Kinemateque: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: =KINEMATEQUE= == Erstes Treffen am 20.12.2008 == Einladung zu einem Filmabend am Samstag, den 20.12.2008 zu einem Double Feature mit stilprägenden Filmen der Schwar...)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
=KINEMATEQUE=
 
=KINEMATEQUE=
 +
 +
work in progress. kommt noch eine mail auf die liste dazu. geht darum, dass nicht nur in popcorn-laune irgendwelche filme im raucherkammerl geschaut werden, sondern darum, dass sie filmhistorisch kommentiert und in den historischen kontext eingeordnet werden. wir haben ja schließlich einen bildungsanspruch im metalab.
  
 
== Erstes Treffen am 20.12.2008 ==
 
== Erstes Treffen am 20.12.2008 ==

Version vom 2. Dezember 2008, 23:32 Uhr

KINEMATEQUE

work in progress. kommt noch eine mail auf die liste dazu. geht darum, dass nicht nur in popcorn-laune irgendwelche filme im raucherkammerl geschaut werden, sondern darum, dass sie filmhistorisch kommentiert und in den historischen kontext eingeordnet werden. wir haben ja schließlich einen bildungsanspruch im metalab.

Erstes Treffen am 20.12.2008

Einladung zu einem Filmabend am Samstag, den 20.12.2008

zu einem Double Feature mit stilprägenden Filmen der Schwarzen Serie. Das bevorzugte Genre der europäischen Emigranten ist eine Absage an den American Way of Life, hinter dessen glitzernder Fassade es die totale Amoralität enthüllt.

Out of the Past (Goldenes Gift, USA 1947) Nach dem Zweiten Weltkrieg wird das Gefühl einer dunklen, schicksalhaften Vergangenheit zu einem Hauptthema des Film noir, doch nirgendwo so eindringlich wie in diesem Film mit dem treffenden Titel. Kirk Douglas teuflisch, Jane Greer – the devil is a woman – tödlich und Robert Mitchum geht mit geschlossenen Lidern, doch offenen Auges wunderbar beiläufig in den Untergang. Neben Cat People Jacques Tourneurs wichtigste Arbeit.

The Big Heat (Heißes Eisen, USA 1953) Glenn Ford als Ermittler auf unbarmherzigem Rachefeldzug, ein junger Lee Marvin als sadistischer Killer und Gloria Grahame als Urbild der Twofaced Woman zwischen zwei Stühlen. Der Film ist beispielgebend für Fritz Langs kompromisslos desillusionierende Sicht der Welt, Kader für Kader gezeigt anhand für sich sprechender Bilder.