MetaLEDs: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Hardware)
(added: idee fuer message an metaLEDs per MAC+netcat)
Zeile 4: Zeile 4:
 
MetaLEDs ist eine erweiterbare LED-Matrix. Die groesste bis jetzt gebaute LED Matrix im Lab ist 8x48 LEDs gross und wurde von [[user:Mrzack|MrZack]] gebaut.
 
MetaLEDs ist eine erweiterbare LED-Matrix. Die groesste bis jetzt gebaute LED Matrix im Lab ist 8x48 LEDs gross und wurde von [[user:Mrzack|MrZack]] gebaut.
  
Zur Ansteuerung wird ein (oder mehrere) [http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/4910 MAX6960, MAX6091, MAX6962 oder MAX6963] verwendet. Mit einem Chip kann man/frau eine 8x16 LED-Matrix mit bis zu 40mA (pro LED) ansteuern (2 oder 1 bit pro LED). Hat Speicherplatz fuehr mehrere Frames :) Kaskadierbar bis zu (theoretisch) 256 Devices. Hat ausserdem 16 schnuckelige Register fuer nette Hacks (Adressierung der Devices, Shading Modes, Animationen, Fading, invert, ...)  
+
Zur Ansteuerung wird ein (oder mehrere) [http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/4910 MAX6960, MAX6091, MAX6962 oder MAX6963] verwendet. Mit einem Chip kann man/frau eine 8x16 LED-Matrix mit bis zu 40mA (pro LED) ansteuern (2 oder 1 bit pro LED). Hat Speicherplatz fuehr mehrere Frames :) Kaskadierbar bis zu (theoretisch) 256 Devices. Hat ausserdem 16 schnuckelige Register fuer nette Hacks (Adressierung der Devices, Shading Modes, Animationen, Fading, invert, ...)
  
 
= Hardware =
 
= Hardware =
Zeile 21: Zeile 21:
  
 
Die Software um MetaLEDs vom PC aus ansteuern zu koennen stammt von [[Benutzer:Clifford|Clifford]]. Sie besteht aus einem MPlayer Patch ([[media:metaleds-mplayer.patch|metaleds-mplayer.patch]]) sowie einem MetaLEDs Simulator ([[media:metaledsim.c|metaledsim.c]]).
 
Die Software um MetaLEDs vom PC aus ansteuern zu koennen stammt von [[Benutzer:Clifford|Clifford]]. Sie besteht aus einem MPlayer Patch ([[media:metaleds-mplayer.patch|metaleds-mplayer.patch]]) sowie einem MetaLEDs Simulator ([[media:metaledsim.c|metaledsim.c]]).
 +
 +
= Ideen =
 +
 +
== Message via MAC+netcat (2007-06-23) ==
 +
 +
jedes metalab mitglied bekommt eine eigene adresse
 +
beim DHCP server auf die MAC seines rechners.
 +
damit sind die rechner von mitgliedern "bekannt".
 +
beim einem "ping von ausserhalb" (MAC nicht erkannt)
 +
wird nur die IP angezeigt - und evtl die domain.
 +
bei einem "ping von innen" koennten
 +
auch nachrichten angezeigt werden,
 +
vielleicht per netcat an port 21023?
 +
[21023_16 = 135203_10 = 13|5|20|3 = META - geddit? ;)]
 +
 +
(die MAC kann man auch spoofen - klar.  aber ist
 +
zu erwarten, dass das metalab eh nur voller spinner
 +
ist, die das system nur missbrauchen wollen?  eben. :)]
  
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__
 
[[Kategorie:WhateverLab]]
 
[[Kategorie:WhateverLab]]
[[Kategorie:Projekte]]
+
[[Kategorie:Projekt]]

Version vom 23. Juni 2007, 00:13 Uhr

8x48 LEDs Prototype

WTF

MetaLEDs ist eine erweiterbare LED-Matrix. Die groesste bis jetzt gebaute LED Matrix im Lab ist 8x48 LEDs gross und wurde von MrZack gebaut.

Zur Ansteuerung wird ein (oder mehrere) MAX6960, MAX6091, MAX6962 oder MAX6963 verwendet. Mit einem Chip kann man/frau eine 8x16 LED-Matrix mit bis zu 40mA (pro LED) ansteuern (2 oder 1 bit pro LED). Hat Speicherplatz fuehr mehrere Frames :) Kaskadierbar bis zu (theoretisch) 256 Devices. Hat ausserdem 16 schnuckelige Register fuer nette Hacks (Adressierung der Devices, Shading Modes, Animationen, Fading, invert, ...)

Hardware

Die Platine fuehrt alle Ausgaenge des MAX6960 heraus

Firmware

asap --Wizard23 06:03, 27. Mär. 2007 (CEST)

Software

Die Software um MetaLEDs vom PC aus ansteuern zu koennen stammt von Clifford. Sie besteht aus einem MPlayer Patch (metaleds-mplayer.patch) sowie einem MetaLEDs Simulator (metaledsim.c).

Ideen

Message via MAC+netcat (2007-06-23)

jedes metalab mitglied bekommt eine eigene adresse beim DHCP server auf die MAC seines rechners. damit sind die rechner von mitgliedern "bekannt". beim einem "ping von ausserhalb" (MAC nicht erkannt) wird nur die IP angezeigt - und evtl die domain. bei einem "ping von innen" koennten auch nachrichten angezeigt werden, vielleicht per netcat an port 21023? [21023_16 = 135203_10 = 13|5|20|3 = META - geddit? ;)]

(die MAC kann man auch spoofen - klar. aber ist zu erwarten, dass das metalab eh nur voller spinner ist, die das system nur missbrauchen wollen? eben. :)]