MOS Mini Hackathon

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

MOS Mini Hackathon

MOS Mini Hackathon
Mos hack ii.jpg

wann:

irregular regular meetups!

Involvierte:

hop, metaz, simonrepp

Rubrik:

Hackathon

Status:

active

Beschreibung:

Improving the Metalab Operating System (MOS), Introducing new people to MOS development

Zuletzt aktualisiert: 12.07.2013


What's this about?

We irregularly meet to spend an evening improving the Metalab Operation System (MOS) - the system which handles much of Metalab's internal member management and most notably the website.

Previous sessions

Session 02 -- 12 July 2013
Session 01 -- 14 June 2013

Preparing for a session

Before coming to a session you can prepare yourself by installing Python2.7, pip and virtualenv. (no must though! it just speeds things up :))

Some people wrote down their experiences with installing the MOS development environment on different platforms, this might greatly help you to get it done yourself: http://titanpad.com/03hFho4f77

General agenda

Contributing with code

 * Dokumentation einer lokalen Installation (hg, django, pip,
   virtualenv, support-libs). [teilweise fertig]
 * Portierung auf Django v1.4 (v1.5) fertigstellen. [teilweise fertig]
 * Eine Dummy-Datenbank aufbauen, damit wir ohne Live-Daten testen
   können.
 * Tests schreiben.
 * Deployment einrichten.
 * Ein Backlog an altbekannten Bugs fixen, die lästig unter der
   Schmerzgrenze herumgrundeln.

Rechnet nicht damit, bei einem ersten Workshop weiter als bis zum ersten
Punkt zu kommen 
Erhöht die Chancen, beim ersten Workshop den ersten Punkt erfolreich
abzuschließen, indem Ihr mit Linux-Python2.7+pip+virtualenv vorinstalliert
daherkommt!

for the last part, more information on a current README how to set up an evniroment go here: (insert that one link)

Contributing in other ways

Ein großer Batzen Arbeit, der beim Weiterentwickeln helfen wird, ist
eine Dummy-Datenbank, damit wir sinnvolle Daten haben mit denen wir
testen können.

Anstatt sowas mit "Testevent 1" und "xxx" zu füllen, sollten fiktive
aber plausible Einträge her. Ein Freund von mir hat mal "Urs Uper"
für solche Zwecke erfunden, "Petzi Bär" hat einen Umlaut im Namen,
jemand anderer vielleicht griechische Buchstaben im Usernamen… soll
vorkommen 

Diese Leute brauchen alle Fotos, Interessen, Bankkonten, Zahlungs-
schwierigkeiten, Mailinglist-Vorlieben, Usergruppen, die sie
organisieren, Paßwörter, die zu lang sind, und, und, und…
Ich find's oft ganz gut, wenn ich beim erstellen eine
Konzepts ein Gegenüber hab, das die User-Story vertritt. Wenn das
nämlich zwei verschiedene Personen sind, können die beiden viel
extremere Standpunkte vertreten ("Ich muß unbedingt € 19,985
Mitgliedsbeitrag zahlen!" - "NIEMALS! DER EURO-CENT IST EINE
ABSCHEULICHKEIT VOR DEM HERREN!")

Klingt wie Rollenspiel, isses auch 
Ahja, und dann brauchen wir wahrscheinlich noch Combat-Medics, um die
diversen Nervenzusammenbrüche zu verarzten.