FunkFeuer

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 14. Januar 2009, 19:09 Uhr von Overflo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über uns

FunkFeuer ist ein freies, experimentelles Netzwerk in Wien, Graz, in Teilen des Weinviertels (NÖ) und in Bad Ischl.
Es wird aufgebaut und betrieben von computerbegeisterten Menschen. Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Interessen.

FunkFeuer ist offen für jeden und jede, der/die Interesse hat und bereit ist mitzuarbeiten.
Es soll dabei ein nicht reguliertes Netzwerk entstehen, welches das Potential hat, den digitalen Graben zwischen den sozialen Schichten zu überbrücken und so Infrastruktur und Wissen zur Verfügung zu stellen.
Zur Teilnahme an FunkFeuer braucht man einen WLAN Router (gibt's ab 60 Euro) oder einen PC, das OLSR Programm, eine IP Adresse von FunkFeuer, etwas Geduld und Motivation.
Auf unserer Karte ist eingezeichnet, wo man FunkFeuer schon überall (ungefähr) empfangen kann (bitte beachte, dass manchmal Häuser oder ähnliches im Weg sind, dann geht's nur über Umwege).
Im Prinzip ist aber ca. schon ein Drittel von Wien abgedeckt. In Graz gibt es Knoten rund ums Kunsthaus.

Wir bauen uns unser Netzwerk selber!


WANN

Jeden Montag veranstalten engagierte Leute des Vereins Funkfeuer einen Montagstreff im Metalab
Interessierte können ab 19:00 vorbeischauen und sich am laufenden halten.
Wenn du vor hast deinen eigenen Funkfeuerknoten zu betreiben kommst du am besten zu einem Montagstreff und machst dich vor Ort schlau ;)