Metacade: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Zusammenfassung Idee & Co.)
 
(Provides)
(12 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
<div style="float:right;margin-left:1em">
+
"Game is never over."
 +
[[Bild:Metacade-in-progress.jpg|thumb|right|work in progress...]]
 +
 
 +
Du willst mitarbeiten? Hier gehts direkt zum aktuellen [[Metacade Status]]. | [[:Kategorie:Metacade|alle Metacade-Seiten]]
 +
<!-- <div style="float:right;margin-left:1em">
 
http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/cab2_sm.gif
 
http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/cab2_sm.gif
  
 
http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/anim_invaders.gif
 
http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/anim_invaders.gif
</div>
 
  
 +
http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/schuhschachtel2.jpg
 +
</div> -->
  
"Game is never over."
+
== WTF is Metacade? ==
  
= WTF is Metacade? =
+
Das Metacade ist ein <s>(noch fiktiver)</s> Arcade-Automat - wie wir ihn aus unserer Jugend kennen -, der uns aber alle möglichen Games spielen lassen kann - Eine Zeitmaschine in eine Zeit, als Konsolen noch zwei Knöpfchen hatten und mit Holzimitat beschichtet waren. [http://www.mame.net/ M.A.M.E.] ist das Software-Herz des Metacade - es ist ein (riesiges) Stück Software, das fast alle verfügbaren Arcade-Spiele auf gewöhnlichen PCs emulieren kann.
  
Das Metacade ist ein (noch fiktiver) Arcade-Automat - wie wir ihn aus unserer Jugend kennen -, der uns aber alle möglichen Games spielen lassen kann - Eine Zeitmaschine in eine Zeit, als Konsolen noch zwei Knöpfchen hatten und mit Holzimitat beschichtet waren. [http://www.mame.net/ M.A.M.E.] ist das Software-Herz des Metacade - es ist ein (riesiges) Stück Software, das fast alle verfügbaren Arcade-Spiele auf gewöhnlichen PCs emulieren kann.
+
== <!-- <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/bouncy.gif</div> Idea ==
 
+
= <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/bouncy.gif</div> Idea =
+
  
 
Eigentlich ganz einfach. Um einen Arcade-Automaten zu erstellen, nehme man einen mittelprächtigen PC mit installiertem MAME, einen handelsüblichen Fernseher und stecke alles in einen großen, schwarzen Brotkasten. Fertig ist das Metacade, das dann so - wie auf dem Bild rechts - aussehen könnte.
 
Eigentlich ganz einfach. Um einen Arcade-Automaten zu erstellen, nehme man einen mittelprächtigen PC mit installiertem MAME, einen handelsüblichen Fernseher und stecke alles in einen großen, schwarzen Brotkasten. Fertig ist das Metacade, das dann so - wie auf dem Bild rechts - aussehen könnte.
  
  
== Weitergedacht und andere Probleme ==
+
=== Weitergedacht und andere Probleme ===
  
 
Natürlich ist es nicht so leicht wie es hier in der Einleitung klingt, der Teufel liegt wie immer im Detail. So kann zB. kein normales Keyboard zur Steuerung verwendet werden, da diese schon bei 3-4 gleichzeitig gedrückten Knöpfen nicht mehr zuverlässig arbeiten. Ebenfalls sollte das ausgewählte Spiel in seiner nativen Auflösung gespielt werdne können, was mittels standard- S-Video-Ausgängen nicht möglich ist. Ebenfalls verlangt jedes Spiel nach einer anderen Button-Kombination, viele verwenden sogar Analoge Inputs, wie Trackballs oder Spinner. Der Automat sollte sich einfach einschalten lassen, ohne viele verschiedene Schalter für Licht, Sound, PC und Monitor zu haben.
 
Natürlich ist es nicht so leicht wie es hier in der Einleitung klingt, der Teufel liegt wie immer im Detail. So kann zB. kein normales Keyboard zur Steuerung verwendet werden, da diese schon bei 3-4 gleichzeitig gedrückten Knöpfen nicht mehr zuverlässig arbeiten. Ebenfalls sollte das ausgewählte Spiel in seiner nativen Auflösung gespielt werdne können, was mittels standard- S-Video-Ausgängen nicht möglich ist. Ebenfalls verlangt jedes Spiel nach einer anderen Button-Kombination, viele verwenden sogar Analoge Inputs, wie Trackballs oder Spinner. Der Automat sollte sich einfach einschalten lassen, ohne viele verschiedene Schalter für Licht, Sound, PC und Monitor zu haben.
  
  
= <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/mk2-raiden.gif</div> Ziel =
+
== <!--<div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/mk2-raiden.gif</div>-->Ziel ==
  
 
Das Ziel im Projekt "Metacade" ist es also, einen brauchbaren, robusten Arcade-Automaten zu erstellen, der folgende Bedingungen erfüllt (gereiht nach Priorität):
 
Das Ziel im Projekt "Metacade" ist es also, einen brauchbaren, robusten Arcade-Automaten zu erstellen, der folgende Bedingungen erfüllt (gereiht nach Priorität):
Zeile 29: Zeile 32:
 
# Arcade-Flair
 
# Arcade-Flair
 
# Einfachste Bedienung [kein keyboard und kein Betriebsystem sichtbar]
 
# Einfachste Bedienung [kein keyboard und kein Betriebsystem sichtbar]
 +
# Zerlegbar. Soll im Falle eines Umzugs in mehrere Teile zerlegt werden können.
 
# Emuliert neben Arcade-Spiele auch Laserdiskspiele, SNES- und NES-Spiele.
 
# Emuliert neben Arcade-Spiele auch Laserdiskspiele, SNES- und NES-Spiele.
  
Ziele müssen genauer abgesteckt werden.  
+
Ziele müssen genauer abgesteckt werden.
  
 
+
== Provides ==
= Provides =  
+
 
* Spass wie damals, als wir noch jung waren und alle verfügbaren Lire in die Automaten gesteckt haben
 
* Spass wie damals, als wir noch jung waren und alle verfügbaren Lire in die Automaten gesteckt haben
* Kernelhacking-Skills +1 (Framebuffer für TV-Geräte)  
+
* Kernelhacking-Skills +1 (libsvga und M.A.M.E. sprechen schon PAL - aber damit wir auch wärend des bootens was einblenden können müssen noch modelines für bootsplash bzw usplash gemacht werden)  
* Hardwarehacking-Skills +3 (Controlpanel löten, Keyboard-Controler, diverse Microschalter und Knöpfchen), siehe [[FabLab]]
+
* Hardwarehacking-Skills +3 (Controlpanel ist fertig verkabelt und ready for playing), siehe [[Whateverlab]]
* Tischler-Skills +3 (Das Cabinet muss immerhin auch gebaut werden)
+
* Tischler-Skills +3 (Das Cabinet ist fertig und wird gerade mit grafiken verschönert)
  
 +
== <!--<div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/street_fighter_001.gif</div>-->Needs ==
  
= <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/street_fighter_001.gif</div>Needs=
+
<!-- == <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/rock-ragingstorm.gif</div>Siehe ==-->
Tausende verschiede Sachen, dehalb hier genauer aufgelistet. "vorhanden" steht für physikalisch vorhandene Sachen, die bereits vorhanden sind, "missing" kennzeichnet essentielle Bedürfnisse, "optional" mögliche Ausbau-Optionen.
+
* [[Whateverlab]]
 +
* Kernel Hacking (+1 Level für red667)
  
== Elektronik ==
+
== Links ==
 
+
=== vorhanden ===
+
* 2 magnet-zentrierte Joysticks "MagStick" von Ultimarc
+
* 32 blaue, weiße und schwarze Buttons inkl. Microschalter (ohne Beschriftung)
+
* 2 weiße Buttons inkl. Microschalter mit Beschriftung "Player 1" und "Player 2"
+
* 1 beiger Trackball
+
* 1 Keyboard-Controller für 56 Buttons (=4 Player)
+
* 1 Mouse-Controller für x Mäuse (=4 Player)
+
 
+
=== optional ===
+
* 2 Spinner, siehe [[FabLab]]
+
* Münzeinwurf-Schlitze, Münzprüfer
+
 
+
== Hard/Software ==
+
 
+
=== vorhanden ===
+
 
+
* Fernseher "Monolith" - steht im Novitätenraum
+
* PC, Marke "Mittelalt". (1GHz Athlon-TBird, 768 RAM, 80 GB festplatte)
+
* Gentoo InstallationsCD ^^
+
 
+
=== missing ===
+
 
+
* Graphikkarte, die genügend kleine Frequenzen für einen Fernseher liefern kann (zB. G400) [Auf Ebay bestellt, aber noch nicht erhalten]
+
* Mehr Festplatte (für Laserdisk-Spiele, ca. 80 GB)
+
* Tastatur, Maus (für Admin-Betrieb)
+
* brauchbarer Soundblaster, inkl. Aktiv-Boxen Marke "Subwoofer inkludiert"
+
 
+
== Cabinet ==
+
 
+
=== missing ===
+
 
+
* 3D-Planung des Cabinet-Aufbaues
+
* Plan für Cabinet und control panel-Layout
+
* Holz für
+
* Stabiles Holzgerüst
+
* Schwarze Verschalung des Cabinets mit
+
* Bemalung
+
* beleuchteter Marquee
+
* Plexiglas/Lexan für Marquee und Control-Panel
+
* Werkzeug zum Bohren, Klemmen, Schneiden, Schrauben Schleifen.
+
* Schrauben, L-Winkelstücke, Halterungen, Gummiräder, ...
+
 
+
=== optional ===
+
 
+
* T-Molding
+
* Arcade-Sideart
+
+
 
+
 
+
= <div style="float:left;margin-left:1em">http://linux.ninnghizidha.com/media/images/arcade/diverse/rock-ragingstorm.gif</div>Siehe=
+
* [[FabLab]] (vermutlich)
+
* [[Kernel Hacking]] (teilweise)
+
 
+
 
+
=Links=
+
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/M.A.M.E. Wikipedia: MAME]
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/M.A.M.E. Wikipedia: MAME]
 
* [http://arcadecontrols.com Arcade Controlls, BYOAC] - Die Startseite für alle MAME-Automaten
 
* [http://arcadecontrols.com Arcade Controlls, BYOAC] - Die Startseite für alle MAME-Automaten
 
* [http://wiki.arcadecontrols.com/wiki/Main_Page BYOAC-Wiki] - besser als die Forumssuche bei BYOAC
 
* [http://wiki.arcadecontrols.com/wiki/Main_Page BYOAC-Wiki] - besser als die Forumssuche bei BYOAC
  
 
+
[[Kategorie:Projekte]]
[[Kategorie:Interessensgebiete]]
+
[[Kategorie:Gaming]]
 +
[[Kategorie:Metacade]]

Version vom 29. Dezember 2008, 16:44 Uhr

"Game is never over."

work in progress...

Du willst mitarbeiten? Hier gehts direkt zum aktuellen Metacade Status. | alle Metacade-Seiten

WTF is Metacade?

Das Metacade ist ein (noch fiktiver) Arcade-Automat - wie wir ihn aus unserer Jugend kennen -, der uns aber alle möglichen Games spielen lassen kann - Eine Zeitmaschine in eine Zeit, als Konsolen noch zwei Knöpfchen hatten und mit Holzimitat beschichtet waren. M.A.M.E. ist das Software-Herz des Metacade - es ist ein (riesiges) Stück Software, das fast alle verfügbaren Arcade-Spiele auf gewöhnlichen PCs emulieren kann.

Ziel

Das Ziel im Projekt "Metacade" ist es also, einen brauchbaren, robusten Arcade-Automaten zu erstellen, der folgende Bedingungen erfüllt (gereiht nach Priorität):

  1. Die verfügbaren Arcade-Spiele sollen so realistisch wie nur möglich gespielt und dargestellt werden
  2. Arcade-Flair
  3. Einfachste Bedienung [kein keyboard und kein Betriebsystem sichtbar]
  4. Zerlegbar. Soll im Falle eines Umzugs in mehrere Teile zerlegt werden können.
  5. Emuliert neben Arcade-Spiele auch Laserdiskspiele, SNES- und NES-Spiele.

Ziele müssen genauer abgesteckt werden.

Provides

  • Spass wie damals, als wir noch jung waren und alle verfügbaren Lire in die Automaten gesteckt haben
  • Kernelhacking-Skills +1 (libsvga und M.A.M.E. sprechen schon PAL - aber damit wir auch wärend des bootens was einblenden können müssen noch modelines für bootsplash bzw usplash gemacht werden)
  • Hardwarehacking-Skills +3 (Controlpanel ist fertig verkabelt und ready for playing), siehe Whateverlab
  • Tischler-Skills +3 (Das Cabinet ist fertig und wird gerade mit grafiken verschönert)

Needs

Links