KinoKabaret 2007: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Equipment)
K (Links: +kat.)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
== WTF? ==
+
[[Bild:Kino5.png|right|240px]]
 +
''Do well with nothing, do better with little, but do it right now!''
  
 +
Ein '''Kurzfilm-Event''', bei dem sich Filmkreative treffen, um innerhalb dreier "Jam Sessions" zu je nur '''60 Stunden''' Filme zu produzieren.
  
Do well with nothing, do better with little, but do it right now!
+
„[http://www.kino5.net/kinokabaret/ Kino Kabaret]“ ist Filmproduktion „live“. 25 österreichische und internationale FilmemacherInnen, sowie ca. 100 Mitwirkende, von Kamera und Schnitt, über Musik und Ton, bis zu Lichttechnikern und Schauspielern. Das Metalab fungiert Tag und Nacht als Treffpunkt, Studio und Schnittraum. So entstehen nach nur 60 Stunden filmische Ideenwerke, die sofort nach Fertigstellung dem Wiener Kino-Publikum präsentiert werden.
 
+
 
+
Ein '''Kurzfilm-Event''', bei dem sich Filmkreative treffen, um innerhalb dreier "Jam Session" zu je nur '''60 Stunden''' Filme zu produzieren.
+
 
+
„Kino Kabaret“ ist Filmproduktion „live“. 25 österreichische und internationale FilmemacherInnen, sowie ca. 100 Mitwirkende, von Kamera und Schnitt, über Musik und Ton, bis zu Lichttechnikern und Schauspielern. Das Metalab fungiert Tag und Nacht als Treffpunkt, Studio und Schnittraum. So entstehen nach nur 60 Stunden filmische Ideenwerke, die sofort nach Fertigstellung dem Wiener Kino-Publikum präsentiert werden.
+
  
 
== Wann, Wo, Wie? ==
 
== Wann, Wo, Wie? ==
  
Von '''Sa., 12.- Sa, 17. Mai 2007''' im Metalab. Am Freitag  den 11. werden erste Teilnehmer eintreffen, Sonntag der 18. wird fuer Aufraeumarbeiten/Abreise genutzt.
+
Von '''Sa., 12. - Sa., 19. Mai 2007''' [[Lage|im Metalab]]. Am Freitag  den 11. werden erste Teilnehmer eintreffen, Sonntag der 20. wird fuer Aufraeumarbeiten/Abreise genutzt.
  
Das Metalab ist das Headquarter der Filmteams, hier werden die Drehbuecher entwickelt, Filmmaterial bearbeitet, sich nach den Drehterminen getroffen diskutiert, gekocht, gegessen, geschlafen, Tag und Nacht, waehrend des gesamten Zeitraums. In einer Ecke des Hauptraums wird eine [http://de.wikipedia.org/wiki/Greenbox Greenbox] aufgebaut, die Bibliothek wird zu einem Matratzenlager umfunktioniert, in dem sich Gestrandete und Uebermuedete ausruhen koennen, in der Kueche wird fuer alle Teams das Catering zubereitet(Fruehstueck, Mittag- und Abendessen).
+
Das Metalab ist das Headquarter der Filmteams, hier werden die Drehbuecher entwickelt, Filmmaterial bearbeitet, sich nach den Drehterminen getroffen diskutiert, gekocht, gegessen, geschlafen, Tag und Nacht, waehrend des gesamten Zeitraums. In einer Ecke des Hauptraums wird eine [[wde:Greenbox|Greenbox]] aufgebaut, die Bibliothek wird zu einem Matratzenlager umfunktioniert, in dem sich Gestrandete und Uebermuedete ausruhen koennen, in der Kueche wird fuer alle Teams das Catering zubereitet (Fruehstueck, Mittag- und Abendessen).
 +
 
 +
'''Update:'''
 +
: ''"Das KinoKabaret is gestern super angelaufen, Lydia hat schon am Freitag ein wirklich wunderbares Gulasch gekocht, viel Kudos an dieser Stelle [...] Es sind dzt. 8 Projekte im Entstehen die heute abend um 21:00 im [http://www.schikaneder.at/ Schikaneder] gezeigt werden. Eintritt ist 4.-, fleissige Ameisen zahlen natuerlich nix, Helfer beim zsammraeumen und dgl. werden eh noch immer gesucht...*zwinker* <br/>Ich hab meinen Film dank einer durchgemachten Nacht auch fertigbekommen, vielen vielen Dank an Verena und Kewagi die mich trotz meiner schrecklich ueberdrehten Stimmung unterstuetzt haben [...]<br/>Die erste Session Sa/So ist also so gut wie um, bei der naechsten Session von Mo-Mi kann ich leider nur abends dabei sein, hoffe alles funktioniert so gut wie bisher..."'' --Benko on Sun, 13 May 2007 12:14
  
 
== Equipment ==
 
== Equipment ==
  
Grundsaetzlich nehmen die Filmteams ihr eigenes Equipment mit, d.h. Kameras, Licht, Mikrofone, Laptops etc. Trotzdem stellt das Metalab das hauseigene Equipment zur Verfuegung, d.h. Netzwerk/Internet, Surfstations, Monitore, iMac und sonstiges fuer die Medienproduktion vorgesehenes Material. Es wird daher gebeten, in der Zeit in der das KinoKabaret stattfindet von Taetigkeiten wie Programmieren, Podcastproduktion etc. abzusehen bzw. moeglichst einzuschraenken, damit die Ressourcen frei verfuegbar sind. Es wird ausserdem darum gebeten, in dieser Woche keine groesseren Treffen zu veranstalten([[FSFE_Stammtisch|FSFE-Stammtisch]] wird verschoben wurde mit [[user:lfittl|lukas]] vereinbart, [[CCC_Wien|chaostreff]], [[GamingJourFix|gaming jour fix]] und [[Netzwerk|Netzwerk jour fix]] bitte auch verschieben!) sodass ein stoerungsfreier Ablauf moeglich ist.
+
Grundsaetzlich nehmen die Filmteams ihr eigenes Equipment mit, d.h. Kameras, Licht, Mikrofone, Laptops etc. Trotzdem stellt das Metalab das hauseigene Equipment zur Verfuegung, d.h. Netzwerk/Internet, Surfstations, Monitore, iMac und sonstiges fuer die Medienproduktion vorgesehenes Material. Es wird daher gebeten, in der Zeit in der das KinoKabaret stattfindet von Taetigkeiten wie Programmieren, Podcastproduktion etc. abzusehen bzw. moeglichst einzuschraenken, damit die Ressourcen frei verfuegbar sind. Es wird ausserdem darum gebeten, in dieser Woche keine groesseren Treffen zu veranstalten sodass ein stoerungsfreier Ablauf moeglich ist.
 +
 
 +
*[[FSFE_Stammtisch|FSFE-Stammtisch]] wird verschoben wurde mit [[user:lfittl|lukas]] vereinbart
 +
*[[CCC_Wien|chaostreff]],  
 +
*[[GamingJourFix|gaming jour fix]] und
 +
*[[Netzwerk|Netzwerk jour fix]] bitte auch verschieben!
  
 
== Mitmachen, Verantwortliche & Kontakt ==
 
== Mitmachen, Verantwortliche & Kontakt ==
Zeile 23: Zeile 28:
 
Natuerlich koennen auch Metalab-Mitglieder mit einem Filmprojekt mitmachen, der Zugang ist aufgrund der Spielzeit beschraenkt, d.h. rechtzeitig anmelden!
 
Natuerlich koennen auch Metalab-Mitglieder mit einem Filmprojekt mitmachen, der Zugang ist aufgrund der Spielzeit beschraenkt, d.h. rechtzeitig anmelden!
  
Jede freiwillige Mitarbeit wird mit Freude aufgenommen, nicht nur fuer filmtechnische Belange, auch im Hintergrund beim Zusammenraeumen des Labs waehrend des Events(50 Leute auf 200m² machen viel Dreck), Mithilfe in der Kueche und dgl.
+
Jede freiwillige Mitarbeit wird mit Freude aufgenommen, nicht nur fuer filmtechnische Belange, auch im Hintergrund beim Zusammenraeumen des Labs waehrend des Events (50 Leute auf 200m² machen viel Dreck), Mithilfe in der Kueche und dgl.
  
 
Von der Metalab-Seite ist [[user:benko|benko]] fuer alle Belange zustaendig, von kino5 ist [[user:Pkaindl|Philipp Kaindl]] Ansprechpartner...
 
Von der Metalab-Seite ist [[user:benko|benko]] fuer alle Belange zustaendig, von kino5 ist [[user:Pkaindl|Philipp Kaindl]] Ansprechpartner...
Zeile 31: Zeile 36:
  
 
[http://www.kino5.net kino5]
 
[http://www.kino5.net kino5]
 +
 +
 +
[[Kategorie:Kino5]]

Aktuelle Version vom 13. Mai 2007, 16:10 Uhr

Kino5.png

Do well with nothing, do better with little, but do it right now!

Ein Kurzfilm-Event, bei dem sich Filmkreative treffen, um innerhalb dreier "Jam Sessions" zu je nur 60 Stunden Filme zu produzieren.

Kino Kabaret“ ist Filmproduktion „live“. 25 österreichische und internationale FilmemacherInnen, sowie ca. 100 Mitwirkende, von Kamera und Schnitt, über Musik und Ton, bis zu Lichttechnikern und Schauspielern. Das Metalab fungiert Tag und Nacht als Treffpunkt, Studio und Schnittraum. So entstehen nach nur 60 Stunden filmische Ideenwerke, die sofort nach Fertigstellung dem Wiener Kino-Publikum präsentiert werden.

Wann, Wo, Wie?

Von Sa., 12. - Sa., 19. Mai 2007 im Metalab. Am Freitag den 11. werden erste Teilnehmer eintreffen, Sonntag der 20. wird fuer Aufraeumarbeiten/Abreise genutzt.

Das Metalab ist das Headquarter der Filmteams, hier werden die Drehbuecher entwickelt, Filmmaterial bearbeitet, sich nach den Drehterminen getroffen diskutiert, gekocht, gegessen, geschlafen, Tag und Nacht, waehrend des gesamten Zeitraums. In einer Ecke des Hauptraums wird eine Greenbox aufgebaut, die Bibliothek wird zu einem Matratzenlager umfunktioniert, in dem sich Gestrandete und Uebermuedete ausruhen koennen, in der Kueche wird fuer alle Teams das Catering zubereitet (Fruehstueck, Mittag- und Abendessen).

Update:

"Das KinoKabaret is gestern super angelaufen, Lydia hat schon am Freitag ein wirklich wunderbares Gulasch gekocht, viel Kudos an dieser Stelle [...] Es sind dzt. 8 Projekte im Entstehen die heute abend um 21:00 im Schikaneder gezeigt werden. Eintritt ist 4.-, fleissige Ameisen zahlen natuerlich nix, Helfer beim zsammraeumen und dgl. werden eh noch immer gesucht...*zwinker*
Ich hab meinen Film dank einer durchgemachten Nacht auch fertigbekommen, vielen vielen Dank an Verena und Kewagi die mich trotz meiner schrecklich ueberdrehten Stimmung unterstuetzt haben [...]
Die erste Session Sa/So ist also so gut wie um, bei der naechsten Session von Mo-Mi kann ich leider nur abends dabei sein, hoffe alles funktioniert so gut wie bisher..."
--Benko on Sun, 13 May 2007 12:14

Equipment

Grundsaetzlich nehmen die Filmteams ihr eigenes Equipment mit, d.h. Kameras, Licht, Mikrofone, Laptops etc. Trotzdem stellt das Metalab das hauseigene Equipment zur Verfuegung, d.h. Netzwerk/Internet, Surfstations, Monitore, iMac und sonstiges fuer die Medienproduktion vorgesehenes Material. Es wird daher gebeten, in der Zeit in der das KinoKabaret stattfindet von Taetigkeiten wie Programmieren, Podcastproduktion etc. abzusehen bzw. moeglichst einzuschraenken, damit die Ressourcen frei verfuegbar sind. Es wird ausserdem darum gebeten, in dieser Woche keine groesseren Treffen zu veranstalten sodass ein stoerungsfreier Ablauf moeglich ist.

Mitmachen, Verantwortliche & Kontakt

Natuerlich koennen auch Metalab-Mitglieder mit einem Filmprojekt mitmachen, der Zugang ist aufgrund der Spielzeit beschraenkt, d.h. rechtzeitig anmelden!

Jede freiwillige Mitarbeit wird mit Freude aufgenommen, nicht nur fuer filmtechnische Belange, auch im Hintergrund beim Zusammenraeumen des Labs waehrend des Events (50 Leute auf 200m² machen viel Dreck), Mithilfe in der Kueche und dgl.

Von der Metalab-Seite ist benko fuer alle Belange zustaendig, von kino5 ist Philipp Kaindl Ansprechpartner...


Links

kino5