Frustikus/Protokoll

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
< Frustikus
Version vom 14. März 2012, 17:11 Uhr von Porg (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

27.03.2012

Agenda

  • Personengruppen gemeinsam weiter ausarbeiten
  • Stefan präsentiert Evaluation des Jetzt-Standes der Website Frustikus.at auf mögliche schnelle Verbesserungen, Diskussion.


13.03.2012

Protokoll

  • Begrüßung, Jetzt-Stand wiederholen
  • Aufzählung möglicher Aufgaben, und wer welche gerne übernehmen würde. Siehe: ToDo
  • Gemeinsam Personengruppen identifiziert und positioniert (auf Flipchart), Fortsetzung nächstes Mal
  • Wir erkennen erhöhten Zeitbedarf, daher Treffen in Zukunft alle zwei Wochen: 2. DI 18-19h + 4. DI 18-20h
    • Nächster Termin am 27.03.2012 von 18-20h im Metalab

Bis zum nächsten Mal

  • Jeder macht 3 Beiträge bis zum nächsten JF
    • Dies ist die unmittelbarste Art der Website wieder Leben einzuhauchen


14.02.2012

Teilnehmende

Claudia Oster, Paul Srna, Valerio, Dominik Unger, Jörg Linder, Max Scheugl, Stefan Nowak

Agenda

Frustikus wieder aufnehmen? Ziele? Wie?

Übereinkünfte

  • Antreibendes Arbeitsziel nach innen ist eine gut nach außen wahrnehmbare Veranstaltung im Herbst 2012
  • Ziel des Frustikus nach außen ist:
    • Bewusstsein für Benutzerfreundlichkeit erzeugen/steigern
    • Populäre niederschwelige Anlaufstelle zu werden für schlechte IxD Dienste/Produkte
  • Vergeben wird/werden Negativpreis/e "Frustikus"
    • Es kann auch Positivpreise geben. Allerdings nicht als eigenständig eingereichte Beitrags/Preis-Art, sondern nur als Positivbeispiele, gekoppelt an vergebene Negativpreise, ausgewählt durch die Redaktion/Jury, durch Fachbereichswissen, -recherche oder aus deutlich erkennbaren User-Trends, wobei bestimmte positive Gegenbeispiele häufig erwähnt werden.
    • Wer/was ist Frustikus Kandidat: Interaktive Dienste/Produkte die am österreichischen Markt angeboten werden. Der Entwicklungs/Herstellungs-Ort des Dienstes/Produktes muss nicht notwendigerweise Ö. sein, wichtig ist nur dass jener/s Dienst/Produkt am ö. Markt normal verfügbar ist.
  • Niederschwellige Beiträge
    • Vorrangiges Ziel für 2012 ist es, genügend Beiträge zu bekommen.

Daher vorerst keine Form-Vorgaben und Beitrags-Kategorien, maximal erst wenn sich Trends/Gebiete aus den Beiträgen abzeichnen.

    • Externe Dienste: Twitter, Facebook
      • Twitter: Tweet mit vereinbartem Hashtag (#frustikus). Bot: Wurde umstritten diskutiert, Zweck wurde vorerst nicht ersichtlich.
      • Facebook: Wie? FB-Gruppe, Einbindung auf Frustikus.at, Kombinationen, ...?
    • Email (Vorteil: Keine Formvorgabe, Möglichkeit von Anhängen, auf allen Geräten verfügbar, Nachteil: Für manche bereits antiquiert, mehr Aufwand bei Verarbeitung / Vernetzung)
    • Wenn über Frustikus.at dann muss folgendes möglich sein:
      • Beitrag ohne Voranmeldung (Captcha + Redaktion)
      • Erste Beitragsform grob/kurz, weitere Details nachtragbar (in den meisten Fällen wohl erst nach Rückfrage/Ermutigung durch die Redaktion, im Idealfall selbstständig als "zweite Stufe")
      • Um möglichst viele und frische Beiträge präsentieren zu können, gibt es den Ansatz, neben den formal vollständigen Beiträgen auch grobe Beiträge (gekennzeichnet als solche) bereits anzuzeigen.
  • Benutzbarkeit von Frustikus.at selbst: Konzepte für "Sichtung existierender Inhalte & Beitrag neuer Inhalte", unter Berücksichtigung der bereits genannten Aspekte.

Nächste Schritte

  • Dominik: Wireframes zu Themen wie Sichten der Beiträge, Beitragsformular, Einbindung externer Dienste
  • Stefan: Text der "About" Seite ansehen, abgleichen mit Übereinkünften.