Location - Wipplingerstrasse 23: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (hat „Location - Wipplingerstrasse 23“ nach „Archiv:Location - Wipplingerstrasse 23“ verschoben: Kein aktueller Inhalt, nur für archivarische Zwecke)
K
Zeile 23: Zeile 23:
  
 
Die Zeit, sich zum Metalab zu bekennen, ist jetzt!
 
Die Zeit, sich zum Metalab zu bekennen, ist jetzt!
 +
 +
[[Kategorie:Verein]]

Version vom 8. Mai 2013, 14:27 Uhr

Im Durchgang Wipplingerstrasse und Tiefer Graben

Erste Gedanken zum Bereichskonzept.

Wir haben eine potentielle Location

Heute haben enki, wizard23, tina, c3o, Chris und metaz eine potentielle Location in der Wipplingerstrasse 23 besichtigt.

Bilder dazu gibt es vorläufig unter Besichtigungsbilder. Der Grundrissplan ist rechts auf dieser Seite zu sehen.

Die Location sieht so weit gut aus, bis auf ein paar kleine Wasserschäden in Ordnung. Es handelt sich konkret um 145qm in einer Art Soutterain, wobei das in einem Durchgang zu einer tiefergelegenen Strasse ist. Frueher war ein improvisiertes Theater da drin, Veranstaltungskonzession vorhanden. WC würden wir uns mit dem Verlag, der die Räume untervermietet, teilen, der ist in den Raeumen ueber uns. Weiterhin befindet sich ueber uns eine Kneipe, ein Kaffeeladen und ein Herrenfriseur (also eigentlich alles Wichtige ;) Der Verlag macht eine interessante Mischung aus zeitgeschichtlichen Werken vor allem zu juedischer Geschichte und aeh. Rezeptbuechern. http://www.mandelbaum.at

Die Miete belaeuft sich inklusive Betriebskosten (das ist standardisiert Kalt- und Abwasser, Muellabfuhr und son Krams) auf 700 Euro. Chris hat mit seinem Monster-Taschenrechner (der sogar eine USB-Schnittstelle hat - jaha!) eine ins Blaue geschaetzte Stromkalkulation von 200 Euro im Monat gemacht, Heizung teilen wir uns anteilig mit dem Verlag, das sind also 100-150 Euro im Monat. Drei Monatsmieten Kaution sind dann nochmal 2100 und damit der groesste Posten. Wofuer genau die Kaution da sein soll, muessen wir noch erfragen. Weil Waende anmalen und umbauen ist alles kein Ding. (Kautionen sind meist weniger fuer Renovierungen bzw. Beschaedigungen als vielmehr zur Abdeckung saeumiger Mietzahlungen gedacht - flo). Da der Verlag selbst Untermieter ist, wird der Mietvertrag sehr simpel aussehen. Alle weitergehenden Absprachen mit dem Verlag, die wir schriftlich festhalten wollen, muessen in einer Art Nebenabrede aufgeschrieben werden.

2100 Euro Kaution
700  Euro Miete
200  Euro Strom
100  Euro Heizung
=
3100 Euro fuer den ersten Monat und danach 1000 Euro pro Monat,
wenn wir davon ausgehen, dass wir Internet gesponsert kriegen.

Bis spätestens Donnerstag müssen wir unsere Zusage geben, Finanzierungssicherung läuft schon, näheres in Kürze.

Dienstag, den 28.2.2006, um 20.00 Uhr gibts in der Hopfenstange ein Meeting zu den neuen Entwicklungen.

Die Zeit, sich zum Metalab zu bekennen, ist jetzt!