Metaday 25: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Biohacking: typo)
(Biohacking)
Zeile 12: Zeile 12:
 
|valign="top"|
 
|valign="top"|
  
Vortragende: '' '''Lisa''' ''
+
Vortragende: '' '''Lisa Thalheim''' ''
  
 
Vor langer, langer Zeit waren Computer einmal monströse, teure Gerätschaften, zu denen nur wenige Zugang hatten. Dann kam der Heimcomputer, Garagenfirmen, das Web, Startups, Blogs und die Myriade von anderen Dingen, die uns zu der pulsierenden, verwirrenden, chaotischen und wundervollen technologischen Vielfalt brachte, in der wir heute leben.
 
Vor langer, langer Zeit waren Computer einmal monströse, teure Gerätschaften, zu denen nur wenige Zugang hatten. Dann kam der Heimcomputer, Garagenfirmen, das Web, Startups, Blogs und die Myriade von anderen Dingen, die uns zu der pulsierenden, verwirrenden, chaotischen und wundervollen technologischen Vielfalt brachte, in der wir heute leben.

Version vom 24. August 2009, 22:54 Uhr

Einmal im Monat lädt das Metalab Vortragende aus aller Welt ein, bei uns von ihren Projekten und Ideen zu erzählen. Anschließend gibt es Platz für Lightning Talks, wo Besucher aktuelle Unternehmungen und Vorhaben vorstellen können, sowie ein Buffet und gemütliches Ambiente für Diskussion und Austausch.


Das Metalab lädt herzlich zum Metaday #25
am Freitag, den 4. September 2009, 19:30 (Beginn 20:00)
im Metalab, Rathausstrasse 6, 1010 Wien

Biohacking

Vortragende: Lisa Thalheim

Vor langer, langer Zeit waren Computer einmal monströse, teure Gerätschaften, zu denen nur wenige Zugang hatten. Dann kam der Heimcomputer, Garagenfirmen, das Web, Startups, Blogs und die Myriade von anderen Dingen, die uns zu der pulsierenden, verwirrenden, chaotischen und wundervollen technologischen Vielfalt brachte, in der wir heute leben.

Biotechnologie ist jetzt an einem Punkt, an dem die Computertechnologie in den späten 70ern war - oder kurz gesagt: Molekularbiologie ist jetzt in greifbare Nähe gerückt für enthusiastische Amateure und Hobbyisten. Diese Chance sollte nicht ungenutzt bleiben.

Dieser Vortrag soll die Zuhörer in das Thema Biohacking einführen - wieso würde man sich als Hacker mit Biotechnologie beschäftigen wollen? Was gibt es bisher an Projekten und Gruppen in diesem Feld? Was sind mögliche Projekte für angehende Biohacker? Und wie würde man ein Garagenbiolabor aufbauen? Und müsste man sich als Hacker nicht endlich mal hands-on mit DNA-Forensik beschäftigen?

Zur Person: Lisa befindet sich seit knapp zehn Jahren auf einem Wissensbeutezug durch die subversiven Technologiegefilde unserer Zeit. Sie hat an Biometrie-Hacking gearbeitet, sich dann mit Reverse Engineering und Exploit-Entwicklung beschäftigt und grössere Mengen Zeit ins Auditieren von Quellcode versenkt. Seit etwa einem Jahr beschäftigt sie sich mit Biohacking, Molekularbiologie und Bioinformatik. Lisa hat Informatik an der HU Berlin studiert und bemüht sich derzeit um die Fertigstellung ihrer Diplomarbeit.

DIY-Gelelektrophorese

Lightning Talks

Lightning Talks sind Kurzvorträge. Hier sollen aktuelle Ideen, Projekte, und vor allem Work-in-Progress vorgestellt werden.
Die Dauer der Vorträge ist auf 5 Minuten begrenzt.

Vorschläge für Lightning Talks bitte hier eintragen und ob man mit einer Audio/Video-Aufnahme einverstanden ist. Wird der Beamer benötigt? (Bitte im Vorfeld selbst um passenden Adapter für 15-poligen VGA Mini-Sub-D-Stecker kümmern!) Reihenfolge subject to change:


Wer? Was? Beamer? record?
* MeinBenutzerName: Mein Lightning Talk-Thema



Afterparty

Buffet, Wein und Ambient/Downtempo Chillout Musik