Metalab OS

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Metalab-Betriebssystem ünterstützt Verwaltung und Betrieb des Metalabs sowohl physisch als auch in Software.

Aufgabengebiete
  • Mitgliederverwaltung (Erfassung, Mitgliedsbeiträge, usw.)
  • Zugangskontrolle (Kartenleser udgl.)
  • Shutdown-Plan (was machen wenn man der letzte ist der das Lab verlässt)
  • Playlist Verwaltung (für die Hintergrundmusik)
  • Verwaltung der Jabber Mitgliederlisten und Gruppen. (wer Mitglied wird hat sofort alle Members in seiner Kontaktliste)
  • Single-Sign-On für alle Metalab Services (geteilte userdatenbank zwischen den applikationen)
  • Anträge an die GV sollen vorbereitet, diskutiert und ev. auch abgestimmt werden können
Implementation
  • Offen und interoperabel. Das Metalab.OS definiert sich über seine Auswirkungen auf den physischen Raum, nicht durch die spezielle Softwareimplementation
  • Lose Kuppelung durch externe Dienste auf die durch mehrere Applikationen in verschiedenen Sprachen zugegriffen werden kann (LDAP, Datenbank, ...) und standardisierte Web-App Programmierschnittstellen (XMLRPC, REST)
  • Grundstock am besten in solidem Highlevel Web Framework wie TurboGears oder Ruby-On-Rails.
  • Physische Policy Teile des Metalab-OS werden am besten ausgedruckt und an den entsprechenden Orten aufgehängt (z.B. Shutdown-Prozedur beim Ausgang).
Entwicklungsumgebung

Vorläufig wurde ein Subversion (https://dev.metalab.at:10080/svn) und ein Trac (https://dev.metalab.at/trac) installiert. Wer mitmachen will (und daher einen Account braucht) wendet sich bitte an mich. --Christoph 15:17, 15. Apr 2006 (CEST)