FunkFeuer-Node/Timeline

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
< FunkFeuer-Node
Version vom 10. Juli 2007, 04:18 Uhr von Pk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • 06.02.2007 Auskunft Kaminumwidmung: der Rauchfangkehrer muss kommen und sich vergewissern, dass keine andere Partei den gleichen Kamin nutzt. Keine grosse Sache. Nachdem wir bereits mit der Kombitherme einen Kamin nutzen, ist der vorzusehende "Notfallskamin" kein Thema. Das kostet uns (vertretbare) EUR 67,--
  • Mo., 12.04.2007 10:30 Philip und PK bei Vermieter Wolfgang W. zu Gast zum Lokalaugenschein von Dachboden und Kamin --> sieht - vorbehaltlich Rauchfangkehrer-OK - gut aus: zwei Kamine stehen zur Auswahl, Leitungen vom Putztuerl am Dachboden zum uneinsehbaren Lichthof-Fenster, neben bestehender Antennenleitung durch den Fensterrahmen und schon am Dach; von der Terasse keine Sicht auf unschoene Leitungen.
  • Mo., 19.04.2007 18:30 Lydschi, Consti, scripty und PK besuchen ein 0xFF Montagstreffen; war aufgrund des beitriebsamen Tagesgeschaefts mehr nur ein "Hallo"-Sagen und Anreissen der Wiederaufnahme der Konsolidierung am ML-Node, dieses wurde erfreut zur Kenntnis genommen, 0xFF-Tausendsassa Akku und Veteran Mihi haben Mithilfe angeboten. 5 GHz OS-Bridge vermutlich nicht notwendig, funktioniert auch nur gut mit einem dedizierten Punkt-zu-Punkt Link, also jeweils nur mit einer Gegenstelle. Als alternative Anbindung statt VIVI kommt zB die Zeltgasse in Frage. Als zweiter Link wuerde sich der Knoten in der Wohllebengasse (Naehe Prinz-Eugen-Str.) anbieten, dadurch wird das Netz enger gezogen und es profitiert nicht nur das ML sondern auch das Funkfeuer-Netz und die dortige Betreiberin von unserer Teilnahme. Statt Rundstrahler gerichtete Antenne.
  • next step: fuer Rauchfangkehrer, Vermieter und uns geeigneten Termin ausmachen, moeglichst noch KW 15 aber bis einschl. 10.4. Betriebsurlaub --> Termin fuer Kaminbefund fuer Mi. 25.4.2007, 12:00 vereinbart
  • der Kaminbefund ist da! Umwidmung ok. "Jetzt geht's loooos!" ;) --PK 18:53, 3. Mai. 2007 (CEST)
  • Mi., 27.06.2007 16:30 Lukas und PK bauen den Node zur Ueberarbeitung ab während Philip und Michael die kuenftige Verkabelung im Kamin versenken (Jay V. nimmt von unten entgegen) und dann noch das Bohrloch am Dachbodenfenster zum Lichthof vorbereiten.
    Beobachtungen und ToDo:
    • die eine Linksys hing völlig im Freien, nur mehr an den Kabeln baumelnd, die zweite Kunststoffbox war auch schon stark beeinträchtigt und zerbröckelte bei der Demontage. Die Boxen haben eine ungeklärte Vorgeschichte, sie waren möglicherweise schon bei der Installation im Apr. 2006 nicht mehr tau-frisch. Es wurde wohl etwas Farbe als UV-Schutz versucht, hat aber nicht die Lebensdauer gebracht die wir uns fuer eine Dauerinstallation erwarten. Ein für Aussenmontage geeignetes Gehäuse muss besorgt werden.
Professionelle Outdoor-Gehaeuse sind teuer, angefuehrtes Bspl. kostet 400,-; hab vom Recycler ein Geraet mit recht nettem Alu-Gehaeuse bekommen, ausgebandelt und gereinigt. Frontplatten-Oeffnungen sind noch zu verschliessen und abzudichten. --PK 11:28, 5. Jul. 2007 (CEST)
    • Die Befestigung des Masts ist ordentlich und kann auch an der nach hinten versetzten neuen Stelle beibehalten werden. Der Mast trotzte auch den jüngsten Stürmen, er ist nur unwesentlich verbogen und die künftigen Antennen haben ohnedies weniger Windlast. Mast bekommt gleich auch einen neuen Rostschutzanstrich.
beim Baumarkt 2 Spraydosen Metallschutzlack (á 12,59) und Waschbenzin (€ 3,75) fuer die Mastueberholung besorgt.
bittebitte das stahlrohr austauschen - am besten gegen zwei stahlrohre, die sich die last teilen --Philip 23:33, 29. Jun. 2007 (CEST)
nicht notwendig, wir wollen dort eher eine weniger auffaellige Installation statt diesbezueglicher Aufruestung. Wenn Du dir das oben eingebundene alte Foto ansiehst, dann gibt es auch dort schon schon den dezenten Knick, wurde folglich schon so installiert. Das Rohr ist tadellos und samt Schellen gut geeignet. --PK 00:26, 30. Jun. 2007 (CEST)
in der werkstaette steht eine Dose Hammerit Rostschutzlack, evtl. brauchts einen Pinsel. Der Spray ist imho ganz schoen teuer. --Benko 00:01, 30. Jun. 2007 (CEST)
der bereits besorgte Spray ist ebenfalls von Hammerit. Hatte anfangs vor selbiges als Streichfarbe zu nehmen aber die Dose haette auch knapp 20,- gekostet und spart uns den (Umgang mit) Pinsel und Loesungsmittel. Farbmaessig wollte ich etwas haben, das wenig Kontrast zum Himmel aufweist, daher keine Suche von irgendeinem vorhandenen Lack-Rest. --PK 00:26, 30. Jun. 2007 (CEST)--PK 00:26, 30. Jun. 2007 (CEST)
Mast wurde bissl ausgerichtet, schoen ab- bzw. angeschliffen und weiss lackiert. --PK 11:12, 5. Jul. 2007 (CEST)
    • Die Kabel brauchen für für eine dauerhaftere Installation an Problemstellen Scheuerschutz, aussen durchgehend in Flexrohr.
    • Nagelschellen besorgen (ggf. alternativ E-Verrohrung oder Kabelkanal), Gaffer, etwas Silikon für Kabeldurchführung, ...
    • Linksys: Funktionstests und Software-Update
die eine Linksys hat wegen eines Wasserschadens mit Spuren an einer Printecke und am Broadcom-Chip das Zeitliche gesegnet. Power-LED blinkt unaufhörlich und die LEDs am Router leuchten ständig. R.I.P. Die andere "h4.freiesnetz.www.funkfeuer.at" scheint zu funktionieren.
    • Antennen und passende Pigtails besorgen
    • Uplink weiterhin über VIVI (keine direkte Sicht) oder Zeltgasse?