WhateverLab

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Name "FabLab" stammt urspruenglich vom vom MIT. Dort versteht man unter einem FabLab ein kostenguenstiges high-tech bastellabor um dort hardware nach den eigenen Vorstellungen zu fabrizieren. Das "Ziel" der FablLabs ist, dass man mit einem FabLab ein weiteres FabLab herstellen kann. Also eine Art Makro-Assembler. So weit sind wir allerdings noch nicht...

Das FabLab im MetaLab wird wahrscheinlich HappyLab heissen...so viele *Labs, aber identifiers sind ja nicht so wichtig

InnoC, der KybKreis, Shifz und einige andere waeren an so einer Werkstatt interessiert und wuerden zum Teil auch Werkzeuge die dafuer benoetigt werden zur Verfuegung stellen.

Needs

Ich sag mal 20-40m² --Wizard23 04:21, 3. Dez 2005 (CET)

Was wir noch brauchen

  • ein Oszilloskop zum debuggen von Hardware :) (Ich hätte ein antiquiertes 10 MHz Oszilloskop von Philipps anzubieten ;) --Lynx 19:42, 2. Dez 2005 (CET) )
    • das ist fuer den anfang durchaus ausreichend. cool! --Wizard23 04:15, 3. Dez 2005 (CET)

Wovon wir traeumen

  • ein selbstgebautes rastertunnelmikroskop
  • einen robotergreifarm...die sind alle von der lava zerstoert worden :(
  • einen 3D drucker zum drucken von beliebigen 3D objektin in verschieden Farben und Materialien (ein paar photos von 3D gedrucketn dingen gibts hier)
  • Eine Diffusionsnebelkammer :) --Lynx 19:51, 2. Dez 2005 (CET)

Provides

High-Tech Eigenproduktion

bereits verfuegbare Werkzeuge

  • Computer und hardware zum programmieren von microcontrollern. Damit ubiquitous computing nicht nur ein buzzword bleibt...
  • Eine Aetzmaschine um Leiteplatten zu erstellen.
  • Bohrmaschinen zum bohren der leiterplatten.
  • ein Mikroskop mit Digitalkammera zum betrachten von kleinen Objekten.
  • ein Softwareradio wie das GNURadio (das ding gibts uebrigend bereits und wuerde im MetaLab interessierten Hackern zur Verfuegung stehen)

Im Aufbau befindliche Werkzeuge

  • eine CNC fraese um 3D bauteile fuer roboter, rastertunnelmikroskope, sateliten und andere spielereien zu fertigen. Auch leiterplatinen koennen damit gefraest werden. (wird grad vom InnoC, KybKreis und anderen gebaut)
  • openEEG EEGs

geplante Experimente

Kosten

  • Damit man gut in so einer Werkstatt arbeiten kann braucht man eine gewisse Grundausstattung: Widerstaenden, Kondensatoren, Dioden, Schaltdraehten und ein paar Experimentierboards so ungefaer 200 euro. --Wizard23 04:28, 3. Dez 2005 (CET)
  • damit diese Grundausstattung auch immer vorhanden ist sollten die Leute in etwa proportional zu der Menge an Teilen, die sie fuer Experimente benotigen in eine Kasse einwerfen oder eigene Bauteile in die Werkstatt einbringen. Eine schoene Gelegenheit um die GiftCulture zu leben. --Wizard23 04:28, 3. Dez 2005 (CET)

Links

Interessenten

Wizard23, Phantasus, MrZack