Smartgrids: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „=== Vortrag über Smart Grids === Das Stromnetz ist über die letzten 100 Jahre gewachsen und steht nun vor großen Herausforderungen: Ursprünglich wurde Strom …“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
=== Vortrag über Smart Grids ===
 
=== Vortrag über Smart Grids ===
 +
 +
Wer: Mathias Dalheimer
 +
Wann: Freitag, 8. Oktober 2010, 18:00
 +
Wo: Metalab :-)
  
 
Das Stromnetz ist über die letzten 100 Jahre gewachsen und steht nun vor großen Herausforderungen: Ursprünglich wurde Strom zentral erzeugt und hin zum Stromkunden transportiert. Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Wind, Biogas) ändert sich das nun. Ausserdem produzieren viele Anlagen den Strom dann, wenn der Wind weht bzw. die Sonne scheint -- also unabhängig davon, wann der Strom tatsächlich benötigt wird.  
 
Das Stromnetz ist über die letzten 100 Jahre gewachsen und steht nun vor großen Herausforderungen: Ursprünglich wurde Strom zentral erzeugt und hin zum Stromkunden transportiert. Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Wind, Biogas) ändert sich das nun. Ausserdem produzieren viele Anlagen den Strom dann, wenn der Wind weht bzw. die Sonne scheint -- also unabhängig davon, wann der Strom tatsächlich benötigt wird.  
  
Wie muss unser Stromnetz umgebaut werden? Wie können Stromspeicher integriert werden? Kann man den Stromverbrauch an die Stromerzeugung anpassen? Diese und andere Fragen werden unter anderem im Projekt [[http://www.mysmartgrid.de|"mySmartGrid"]] behandelt.
+
Wie muss unser Stromnetz umgebaut werden? Wie können Stromspeicher integriert werden? Kann man den Stromverbrauch an die Stromerzeugung anpassen? Diese und andere Fragen werden unter anderem im Projekt [https://www.mysmartgrid.de] behandelt. Einen Überblick über das Projekt gibt es hier: [https://www.mysmartgrid.de/content/das-projekt]. Das Entwicklerwiki bietet auch einen Einstiegspunkt: [http://developer.mysmartgrid.de]
 +
 
 +
Mein Vortrag stellt das Projekt vor und diskutiert Möglichkeiten, wie $Nerd sich einbringen kann:
 +
 
 +
  * Open-Source Stromverbrauchserfassung und -darstellung
 +
  * Analysen des Stromverbrauchs
 +
  * Monitoring von Photovoltaikanlagen
 +
  * Einführung von schlanken Hausbussystemen [http://developer.mysmartgrid.de/doku.php?id=project_octobus] (6LowPAN FTW!)
 +
 
 +
Wichtig ist: Die Ausgestaltung des Stromnetzes der Zukunft darf nicht komplett in der Hand der großen Stromkonzerne bleiben, Alternativen sind gefragt. Diese müssen im Sinne der Stromkunden gestaltet werden und bezahlbar bleiben.

Version vom 1. Oktober 2010, 11:07 Uhr

Vortrag über Smart Grids

Wer: Mathias Dalheimer Wann: Freitag, 8. Oktober 2010, 18:00 Wo: Metalab :-)

Das Stromnetz ist über die letzten 100 Jahre gewachsen und steht nun vor großen Herausforderungen: Ursprünglich wurde Strom zentral erzeugt und hin zum Stromkunden transportiert. Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien (Photovoltaik, Wind, Biogas) ändert sich das nun. Ausserdem produzieren viele Anlagen den Strom dann, wenn der Wind weht bzw. die Sonne scheint -- also unabhängig davon, wann der Strom tatsächlich benötigt wird.

Wie muss unser Stromnetz umgebaut werden? Wie können Stromspeicher integriert werden? Kann man den Stromverbrauch an die Stromerzeugung anpassen? Diese und andere Fragen werden unter anderem im Projekt [1] behandelt. Einen Überblick über das Projekt gibt es hier: [2]. Das Entwicklerwiki bietet auch einen Einstiegspunkt: [3]

Mein Vortrag stellt das Projekt vor und diskutiert Möglichkeiten, wie $Nerd sich einbringen kann:
 * Open-Source Stromverbrauchserfassung und -darstellung
 * Analysen des Stromverbrauchs
 * Monitoring von Photovoltaikanlagen
 * Einführung von schlanken Hausbussystemen [4] (6LowPAN FTW!)

Wichtig ist: Die Ausgestaltung des Stromnetzes der Zukunft darf nicht komplett in der Hand der großen Stromkonzerne bleiben, Alternativen sind gefragt. Diese müssen im Sinne der Stromkunden gestaltet werden und bezahlbar bleiben.