Tourleitfaden: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Hauptraum: Vieles ergänzt, noch mehr Verlinkt.)
(Hauptraum)
Zeile 73: Zeile 73:
 
'''Veranstaltungen'''
 
'''Veranstaltungen'''
 
[[CryptoParty|CryptoParty]], [[Metaday|Metaday]] unsere (meist) monatliche Vortragsreihe, (Elektronik)Workshops, [[Metafunk|Funk Amateur Kurs]]
 
[[CryptoParty|CryptoParty]], [[Metaday|Metaday]] unsere (meist) monatliche Vortragsreihe, (Elektronik)Workshops, [[Metafunk|Funk Amateur Kurs]]
Viele weitere Veranstaltungen findest Du im [https://metalab.at/calendar/ Kalender]. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos, eine Anmeldung ist meist nicht notwendig. (Ausnahme bei Kochevents wie beispielsweise der [[Lasagneprozession|Lasagneprozession]] um die Einkäufe entsprechend abschätzen zu können.)
+
Viele weitere Veranstaltungen findest Du im [https://metalab.at/calendar/ Kalender]. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos, eine Anmeldung ist meist nicht notwendig. (Ausnahme bei Kochevents wie beispielsweise der [[RAW_-_Lasagneprozession|Lasagneprozession]] um die Einkäufe entsprechend abschätzen zu können.)
  
  

Version vom 28. Februar 2014, 02:31 Uhr

Atomic.svg

Infomaterial über das Metalab.

Tourleitfaden Metalab 2013

Das Metalab gibt es seit 2006.

Aktuelle Fläche: 222m2

Es gibt eine virtuelle, akustische Führung durch das Metalab in Episode 2 des mur.strom Podcasts mit Marc (@murdelta), @stefankasberger und Metalab Member Pepi (aka MacLemon) . (Dauer 2h15)

Räume

Eingang

Auf dem Monitor an der Eingangstüre stehen alle aktuellen Veranstaltungen. Die Eingangstüre sperrt automatisch. Einige Mitglieder haben einen sogenannten iButton und manche davon sind an der Eingangstüre sperrberechtigt. Der rote Kippschalter (mit Blinklicht) zeigt an wenn die Türe nicht automatisch versperrt wird da gerade genug Leute im Metalab zugegen sind. Nach 23 Uhr (außer bei Parties) ist oft zugesperrt. Für diesen Fall gibt es natürlich eine Klingel.

Vorraum

Die Getränkekisten linker Hand eigenen sich für Kraftsport. Das Metalab ist einer der größten Abnehmer von Club-Mate. (Ca. 40 Kisten pro Monat.)

Auf den roten Knopf an der Türe hinweisen, um das Metalab wieder zu verlassen. (Wer will das schon? Dort hängt auch eine Warnung vor dem bösen Sonnenlicht!)

Die Decke ist Blinkenceiling 1.0. (Ein paar RGB Leuchtdioden und Plastikfolie)

An der Wand hängt ein gesprayter Lawrence Lessig mit dem Titel L¨æssig. Mr. Lessig ist Professor an der Harvard Law School und Gründer von Creative Commons. Zum Thema Creative Commons gibt es eine Usergroup die sich monatlich trifft.

Ebenfalls an der Wand zu finden ist ein Fliegendes Spaghetti Monster.

Über dem Durchgang (durch den Blinkentunnel in Richtung Hauptraum) befindet sich ein sprayed Graffiti Research Lab Logo an dem Oneup† massgeblich beteiligt war.

Arcade

  • Kästen stehen Mitgliedern zur Verfügung.
  • Der Wuzzler ist vielleicht erwähnenswert.

Durchgang

An der Decke: Blinkentunnel, RGB Leuchtdioden, Plexiglasröhren, ein Arduino Mikrokontroller mit dem diese angesteuert werden.

An der Wand (links vom Eingang aus betrachtet): Eine Timeline in Fotos (rechts vom Eingang aus betrachtet): Wandbehang aus Commodore Amiga Disketten (3.5").

An der linken Wand gespayt: Der Comic Character „Calvin“ aus Bill Wattersons Comic Reihe „Calvin & Hobbes“ (Prädikat: Besonders wertvoll)

Hauptraum

Blinkenwall auf der Homepage [[1]] können Animationen erstellt und auch abgespielt werden.

M.C. Escher Bild mit einem Beamer wurde das Bild zum Malen projiziert.

Telefonzelle Telefonzellen sind Teil der öffentlichen Infrastruktur. Das Metalab versteht sich ebenfalls als Infrastruktur für die Projekte der hier kreativ schaffenden Personen. Die Telefonzelle symbolisiert dabei offene Kommunikation, Vernetzung und Hacking.

Telefonreferenzen

  • 2600: The Hacker Quarterly Magazin, 2600Hz ist dabei eine Referenz auf die Phreaking Methoden von Capn Crunch.
  • Capn Crunch Er machte das Phone-Phreaking mit Hilfe der Bluebox bekannt.


Filmreferenzen

Telefonzellen kommen auch in vielen anderen Filmen vor. Das Metalab wiederum hat auch einen eigenen Eintrag in der Internet Movie Database dank einiger Projekte der Gruppe Monochrom.

Blinkofant (LED Matrix) 30 Panels aus Albert-Schultz-Halle (300 Panels each 8*9 pixels)@12V (10.800 rote Leuchtdioden)

Tschickautomat Vendor international auch bekannt als "Hacker Surprise", in "Kinder"-Style: Schokolade, Mikrocontroller, Ohaibrause -- Discontinued Project Feb. 2014 Still in Stock, Hacklaces...

Veranstaltungen CryptoParty, Metaday unsere (meist) monatliche Vortragsreihe, (Elektronik)Workshops, Funk Amateur Kurs Viele weitere Veranstaltungen findest Du im Kalender. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos, eine Anmeldung ist meist nicht notwendig. (Ausnahme bei Kochevents wie beispielsweise der Lasagneprozession um die Einkäufe entsprechend abschätzen zu können.)


MatePflanzen Grundlage vieler koffeinhaltiger Getränke wie Club-Mate die bei uns im Kühlschrank zu bekommen ist.


Deckenbeleuchtung Zumtobel CIELOS Deckenpixel werden zur stimmungsvollen Partybeleuchtung verwendet als auch zur Signalisierung des 10 Minute Cleanups. Da das Metalab ein selbstorganisierter Raum ist, müssen die Anwesenden Personen auch regelmäßig (täglich) selbst aufräumen. Die „Red Alert“ Signalisierung, täglich ca. um 23 Uhr Ortszeit erinnert daran.


Beamer/Leinwand Bei Veranstaltungen kommen Projektor (1080p = 1.920*1-1.080) und Leinwand oft zum Einsatz.

Audio Anlage Die Umfangreiche Soundanlage dient der gepflegten Beschallung. Beim regelmäßigen Metaday und anderen Veranstaltungen können Vortragende Funkmikrofone nutzen. Beim Arbeiten oder bei Hackathons gibt es Hintergrundmusik. Halbjährlich kommt sie auch bei der beliebten KaraokeParty zum Einsatz.

Whiteboard Eine Fläche für spontane Diskussionen, Kunst, Postkarten und Propaganda. Gelegentlich werden die Whiteboard Inhalte in Photos festgehalten um sie für die Nachwelt zu überliefern. Um Platz für Neues zu schaffen wird das Whiteboard in unregelmäßigen Abständen resettet.

Bibliothek

Auszug aus Lage:Bibliothek

Die ehemalige Bibliothek ist die verkehrsberuhigte Zone des Metalab. Hier kann in Ruhe gecodet, gelesen und gearbeitet werden. Gruppen können den Raum kurzzeitig für Besprechungen, kleine Workshops usw. in Beschlag nehmen. Es gilt strengstes Ess- und Slack-Verbot!

Meine Version bei Touren:

Die Bibliothek ist meistens ein Rückziehort wenns einem im Hauptraum zu dicht oder zu wild wird. Außerdem bietet es einen ausgezeichneten Ort für kleinere Events die ruhiger ablaufen.

~ Misan

WEL

Ist der Ort, an dem Elektronik im Vordergrund steht.

Mitgliedern stehen Projektboxen zur Verfügung, damit man sein Werkzeug nicht ständig schleppen muss.

Es gibt ein Bauteilsortiment, dass einen das Hacken in der Nacht erleichtert, wenn der Fachhandel bereits geschlossen ist. Inklusive Arduino. Hat eigene Kassa.

3D DRUCKER Bre Pettis hat seine ersten Prototypen des MakerBots im Metalab gebaut, bevor er MakerBot Industries in New York gründete.

LASORCUTTER: Kostet 1,5/min für NonMembers, 1€/min für Mitglieder. Wird gerne von Architektur-Studenten verwendet. Man braucht eine Einschulung, um ihn verwenden zu dürfen.

VINYLCUTTER: Wird zum Herstellen von Stickern und T-Shirt-Motiven verwendet.

DREHBANK Es gibt eine alte/kleine und die neue große. Wurde kürzlich angeschafft.

SOUVENIRBOX Steht direkt beim Eingang neben den leeren Batterien, man darf Schlüsselanhänger(gemacht im Lasorcutter) mitnehmen. Es liegt ein Totenschädel drinnen, der im Scannerraum eingescannt wurde und im 3D Drucker ausgedruckt wurde.

Heavy Machinery

Der Raum mit den schwersten Werkzeugen. Ideal zum bearbeiten von verschiedensten Materialien Holz, Metall, etc.

CNC-Fräse seit einem Jahr wird an einem Käfig geschweisst und lackiert, der Lärm und Schmutz eindämmen soll.

Es gibt einen Notfallbutton, falls sich jemand verletzt, auf den hingewiesen werden soll.

Wenn Hobbes vor Ort ist, ihn fragen, er weiss was geschweißt/gefräßt werden kann.

Photolabor

Geeignet für analoge/klassische Foto-Entwicklung. Workshops finden an Sonntagen um etwa 15:00 statt, aber vorher im Kalender nachsehen.

Der Bereich, in dem sich die meiste Chemie abspielt im Lab.

Es wird empfohlen einen Kittel zu verwenden, wenn man mit Chemikalien hantiert.

Es wurde im Metalab eine Kamera aus Holz gebaut(Lasorcutter) bei der die Linsen/Spiegel manuell eingestellt werden können.

3D Scanner Raum

Sehr neuer Raum, der lange leer Stand für Projekte.

Jetzt sind sowohl 2D als auch 3D Scanner drinnen.

Ist meistens abgesperrt, Anlumo fragen wenn er da ist.

Es wurde bereits ein Totenschädel und eine Warhammerfigur als Test eingescannt, der Totenschädel liegt ausgedruckt in WEL Souvenirbox.

Man stellt die Figur auf die runde Fläche. Die Fläche dreht sich und wird von 3 Lasern gescannt.

Der Scanner kann sehr große Objekte scannen, solange es gut unterteilt wird.

Küche

Ist eine Do-it-yourself Küche. Gläser sind zum selber entnehmen.

Kassa ist offen, ausgenommen bei Veranstaltungen.

Beliebtestes Getränk ist Mate(2€) das sehr koffeinhaltig ist.

Es hängt ein Spiegel mit Abbild des Putin über der Kassa, dessen Augen rot geleuchten, wenn man sich der Kassa nähert,

Der Tintenfisch auf der Kassa ist das fliegende Spaghettimonster.

Es gibt eine Metafridge, die es ermöglich Nachrichten als Tweets an die Fridge zu schicken.

Toiletten

Wir haben eine Steh- und eine Sitztoilette.

Die Sitztoilette ist ein spezieller Service aus Japan importiert inklusive Massage, Spülfunktion und durchsichtigem Spülkasten mit Badewannen-ente.