Metacade Bauplan: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Grundgedanken)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
= Bauplan Metacade =  
+
= (VERALTET) Bauplan Metacade =  
  
 
Metacade soll zerlegbar sein, und trotzdem stabil genug, um den schweren Fernseher zu tragen UND eventuell Schläge von den (verlierenden) Benutzern auszuhalten.
 
Metacade soll zerlegbar sein, und trotzdem stabil genug, um den schweren Fernseher zu tragen UND eventuell Schläge von den (verlierenden) Benutzern auszuhalten.
Zeile 7: Zeile 7:
 
=== Grundgedanken ===
 
=== Grundgedanken ===
  
Zuerst will ich die Idee erklären, welche Grundfunktionen der Unterbau des Metacade erfüllen muss. Aufgrund dieser Überlegungen wird dass ein Plan entworfen.
+
Zuerst will ich die Idee erklären, welche Grundfunktionen der Unterbau des Metacade erfüllen muss. Aufgrund dieser Überlegungen wird dann ein Bauplan entworfen.
  
 
[[Bild:Metacade_basis1.jpg|thumb|300px|right|Abbildung 1: Schematische Darstellung der Funktionen des Unterbaus]]
 
[[Bild:Metacade_basis1.jpg|thumb|300px|right|Abbildung 1: Schematische Darstellung der Funktionen des Unterbaus]]
Zeile 17: Zeile 17:
 
# Das Controlpanel vor dem Fernseher zu fixieren
 
# Das Controlpanel vor dem Fernseher zu fixieren
  
Es gilt daher, diese drei Funktionen in einem stabilen Unterbau zu vereinen. Schematisch kann dieser Unterbau wie folgt dargestellt rechts dargestellt werden. Die einzelnen Funktionen des Gerüsts wurden farblich hervorgehoben:
+
Es gilt daher, diese drei Funktionen in einem stabilen Unterbau zu vereinen. Schematisch kann dieser Unterbau wie rechts dargestellt werden. Die einzelnen Funktionen des Gerüsts wurden farblich hervorgehoben:
  
 
* Blau: Tragende Unterkonstruktion/Standfuß (entspr. Fkt #1)
 
* Blau: Tragende Unterkonstruktion/Standfuß (entspr. Fkt #1)
 
* Rot: Bildschirm (hellrot) befestigen und in einer Schräglage an Unterkonstruktion fixieren (entspr. Fkt #2)
 
* Rot: Bildschirm (hellrot) befestigen und in einer Schräglage an Unterkonstruktion fixieren (entspr. Fkt #2)
* Grün: Halterungen zur Verfügung stellen, an denen das Controlpanel verschraubt werden kann und an Unterkonstruktion fixieren (entspr. Fkt #2)
+
* Grün: Halterungen zur Verfügung stellen, an denen das Controlpanel verschraubt werden kann (entspr. Fkt #3)
 
+
  
 
=== Planung Funktion 1: Bildschirm-Mount ===
 
=== Planung Funktion 1: Bildschirm-Mount ===
  
Der Bildschirm kann nicht einfach nach hinten gekippt werden, da dann der hintere Standfuß des Bildschirms das Plastik verbiegt. Es gilt also, den Bildschirm gezielt an stabilenen Punkten zu stützen.
+
Der Bildschirm kann nicht einfach nach hinten gekippt werden, da dann der hintere Standfuß des Bildschirms das Plastik verbiegt. Es gilt also, den Bildschirm gezielt an stabilen Punkten zu stützen.
 
[[Bild:Metacade halterung1.jpg|thumb|300px|Abbildung 2: Stützreifen: Mount]]
 
[[Bild:Metacade halterung1.jpg|thumb|300px|Abbildung 2: Stützreifen: Mount]]
  
Abbildung 2, rot: Die Idee ist es, den Bildschirm einerseitz mit seinen Standfüßen auf eine Holzplatte zu stellen und andererseits ihn durch ein Gerüst, welches rund um den Bildschirm geht, vor dem Wegrutschen nach Hinten zu schützen. Diese Variante scheint aufgrund der [[Metacade_Screen|Form des Bildschrims]] und der platzsparenden Eigenschaften (Kein Punkt der Halterung würde bei geschickter Anlage der Halterung breiter/höher sein als der Bildschirm selbst) als gut geeignet.
+
Abbildung 2, rot: Die Idee ist es, den Bildschirm einerseits mit seinen Standfüßen auf eine Holzplatte zu stellen und andererseits ihn durch ein Gerüst, welches rund um den Bildschirm geht, vor dem Wegrutschen nach hinten zu schützen. Diese Variante scheint aufgrund der [[Metacade_Screen|Form des Bildschrims]] und der platzsparenden Eigenschaften (Kein Punkt der Halterung würde bei geschickter Anlage der Halterung breiter/höher sein als der Bildschirm selbst) als gut geeignet.
  
 
=== Planung Funktion 2: Standfuß/Stützen ===
 
=== Planung Funktion 2: Standfuß/Stützen ===
Zeile 35: Zeile 34:
 
[[Bild:Metacade_stuetze1.jpg|thumb|300px|Abbildung 3: Stützendesign]]
 
[[Bild:Metacade_stuetze1.jpg|thumb|300px|Abbildung 3: Stützendesign]]
  
Die Stützen (Abbildung 2, blau) müssen die Bildschirm-Halterung auf eine gewisse Höhe (noch nicht bekannt) heben  und gleichzeitig für Stabilität sorgen. Aus diesem Grund gibt es eine waagerechte Erweiterung am Boden und eventuell ein Fachwerksähnliches Stabilitätsdreieck in der Mitte (hellblau). Die gelben Punkte sind Verbindungen zur Bildschirmhalterung. Optimal wäre, diese als Schraubverbindungen umzusetzen (für Zerlegbarkeit, bzw. falls mal ein anderer Bildschirm/Mount vonnöten ist)
+
Die Stützen (Abbildung 2, blau) müssen die Bildschirm-Halterung auf eine gewisse Höhe (noch nicht bekannt) heben  und gleichzeitig für Stabilität sorgen. Aus diesem Grund gibt es eine waagerechte Erweiterung am Boden und eventuell ein fachwerksähnliches Stabilitätsdreieck in der Mitte (hellblau). Die gelben Punkte sind Verbindungen zur Bildschirmhalterung. Optimal wäre, diese als Schraubverbindungen umzusetzen (für Zerlegbarkeit, bzw. falls mal ein anderer Bildschirm/Mount vonnöten ist. machbarkeit?)
  
 
=== Planung Funktion 3: Controlpanel-Halterung ===
 
=== Planung Funktion 3: Controlpanel-Halterung ===
Zeile 41: Zeile 40:
 
[[Bild:Metacade panel1.jpg|thumb|300px|Abbildung 4: Kompletter Unterbau]]
 
[[Bild:Metacade panel1.jpg|thumb|300px|Abbildung 4: Kompletter Unterbau]]
  
Die Control-Panel-Halterung (Abbildung 4, grün) dient zur Fixierung des Controlpanels an dem restlichen gerüst. Das Control-Panel ist von unten an die Halterung geschraubt. Ziel hierbei ist es, eine möglichst stabile Position zu finden,  auf die man sich auch mal drauflehnen kann, ohne dass die Stützen (Blau) kippen oder die Bildschirmhalterung (rot) das Gleichgewicht verliert.
+
Die Control-Panel-Halterung (Abbildung 4, grün) dient zur Fixierung des Controlpanels am restlichen Gerüst. Das Control-Panel ist von unten an die Halterung geschraubt. Ziel hierbei ist es, eine möglichst stabile Position zu finden,  auf die man sich auch mal drauflehnen kann, ohne dass die Stützen (Blau) kippen oder die Bildschirmhalterung (rot) das Gleichgewicht verliert.
  
  
Zeile 132: Zeile 131:
  
 
[[Bild:Metacade_Plan.jpg|thumb|250px|Alle 3 Teile zusammengefügt]]
 
[[Bild:Metacade_Plan.jpg|thumb|250px|Alle 3 Teile zusammengefügt]]
 +
 +
 +
[[Kategorie:Gaming]]
 +
[[Kategorie:Metacade]]

Aktuelle Version vom 27. Dezember 2008, 19:12 Uhr

(VERALTET) Bauplan Metacade

Metacade soll zerlegbar sein, und trotzdem stabil genug, um den schweren Fernseher zu tragen UND eventuell Schläge von den (verlierenden) Benutzern auszuhalten.

Aktueller Bauplan

Grundgedanken

Zuerst will ich die Idee erklären, welche Grundfunktionen der Unterbau des Metacade erfüllen muss. Aufgrund dieser Überlegungen wird dann ein Bauplan entworfen.

Abbildung 1: Schematische Darstellung der Funktionen des Unterbaus

Zu allererst sei erwähnt, dass der Metacade-Unterbau drei grundlegende Funktionen erfüllen muss:

  1. Den Bildschirm in eine Schräglage zu versetzen
  2. Den Bildschirm in die Höhe von (ungefähr) 1 Meter 10 zu heben
  3. Das Controlpanel vor dem Fernseher zu fixieren

Es gilt daher, diese drei Funktionen in einem stabilen Unterbau zu vereinen. Schematisch kann dieser Unterbau wie rechts dargestellt werden. Die einzelnen Funktionen des Gerüsts wurden farblich hervorgehoben:

  • Blau: Tragende Unterkonstruktion/Standfuß (entspr. Fkt #1)
  • Rot: Bildschirm (hellrot) befestigen und in einer Schräglage an Unterkonstruktion fixieren (entspr. Fkt #2)
  • Grün: Halterungen zur Verfügung stellen, an denen das Controlpanel verschraubt werden kann (entspr. Fkt #3)

Planung Funktion 1: Bildschirm-Mount

Der Bildschirm kann nicht einfach nach hinten gekippt werden, da dann der hintere Standfuß des Bildschirms das Plastik verbiegt. Es gilt also, den Bildschirm gezielt an stabilen Punkten zu stützen.

Abbildung 2: Stützreifen: Mount

Abbildung 2, rot: Die Idee ist es, den Bildschirm einerseits mit seinen Standfüßen auf eine Holzplatte zu stellen und andererseits ihn durch ein Gerüst, welches rund um den Bildschirm geht, vor dem Wegrutschen nach hinten zu schützen. Diese Variante scheint aufgrund der Form des Bildschrims und der platzsparenden Eigenschaften (Kein Punkt der Halterung würde bei geschickter Anlage der Halterung breiter/höher sein als der Bildschirm selbst) als gut geeignet.

Planung Funktion 2: Standfuß/Stützen

Abbildung 3: Stützendesign

Die Stützen (Abbildung 2, blau) müssen die Bildschirm-Halterung auf eine gewisse Höhe (noch nicht bekannt) heben und gleichzeitig für Stabilität sorgen. Aus diesem Grund gibt es eine waagerechte Erweiterung am Boden und eventuell ein fachwerksähnliches Stabilitätsdreieck in der Mitte (hellblau). Die gelben Punkte sind Verbindungen zur Bildschirmhalterung. Optimal wäre, diese als Schraubverbindungen umzusetzen (für Zerlegbarkeit, bzw. falls mal ein anderer Bildschirm/Mount vonnöten ist. machbarkeit?)

Planung Funktion 3: Controlpanel-Halterung

Abbildung 4: Kompletter Unterbau

Die Control-Panel-Halterung (Abbildung 4, grün) dient zur Fixierung des Controlpanels am restlichen Gerüst. Das Control-Panel ist von unten an die Halterung geschraubt. Ziel hierbei ist es, eine möglichst stabile Position zu finden, auf die man sich auch mal drauflehnen kann, ohne dass die Stützen (Blau) kippen oder die Bildschirmhalterung (rot) das Gleichgewicht verliert.































Utopie & Hintergründe

Die folgenden Texte erklären die Einzelteile des Metacade. Die Bilder stellen nur die Idealform des Metacade dar - sind aber weder statisch durchdacht noch leicht realisierbar. Es handelt sich hierbei nur um Referenzbilder mit erklärender Funktion.


Der Standfuß

Metacade Standfuß

Der Standfuß beherbergt den PC und die gesamte Stromversorgung. Er ist stabil genug, um den Aufsatz (welcher den Fernseher beinhaltet) tragen zu können. Der Standfuß ist soll sich mit dem Aufsatz fest verschrauben lassen können, wie genau steht noch zur Diskussion. Er besitzt Rollen und Regale bzw. Auflagefläche im Inneren und hat Löcher für Kabel. Er besitzt eine verschließbare Türe. Eventuell besitzt er auch Münzeinwurfschlitze in der Türe. Ein Sichtfenster aus Plexiglas wären auch denkbar.

Das Control Panel

Metacade Control Planel

Das Controlbanel ist eine Box, welche sich genau in den Aufsatz einfügt und mit diesem verschraubt werden kann. Es lässt sich an der Oberseite öffnen. Es hat ca. 30 Löcher an der Oberseite für Buttons und Joysticks. Es hat Öffnungen für Kabel an der Rückseite. Es ist mit Plexiglas/Lexan verkleidet. Es hat einen verschließbaren Einschub für ein Keyboard an der Vorderseite. Im Controlpanel befindet sich neben dem Keyboard auch ein Keyboard-Controler für die Buttons und ein Mousecontroler für den Trackball/Spinner. Das Controlbanel soll nicht breiter sein als der Fernseher (oder doch?).

Das Controlpanel hat eine leichte Neigung nach unten.

Der Aufsatz

Metacade Aufsatz

Der Aufsatz ist mit fast runden Platten verschalt. Er umschließt den Fernseher, welchen er stabil halten kann. Das Sichtfenster ist mit einer Plexiglasscheibe geschützt, welche (fast) mit dem Controlpanel abschließt und nach oben hin entfernbar ist. An der Oberen Kante befindet sich ein beleuchteter Banner aus Plexiglas. Zwischen Sichtfenster und Banner befinden sich zwei Öffnungen für Lautsprecher. Das Controlpanel soll etwa auf Höhe 1.1m liegen. Die Maße des Fernsehers müssen noch genau eruiert werden. Der Aufsatz wird über die Rückseite mit dem Standfuß verschraubt, an der Verschalung sollen keine Schrauben sichtbar sein. Die Rückseite kann grob verdeckt sein, sie ist nicht sichtbar - falls sie verschlossen wird, könnte es zu Hitzeproblemen kommen.

Wie der Fernseher genau gehalten wird, ist noch fraglich. Er sollte jedenfalls bei einem Winkel von ~20-30° positioniert sein.

Alle 3 Teile zusammengefügt