Loungeradio2: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (verschob „Archiv:Loungeradio“ nach „Loungeradio2“: fuck namespaces grml)
 
(24 dazwischenliegende Versionen von 8 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{outdated-Article}}
 +
 
=Beschreibung=
 
=Beschreibung=
  
Zeile 5: Zeile 7:
 
# Musikversorgung für die Lounge
 
# Musikversorgung für die Lounge
 
# Ausweitung der WiFi-Blase
 
# Ausweitung der WiFi-Blase
# Und noch ein LED im Metalab ;)
+
# Und noch eine LED im Metalab ;)
  
LoungeRadio ist von allen im Metalab vertretenen Betriebssystemen (Linux, Windows, OS X, *BSD) und einer Großzahl von Audioplayern aus (VLC, Winamp, XMMS, Amarok, iTunes, ...) ansprechbar, und gliedert sich freundlich in die bestehende Infrastruktur ein. Es wurde am 17. November installiert.
+
LoungeRadio ist von allen im Metalab vertretenen Betriebssystemen (Linux, Windows, OS X, *BSD) und einer Großzahl von Audioplayern aus (VLC, Winamp, XMMS, Amarok, iTunes, ...) ansprechbar, und gliedert sich freundlich in die bestehende Infrastruktur ein. Es wurde am 17. November 2006 installiert.
  
=Daten=
+
= Daten (Lounge) =
 
[[Bild:Airport_lounge.jpg|thumb|right|250px|Blinkenairport]]
 
[[Bild:Airport_lounge.jpg|thumb|right|250px|Blinkenairport]]
* Name: Lounge
+
* Name: Gesundheitsraum
* IP : 10.23.42.215 (Noch nicht fix!)
+
* IP: 10.20.40.10 / loungeradio.in.metalab.at
 
* Standort: Lounge
 
* Standort: Lounge
  
 +
= Daten (Hauptraum) =
 +
* Name: Prunksaal
 +
* IP: 10.20.40.11 / mainradio.in.metalab.at
 +
* Standort: Hauptraum
  
 
=Howto=
 
=Howto=
Zeile 30: Zeile 36:
  
 
===Variante JustePort===
 
===Variante JustePort===
Zuerst installierst du dir Mono (sowas wie das .Net Framework von Windows fuer Linux):
+
[http://www.ubuntuforums.org/showthread.php?t=192806&highlight=airport%20express Anleitung]
  
sudo aptitude install mono mono-gmcs
+
===Variante ALSA-Treiber===
 +
[http://www.jroller.com/page/nwinkler?entry=amarok_and_the_airport_express Anleitung]
  
Dann gehst du auf [http://nanocrew.net Nanocrew] und ladest dir [http://nanocrew.net/sw/justeport/JustePort-0.2.tar.gz JustePort] herunter.
+
works, with delay! yay!! [[Diskussion:Loungeradio#XMMS]]
Entpacke das tar-file und geh in das Verzeichnis. Gleich im Anschluss kannst du auch schon mit dem compilen beginnen.
+
  
  mcs -out:JustePort.exe *.cs
+
=== Variante ALSA-Treiber (Ubuntu 7.04 / Feisty Fawn) ===
 +
1. Benötigte Pakete holen
 +
  $ wget http://ppa.dogfood.launchpad.net/lfittl/ubuntu/pool/main/r/raopplay/raopplay-modules-source_0.5.1-0ubuntu1_all.deb
 +
$ wget http://ppa.dogfood.launchpad.net/lfittl/ubuntu/pool/main/r/raopplay/raopplay-utils_0.5.1-0ubuntu1_i386.deb
  
Damit dus auch als Shell-Command nutzen kannst, machst du das hier:
+
2. Pakete mit gdebi installieren
 +
# gdebi raopplay-modules-source_0.5.1-0ubuntu1_all.deb raopplay-utils_0.5.1-0ubuntu1_i386.deb
  
sudo cp JustePort.exe /usr/bin/
+
3. raopplay Kernel Modul bauen
 +
# module-assistant a-i raopplay
  
Als naechstes: Lame installieren (ein freier Audiocodec)
+
4. raopplay starten mit Angabe der Zielstation, Achtung ab jetzt besetzt man den Airport Express!
 +
# invoke-rc.d raopplay start hauptraum.in.metalab.at
  
sudo aptitude install lame
+
5. Beliebige Audio Applikation starten und (normalerweise) "hw:1,0" als ALSA device angeben
  
Okay das wars, jetz wechselst du in dein Musik-Verzeichnis, und schreibst (fuer ein einzelnes File):
+
6. raopplay stoppen wenn man fertig ist, damit der Airport Express wieder freigegeben wird
 
+
  # invoke-rc.d raopplay stop
lame --decode <commodore_for_ever.mp3> - | JustePort.exe - 10.23.42.176
+
 
+
Fuer ein Verzeichnis:
+
 
+
cat *.mp3 | lame --mp3input --decode - | JustePort.exe - 10.23.42.176
+
 
+
Wenn ihrs vernuenftig macht, setzt euch nen Alias in die .bashrc
+
 
+
  alias playall="cat *.mp3 | lame --mp3input --decode - | JustePort.exe - 10.23.42.176"
+
 
+
===Variante ALSA-Treiber===
+
[http://www.jroller.com/page/nwinkler?entry=amarok_and_the_airport_express Anleitung]
+
  
 
==Windows==
 
==Windows==
Zeile 74: Zeile 74:
 
* [http://emilles.dyndns.org/software/out_apx.html Winamp-Plugin] verwenden.
 
* [http://emilles.dyndns.org/software/out_apx.html Winamp-Plugin] verwenden.
  
=ToDo=
+
[[Kategorie:Lounge]]
* IP-Adresse fixieren
+
* Mit dem Access Point im Hauptraum koppeln
+
[[Kategorie:Inventar]]
 +
[[Kategorie:Netzwerk]]

Aktuelle Version vom 8. Mai 2013, 14:30 Uhr

Icon-outdated-article.png Der Inhalt dieses Artikels ist nicht mehr aktuell.
Von der Metalab-Wiki-Startseite oder den Letzten Änderungen kommst Du zu den neuesten Beiträgen.

Beschreibung

Das LoungeRadio beschallt die Lounge mit drahtlos gestreamter Musik. Das Setup besteht aus einem Airport Express und Aktivboxen. Es erfüllt 3 Zwecke:

  1. Musikversorgung für die Lounge
  2. Ausweitung der WiFi-Blase
  3. Und noch eine LED im Metalab ;)

LoungeRadio ist von allen im Metalab vertretenen Betriebssystemen (Linux, Windows, OS X, *BSD) und einer Großzahl von Audioplayern aus (VLC, Winamp, XMMS, Amarok, iTunes, ...) ansprechbar, und gliedert sich freundlich in die bestehende Infrastruktur ein. Es wurde am 17. November 2006 installiert.

Daten (Lounge)

Blinkenairport
  • Name: Gesundheitsraum
  • IP: 10.20.40.10 / loungeradio.in.metalab.at
  • Standort: Lounge

Daten (Hauptraum)

  • Name: Prunksaal
  • IP: 10.20.40.11 / mainradio.in.metalab.at
  • Standort: Hauptraum

Howto

OS X

Variante iTunes

  1. iTunes -> Einstellungen -> Erweitert -> "Über AirTunes angeschlossene entfernte Lautsprecher suchen" aktivieren
  2. Im Hauptfenster unten rechts "Lounge" auswählen

Variante Airfoil

Linux

Variante JustePort

Anleitung

Variante ALSA-Treiber

Anleitung

works, with delay! yay!! Diskussion:Loungeradio#XMMS

Variante ALSA-Treiber (Ubuntu 7.04 / Feisty Fawn)

1. Benötigte Pakete holen

$ wget http://ppa.dogfood.launchpad.net/lfittl/ubuntu/pool/main/r/raopplay/raopplay-modules-source_0.5.1-0ubuntu1_all.deb
$ wget http://ppa.dogfood.launchpad.net/lfittl/ubuntu/pool/main/r/raopplay/raopplay-utils_0.5.1-0ubuntu1_i386.deb

2. Pakete mit gdebi installieren

# gdebi raopplay-modules-source_0.5.1-0ubuntu1_all.deb raopplay-utils_0.5.1-0ubuntu1_i386.deb

3. raopplay Kernel Modul bauen

# module-assistant a-i raopplay

4. raopplay starten mit Angabe der Zielstation, Achtung ab jetzt besetzt man den Airport Express!

# invoke-rc.d raopplay start hauptraum.in.metalab.at

5. Beliebige Audio Applikation starten und (normalerweise) "hw:1,0" als ALSA device angeben

6. raopplay stoppen wenn man fertig ist, damit der Airport Express wieder freigegeben wird

# invoke-rc.d raopplay stop

Windows

Variante iTunes

  1. iTunes -> Einstellungen -> Erweitert -> "Über AirTunes angeschlossene entfernte Lautsprecher suchen" aktivieren
  2. Im Hauptfenster unten rechts "Lounge" auswählen

Variante Airfoil

Variante Winamp