arbeit, ist ergänzt.
  • Ticket 73: Schraubensortiment erschöpft. In Arbeit. \o/

siehe Jour Fixe Report

Abschließende Worte

Vielen, herzlichen Dank für die Mitarbeit. Und jetzt eine Werbeinschaltung: *** 24. Oktober: KARAOKEPARTY V, helfenden Hände gesucht. ***