WhateverLab

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 24. November 2005, 21:48 Uhr von Wizard23 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

die Idee des FabLabs stammt vom MIT. Dort versteht man unter einem FabLab ein kostenguenstiges high-tech labor. Ein FabLab beinhaltet mindestens:

  • eine CNC fraese um 3D bauteile fuer roboter, rastertunnelmikroskope, sateliten und andere spielereien zu fertigen. Auch leiterplatinen koennen damit gefraest werden.
  • Computer und hardware zum programmieren von microcontrollern. Damit ubiquitous computing nicht nur ein buzzword bleibt...
  • ein Oszilloskop zum debuggen von Hardware :)