Paraflows 06/Blinkennight: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(WATSCHEN DER BLINKENLICHTEN)
K (Hintergrund: typo)
Zeile 28: Zeile 28:
 
== Hintergrund ==
 
== Hintergrund ==
  
LEDs, 1962 erfunden, umgeben uns heute überall: Von praktische jedem elektronischen Gerät blinken sie uns als Statusanzeigen entgegen.
+
LEDs, 1962 erfunden, umgeben uns heute überall: Von praktisch jedem elektronischen Gerät blinken sie uns als Statusanzeigen entgegen.
 
Nicht erst kürzlich wurden LEDs auch als künstlerisches Medium entdeckt: Sie sind das einfachste, billigste visuelle Medium für Elektronikhacking. Einfach anzusteuern, robust, günstig in der Anschaffung, mit geringem Stromverbrauch und in allen Farben erhältlich ermöglichen sie eine Vielfalt von Verwendungszwecken.
 
Nicht erst kürzlich wurden LEDs auch als künstlerisches Medium entdeckt: Sie sind das einfachste, billigste visuelle Medium für Elektronikhacking. Einfach anzusteuern, robust, günstig in der Anschaffung, mit geringem Stromverbrauch und in allen Farben erhältlich ermöglichen sie eine Vielfalt von Verwendungszwecken.
 
Sie werden als Display, Graffiti oder rein als Schmuck eingesetzt.
 
Sie werden als Display, Graffiti oder rein als Schmuck eingesetzt.

Version vom 31. Juli 2006, 22:46 Uhr

paraflows 06 laedt im Rahmen der annual convention for digital arts and
cultures ein, Beitraege fuer das Rahmenprogramm einzureichen. Wir suchen
Vorschlaege fuer das Abendprogramm, sogenannte Social Events, die waehrend
des Festivals, jeweils am Abend ab 21.00 Uhr, von der Community besucht
werden koennen. Wir stellen uns vor, dass diese Social Events in den
Raeumlichkeiten der Wiener Kunst- und Kulturszene, an oeffentlichen
Plaetzen, oder etwa dem Fluc,  Rhiz, etc. stattfinden koennen.

paraflows 06 / EINREICHUNG
TEILNAMESCHLUSS: 31.07.2006, 24:00:00 MET
Einreichungen bitte in digitaler Form eines einzelnen PDF-Dokumentes an
die Adresse sabine.maierhofer at paraflows.at schicken (Dokument bitte gut
kennzeichnen).
1) Name, Institution (falls vorhanden), Adresse, E-Mail, Telefon, Website/s
2) Beschreibung/Ablauf maximal 1 DIN A4 Seite
3) Zusaetzliche Informationen


Blinkennight

Christopher Clay Metalab Rathausstrasse 6 metalab@c3o.org 0699 81665261 http://metalab.at

Hintergrund

LEDs, 1962 erfunden, umgeben uns heute überall: Von praktisch jedem elektronischen Gerät blinken sie uns als Statusanzeigen entgegen. Nicht erst kürzlich wurden LEDs auch als künstlerisches Medium entdeckt: Sie sind das einfachste, billigste visuelle Medium für Elektronikhacking. Einfach anzusteuern, robust, günstig in der Anschaffung, mit geringem Stromverbrauch und in allen Farben erhältlich ermöglichen sie eine Vielfalt von Verwendungszwecken. Sie werden als Display, Graffiti oder rein als Schmuck eingesetzt.

Bei der Blinkennight erforschen wir verschiedene künstlerisch und technisch spannende Applikationen von LEDs in Kurzpräsentationen und vor allem Bastel- und Hacksessions, bei denen man auch ohne erforderliches Vorwissen mitbasteln kann. Wir planen, einige internationale Vorreiter auf diesem Gebiet zur Veranstaltung einzuladen. Je weiter die Nacht fortschreitet, desto mehr wandelt sich der Event in eine Party, ein DJ sorgt für die passende elektronisch-akustische Untermalung.

Der Name der Veranstaltung ist eine Anspielung auf das "Blinkenlights" meme, ein in Hackerkreisen weit bekanntes pseudo-deutschsprachiges Warnschild, dessen Ursprung bis in die 1950er Jahre zurückverfolgt werden kann.

Die im Metalab vorhandenen Objekte mit eingebauten LEDs, Türschild und Airhockey-Tisch, werden ebenso eingebunden wie zwei geplante Ausstellungsobjekte: Der 3D LED Cube und die Spieleplattform TileToy. Ein Termin möglichst früh in der Woche würde der Einladung der Experten vom Graffiti Research Lab entgegenkommen, die sich zu dieser Zeit zufällig bereits in Europa aufhalten -- die Details müssen da aber noch abgeklärt werden.

ZO RELAXEN UND WATSCHEN DER BLINKENLICHTEN.

Referenzen

Materialien

  • LEDs in allen Farben und Grössen und Leuchtstärken
  • Batterien
  • Magnete
  • Plastikkapseln
  • Gaffa-Tape
  • Blink-Sets
  • Mikrocontroller

Programm

21:00-23:00 Bastel- und Hackerei

Basteln

Hacken

  • Cube hacking
  • Tiletoy games
  • Metalab-Türschild
  • Microcontroller freestyle?

23:00 Exkursion

00:00 - 04:00 Partay!

  • DJs usw

Masterminds

  • ev. Grafitti Research Lab (James Powderly, Evan Roth)
  • ev. Tiletoy-Macher (Tuomo Tammenpää, Daniel Blackburn)
  • ev. LED-Cube-Macher (CCC Karlsruhe)
  • Wizard v23.0 (Philipp Tiefenbacher)

Budget

  • rund 600 Eur für Rohmaterialien
  • ev. Reisekosten (aus Norwegen) & Unterkunft für GRL
  • Honorar DJ