Metaday 58: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Youtube-Link hinzugefügt(Streamdump))
 
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
: am '''Freitag''', den '''3. Mai 2013''', 19:30 (Beginn '''20:00''')<br />
 
: am '''Freitag''', den '''3. Mai 2013''', 19:30 (Beginn '''20:00''')<br />
: im Metalab, [[Lage|Rathausstraße 6]], 1010 Wien - Eintritt frei
+
: im Metalab, [[Lage|Rathausstraße 6]], 1010 Wien - Eintritt frei <br />
 +
: Low-Quality Streamdump on [http://www.youtube.com/watch?v=glhI_4zxSAY&t=15m53s]
  
  
Zeile 41: Zeile 42:
  
 
Weitere Arbeitsschwerpunkte umfassen das Management von Informationssicherheit, Datenschutz, Cyber-Security und den Schutz kritischer Infrastrukturen. [http://www.oeaw.ac.at/ita/ueber-uns/das-ita-team/jaro-sterbik-lamina/person mehr...]
 
Weitere Arbeitsschwerpunkte umfassen das Management von Informationssicherheit, Datenschutz, Cyber-Security und den Schutz kritischer Infrastrukturen. [http://www.oeaw.ac.at/ita/ueber-uns/das-ita-team/jaro-sterbik-lamina/person mehr...]
 
Low-Quality Streamdump on [http://www.youtube.com/watch?v=glhI_4zxSAY&t=15m53s]
 
 
|}
 
|}
  

Aktuelle Version vom 19. Januar 2014, 23:15 Uhr

Einmal im Monat lädt das Metalab Vortragende aus aller Welt ein, bei uns von ihren Projekten und Ideen zu erzählen. Anschließend gibt es Platz für Lightning Talks, wo Besucher aktuelle Unternehmungen und Vorhaben vorstellen können, sowie ein Buffet und gemütliches Ambiente für Diskussion und Austausch.


Das Metalab lädt herzlich zum Metaday #58


am Freitag, den 3. Mai 2013, 19:30 (Beginn 20:00)
im Metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien - Eintritt frei
Low-Quality Streamdump on [1]


Die Kosten von Überwachung

aus Sicht der Technikfolgenabschätzung


Vortragender:    Jaro Sterbik-Lamina, Institut für Technikfolgen-Abschätzung der

Österreichischen Akademie der Wissenschaften http://www.oeaw.ac.at/ita/


In dem Vortrag wird unter anderem auf Basis erster Ergebnisse aus dem Projekt IRISS erläutert, worin bei ganzheitlicher Betrachtung aus der TA-Perspektive die Kosten von Überwachung bestehen. Es wird gezeigt, daß eine rein wirtschaftliche Betrachtung, besonders, wenn diese nur die Investions- und Wartungskosten der eingesetzten Technik berücksichtigt, zu kurz greift, und wo noch Forschungsbedarf besteht, um einer seriösen Quantifizierung einen Schritt näher zu kommen.


  • European Commission, Seventh Framework Programme
    Increasing Resilience in Surveillance Societies http://irissproject.eu/


Jaro.jpg
Zur Person: MSc Jaro Sterbik-Lamina hat Informations-Sicherheits-Management studiert und beschäftigt sich am ITA mit dem Verhältnis zwischen Sicherheit, Überwachung und dem Schutz der Privatsphäre.

Geboren 1973 in Wien, absolvierte er zunächst das Kolleg für Photographie an 'der Graphischen'. Seine Master Thesis an der Donau-Universität Krems beschäftigt sich, unter Anwendung klassischer Verfahren der Risikoanalyse in Unternehmen, mit der Bedrohung der Privatsphäre in Österreich.

Ab 1995 arbeitete Jaro Sterbik-Lamina im kreativen (Photograph, Graphik- und Webdesigner) und technischen Bereich (Senior System Administrator, Systems Designer und Business Continuity Planning), zuletzt war er IT-Manager. Seit August 2007 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ITA im Forschungsbereich Privacy in mehreren Projekten tätig.

Weitere Arbeitsschwerpunkte umfassen das Management von Informationssicherheit, Datenschutz, Cyber-Security und den Schutz kritischer Infrastrukturen. mehr...


Lightning Talks

Lightning Talks sind Kurzvorträge. Hier sollen aktuelle Ideen, Projekte, und vor allem Work-in-Progress vorgestellt werden.
Die Dauer der Vorträge ist auf 5 Minuten begrenzt.

Wer? Was? Beamer? record?
* Zem: Einführung ins Metalab (Präsentation)
* You: your talk
* ...
* ...


Afterparty

Buffet, Wein und Ambient/Downtempo Chillout Musik

ITA.png


250px-IRISS.png