Finanzierung: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Einmalig / Initial)
(Mitgliedsbeiträge)
Zeile 26: Zeile 26:
 
* Raum und Werkzeuge für eigene [[Projekte]] und [[Veranstaltungen]].
 
* Raum und Werkzeuge für eigene [[Projekte]] und [[Veranstaltungen]].
 
* Teilnahme am sozialen Leben im und um das Metalab.
 
* Teilnahme am sozialen Leben im und um das Metalab.
 +
 +
=== Förderungen ===
 +
=== Sponsoren ===
  
 
== Ausgaben ==
 
== Ausgaben ==

Version vom 25. Januar 2006, 01:17 Uhr

Arbeitsgruppe

Um die Finanzierung kümmert sich ab jetzt ein Projektteam.

Finanzierung

Einnahmen

Mitgliedsbeiträge

Um die Mittel aus den Mitgliedsbeiträgen schätzen zu können, ist eine Schätzung der Mitglieder notwendig, die bereit sind Betrag X monatlich beizusteuern. Zunächst mal, was ist ein für dich realistischer monatlicher Betrag? Siehe bitte WikiVote

Momentaner Erwartungswert = 3*5 + 5*10 + 15*3 + 9*20 + 2*30 = 350 € / Monat

Soweit das bis jetzt bestimmt wurde wird kein expliziter Mitgliedsbeitrag in die Statuten aufgenommen sondern dieser vom Vorstand bzw. der Generalversammlung bestimmt.

Eine Mitgliedschaft ermöglicht (in vernünftigem Ausmaß):

  • Verwendung der Infrastruktur im Metalab (Arbeitsplätze, Werkzeuge, Bibliothek, Internet, Räume, ...)
  • Möglichkeit an Projekten und Veranstaltungen im Metalab teilzunehmen.
  • Raum und Werkzeuge für eigene Projekte und Veranstaltungen.
  • Teilnahme am sozialen Leben im und um das Metalab.

Förderungen

Sponsoren

Ausgaben

Einmalig / Initial

  • Kaution
  • Ermöglichung von Zugang (Magnetkarten-Schloss)
  • Möbel
  • ..

Fixkosten

  • Miete
  • Strom
  • Internet
  • Versicherung (Haushalt)

Ideensammlung

Finanzierung, Mitgliedsbeiträge

Aus einem Prinzip des Capital Asset Management leitet sich ab, dass viele kleine Beträge besser sind als ein paar wenige grosse. Das minimiert die Volatilität der Summe der Beträge und das sollte ein Ziel einer soliden Finanzierung sein. Als simples Beispiel dieses Prinzip stelle man sich einen "Grossinvestor" vor, der 400 EUR pro Monat zahlt, und 20 "Kleininvestoren", die je 20 EUR pro Monat zahlen. Die 20 Kleininvestoren und der Grossinvestor unterscheiden sich nicht und zahlen mit einer Wahrscheinlichkeit von 80%. Der Erwartungswert ist in beiden Fällen 320 EUR. Die Standardabweichung der Summe von Beträgen über die Zeit ist natürlich beim Grossinvestor viel höher.

Daher ist der Vorschlag

  • die Beträge der Einzahlenden klein, dafür aber
  • die Anzahl der Einzahlenden gross zu halten.

Dieses Prinzip kann man für alle Finanzierungvorschläge anwenden. Man nehme viele Mitglieder dafür einen geringen Mitgliedsbeitrag. Man nehme viele kleine Förderungen anstatt einer grossen. Ziel ist mit diesem Vorgehen das Überleben des Projekts langfristig zu sichern und die Chance eines finanziellen Engpass zu minimieren.

Gratis Lokal, Temporäre Miete

Eine der interessantesten Möglichkeiten die gerade verfolgt wird, ist von der MA18 Stadtentwicklung eine Location temporär auf 2-3 Jahre, gratis oder extrem billig, zur Verfügung gestellt zu bekommen. Das ist Arbeit, und es gibt keine Erfolgsgarantie, aber wir versuchen das jetzt einfach mal.

Zusammenarbeit mit bestehenden Kulturzentren

Es wäre interessant nochmal einen genauen Blick darauf zu werfen, welche verwandten Zentren es schon in Wien gibt, die noch Platz haben könnten. Vielleicht sind diese ja an etwas Verjüngung interessiert. Die so zustandekommenden Synnergien könnten durchaus interessant werden. Wichtig ist dabei, dass wir genug freie Hand behalten, um uns nicht in Gefälligkeit aufzulösen.

  • im EKH ist angeblich eine Medienwerkstatt in Gründung - hat der wer Kontakt?
  • Es wird bereits aktiv mit einzelnen Kulturzentren verhandelt, deren Namen dürfen im Moment aber nicht genannt werden. Es kann aber noch mehrere Monate dauern bis es hier Resultate gibt. Wenn wer Kontakte zu weiteren Kulturzentren herstellen kann, bitte bei Enki melden.

Vermietung des Lokales

Eine Idee wäre es, abhängig von der Höhe des Mitgliedsbeitrages die Räumlichkeiten unterschiedlich oft benutzen zu dürfen. So könnte z.B. eine anderer Verein für 50 Euro im Monat förderdes Mitglied werden, und das Recht erhalten die Räumlichkeit 2x im Monat für eigene Veranstaltungen nutzen zu dürfen.

  • Genau das, soll nicht passieren. Dass der Platz einfach nur eine Location ist, wo Vereine je nach Cash-Lage sich einmieten. Der Platz ist immer für alle metalab mitglieder offen. Das soll aber nicht verhindern, dass man sich wenn ein Projekt Platz erfordert, dafür einträgt. Sollte es zu Reibungen kommen, kann man immer noch Abstimmungsmodi implementieren.
  • Vereine sollten imho formal keine besonderen Rechte haben, sondern Individuen die auch in einem Verein sind, können dort etwas machen.
    • Naja, was aber, wenn sich ein Verein dort regelmaeszig (alle 2 Wochen) dort trifft? Es muss die Moeglichkeit geben derartige Reservierungen durchfuehren zu koennen - sonst ist es fuer eine Funkfeuer, CNGW uninteressant .. --Teemu 15:19, 2. Dez 2005 (CET)
      • Reservierungen kann man problemlos intern unter den Mitgliedern ausmachen. Die Handlungen eines Vereins unterscheiden sich nicht von jenen einer anderen unbenannten Gruppe Mitglieder. Beide wollen Raum reservieren, und können das auf die gleiche Art und Weise tun. Das ganze ist ein Projektzentrum, kein geteiltes Vereinslokal. --Enki 21:29, 2. Dez 2005 (CET)
        • schon klar .. --Teemu 15:24, 3. Dez 2005 (CET)
        • Ich würde es sogar befürworten, wenn es für bestimmte Vereine komplett uninteressant ist, derartige Reservierungen durchzuführen --Phantasus

Förderungen

Siehe Förderungen

Firmensponsering

  • Wie stehen wir eigentlich zum Sponsering durch Firmen? Ansonsten könnte man die großen IT-Firmen (IBM, HP, Siemens) anhauen, ob sie uns nicht für die Einrichtung des Lokales mit Summen in der Höhe von 1.000 bis 2.000 Euro sponsern? -- Andreas 3. Dez. 2005
    • und dafuer ne "sponsored by <insert name>"? firmen wuerde ich raushalten --Teemu 15:23, 3. Dez 2005 (CET)
      • Wofür ich mich hüten würde, wären Sponsoren die dafür irgendetwas wollen, was über einen Link irgendwo in den hinteren Ecken des Wikis hinausgeht, oder die eine exklusive Sponsorship wollen. Aber kleinere Firmensponserings von mehreren Firmen wäre eine gute Möglichkeit an ein wenig geld zu kommen & Kontakte zu knüpfen um z.B. an alte oder nicht gebrauchte Hardware zu kommen, oder neue Geräte zum Selbstkostenpreis kaufen zu können. -- Andreas 3. Dez. 2005
        • gegen eine CNC Maschine wo draufsteht "powered by <insert name>" hab ich ja nix, aber gegen geld wollen firmen irgendeine form der praesenz - bei einer lokation z.b. im namen. ba-ca forum usw... --Teemu 15:20, 5. Dez 2005 (CET)
    • Vorallem der Netzzugang könnte zumindest zum Teil versucht werden gesponsert zu werden. Silverserver hat zum Beispiel sponsership-kultur. --Christoph 04.12.05
      • materielle spenden oder eben netz sehe ich ja nicht als problembehaftet an. geld ist es in jedem fall. --Teemu 15:20, 5. Dez 2005 (CET)
    • Was ich bis jetzt rauslesen kann, stehen wir Geld/Atome/Dienste annehmen alle pragmatisch gegenüber: Hängt von den Konditionen ab, und wir wollen nicht abhängig werden. Denke das wird keine Probleme machen, sobald wir mal im Betrieb sind und unsere Identität gefunden haben. --Enki 18:21, 5. Dez 2005 (CET)


Initial CashBigBang

Wir werden nicht drumherum kommen, wie Clemens (glaub ich) gestern schon Skizziert hat, initial Geld einzutreiben von allen Interessenten. Hierzu wurde gestern folgendes Modell vorgestellt:

  Wir muessen, um die Welle nicht brechen zu lassen, initial von den Mitgliedern
  Geld einheben ~ je nach Lokation natuerlich, zu rechnen ist aber mit ca. 90-100 €.
  Dieses Geld kann dann in weitererfolge als vorfinanzierter Mitgliedsbeitrag gesehen werden;
  sprich Mitglied gibt 90 € - kriegt dafuer 5 Monate Mitgliedschaft dazu (10 € als Anreiz)

Weiters kam folgendes auf:

  Wir verlangen initial ein Bekenntnis zum Metalab, durch Eintritt und Einverstaendnis zur Zahlung
  des Mitgliedsbeitrags auf mindestens 6 Monate. (somit wissen wir was fuer ein Budget ca. da ist,
  natuerlich koennen da auch Leute ausfallen, aber nur so haben wir ne Art Gewissheit - "Ja, es geht") 

--Teemu 19:35, 9. Dez 2005 (CET)