Elektronik Kurs: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Was soll man als Teilnehmer zum Kurs mitnehmen?)
K (Grammatik, Formulierungen)
Zeile 1: Zeile 1:
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__
  
[[User:Clifford|Clifford]] macht dieses Jahr einen Elektronik Kurs. Angestrebt ist kein intensiver Wochenend-Kurs sondern statt dessen ein monatliches Treffen ueber einen laengeren Zeitraum hinweg, damit alle Teilnehmer auch die Moeglichkeit haben das Gelernte von einem Kurstermin bis zum naechsten anzuwenden.
+
[[User:Clifford|Clifford]] macht dieses Jahr einen Elektronik Kurs. Angestrebt ist kein intensiver Wochenend-Kurs sondern statt dessen ein monatliches Treffen ueber einen laengeren Zeitraum hinweg, damit alle Teilnehmerinnen und teilnehmer auch die Moeglichkeit haben das Gelernte von einem Kurstermin bis zum naechsten anzuwenden.
  
Kursziel: Die Teilnehmer sollten ein fundiertes Wissen ueber die Grundlagen der Elektronik erhalten. Es geht in dem Kurs nicht darum in kuerzester Zeit moeglichst viele hochintegrierte ICs oberflaechlich kennenzulernen sondern die Grundlagen hinreichend tief zu erarbeiten. Schwerpunkte sind unter anderem auch alles Wissen zu erarbeiten das zum Verstaendnis von Datenblaettern erforderlich ist, Techniken zum analysieren und verstehen von schlecht dokumentierten Schaltplaenen (z.B. aus diesem Internet) und Techniken zum Simulieren von Schaltungen.
+
Kursziel: Die Teilnehmenden sollten ein fundiertes Wissen ueber die Grundlagen der Elektronik erhalten. Es geht in dem Kurs nicht darum in kuerzester Zeit moeglichst viele hochintegrierte ICs oberflaechlich kennenzulernen sondern die Grundlagen hinreichend tief zu erarbeiten. Schwerpunkte sind unter anderem auch alles Wissen zu erarbeiten das zum Verstaendnis von Datenblaettern erforderlich ist, Techniken zum Analysieren und Verstehen von schlecht dokumentierten Schaltplaenen (z.B. aus diesem Internet) und Techniken zum Simulieren von Schaltungen kennenzulernen.
  
 
Geplant ist ein Treffen im Monat bis es nichts mehr zu erzaehlen gibt oder es keinen mehr interessiert.
 
Geplant ist ein Treffen im Monat bis es nichts mehr zu erzaehlen gibt oder es keinen mehr interessiert.
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
Ab Mai wird es auch ein mal pro Monat eine Experimentiergruppe geben.
 
Ab Mai wird es auch ein mal pro Monat eine Experimentiergruppe geben.
Hier koennen die Teilnehmer unter sich die Experimente wiederholen, den Stoff
+
Hier koennen die TeilnehmerInnen unter sich die Experimente wiederholen, den Stoff
 
diskutieren und gemeinsam die Uebungen machen.
 
diskutieren und gemeinsam die Uebungen machen.
  
 
Der Termin fuer die Experimentiergruppe steht noch nicht fest.
 
Der Termin fuer die Experimentiergruppe steht noch nicht fest.
  
== Was soll man als Teilnehmer zum Kurs mitnehmen? ==
+
== Was soll man als Teilnehmer/in zum Kurs mitnehmen? ==
  
 
* Block, Stift und Taschenrechner
 
* Block, Stift und Taschenrechner
Zeile 29: Zeile 29:
 
* Geduld mit dem Vortragenden ;-)
 
* Geduld mit dem Vortragenden ;-)
  
== Was soll man als Teilnehmer zur Experimentiergruppe mitnehmen? ==
+
== Was soll man als Teilnehmer/in zur Experimentiergruppe mitnehmen? ==
  
 
* Block, Stift und Taschenrechner
 
* Block, Stift und Taschenrechner
Zeile 43: Zeile 43:
 
* Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 1)
 
* Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 1)
  
'''Hausaufgabe''': Stelle Dir deinen eigenenen Elektronik Baukasten zusammen (Teileliste siehe Skriptum, Haendler siehe unten). Mache Dich mit dem Umgang mit Deinem Multimeter vertraut. Ueberpruefe das Ohmsche Gesetz anhand von Experimenten.
+
'''Hausaufgabe''': Stell Dir deinen eigenenen Elektronik Baukasten zusammen (Teileliste siehe Skriptum, HaendlerInnen siehe unten). Mach Dich mit dem Umgang mit Deinem Multimeter vertraut. Ueberpruef das Ohmsche Gesetz anhand von Experimenten.
  
 
=== Fr, 26.3.2010 ab 19:00 ===
 
=== Fr, 26.3.2010 ab 19:00 ===
Zeile 49: Zeile 49:
 
* Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 2)
 
* Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 2)
  
'''Hausaufgabe:''' Widerhole die Uebungen die Messungen beinhalten mit
+
'''Hausaufgabe:''' Widerhol die Uebungen die Messungen beinhalten mit
anderen Widerstandswerten (und wenn moeglich auch mit anderen Versorgungsspannungen). Ueberlege vor jeder Messung, ob Du das Messergebnis durch eine Rechnung vorhersagen kannst und verwende gegebenenfalls die Messung um das Ergebnis Deiner Rechnung zu ueberpruefen. Formuliere die Kirchhoffschen Gesetze in eigenen Worten.
+
anderen Widerstandswerten (und wenn moeglich auch mit anderen Versorgungsspannungen). Ueberleg vor jeder Messung, ob Du das Messergebnis durch eine Rechnung vorhersagen kannst und verwende gegebenenfalls die Messung um das Ergebnis Deiner Rechnung zu ueberpruefen. Formuliere die Kirchhoffschen Gesetze in eigenen Worten.
  
 
=== Fr, 30.4.2010 ab 19:00 ===
 
=== Fr, 30.4.2010 ab 19:00 ===
Zeile 73: Zeile 73:
 
* Noch nicht fix
 
* Noch nicht fix
  
== Haendler in Wien ==
+
== HaendlerInnen in Wien ==
  
 
* Conrad Elektronik mit 2 Filialen:
 
* Conrad Elektronik mit 2 Filialen:
Zeile 87: Zeile 87:
 
(bitte ergaenzen wenn noch wer was weiss)
 
(bitte ergaenzen wenn noch wer was weiss)
  
== Interessenten / Teilnehmer ==
+
== InteressentInnen / TeilnehmerInnen ==
  
 
* [[User:Clifford|Clifford]]
 
* [[User:Clifford|Clifford]]

Version vom 29. April 2010, 22:56 Uhr


Clifford macht dieses Jahr einen Elektronik Kurs. Angestrebt ist kein intensiver Wochenend-Kurs sondern statt dessen ein monatliches Treffen ueber einen laengeren Zeitraum hinweg, damit alle Teilnehmerinnen und teilnehmer auch die Moeglichkeit haben das Gelernte von einem Kurstermin bis zum naechsten anzuwenden.

Kursziel: Die Teilnehmenden sollten ein fundiertes Wissen ueber die Grundlagen der Elektronik erhalten. Es geht in dem Kurs nicht darum in kuerzester Zeit moeglichst viele hochintegrierte ICs oberflaechlich kennenzulernen sondern die Grundlagen hinreichend tief zu erarbeiten. Schwerpunkte sind unter anderem auch alles Wissen zu erarbeiten das zum Verstaendnis von Datenblaettern erforderlich ist, Techniken zum Analysieren und Verstehen von schlecht dokumentierten Schaltplaenen (z.B. aus diesem Internet) und Techniken zum Simulieren von Schaltungen kennenzulernen.

Geplant ist ein Treffen im Monat bis es nichts mehr zu erzaehlen gibt oder es keinen mehr interessiert.

Unterlagen

Es gibt ein Skriptum das laufend mit dem Voranschreiten des Kurses erweitert wird:

Media:Elektronik_Kurs_2010_Skriptum.pdf (info)

Experimentiergruppe

Ab Mai wird es auch ein mal pro Monat eine Experimentiergruppe geben. Hier koennen die TeilnehmerInnen unter sich die Experimente wiederholen, den Stoff diskutieren und gemeinsam die Uebungen machen.

Der Termin fuer die Experimentiergruppe steht noch nicht fest.

Was soll man als Teilnehmer/in zum Kurs mitnehmen?

  • Block, Stift und Taschenrechner
  • Spaeter waere Laptop ganz gut
  • Neugierde und Experimentierfreude
  • Geduld mit dem Vortragenden ;-)

Was soll man als Teilnehmer/in zur Experimentiergruppe mitnehmen?

  • Block, Stift und Taschenrechner
  • Spaeter waere Laptop ganz gut
  • Etwas Geld fuer Bauteile und Mate
  • Der Elektronik Baukasten (wenn vorhanden)

Termine

Fr, 26.2.2010 ab 19:00

  • Festlegen des regelmaessigen Termins
  • Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 1)

Hausaufgabe: Stell Dir deinen eigenenen Elektronik Baukasten zusammen (Teileliste siehe Skriptum, HaendlerInnen siehe unten). Mach Dich mit dem Umgang mit Deinem Multimeter vertraut. Ueberpruef das Ohmsche Gesetz anhand von Experimenten.

Fr, 26.3.2010 ab 19:00

  • Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 2)

Hausaufgabe: Widerhol die Uebungen die Messungen beinhalten mit anderen Widerstandswerten (und wenn moeglich auch mit anderen Versorgungsspannungen). Ueberleg vor jeder Messung, ob Du das Messergebnis durch eine Rechnung vorhersagen kannst und verwende gegebenenfalls die Messung um das Ergebnis Deiner Rechnung zu ueberpruefen. Formuliere die Kirchhoffschen Gesetze in eigenen Worten.

Fr, 30.4.2010 ab 19:00

  • Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 3)

Fr, 28.5.2010 ab 19:00

  • Grundlagen der Gleichstrom Linearelektronik (Teil 4)

Fr, 25.6.2010 ab 19:00

  • Kondensatoren und RC-Ladekurven
  • Dioden

Fr, 30.7.2010 ab 19:00

  • Noch nicht fix

Fr, 27.8.2010 ab 19:00

  • Noch nicht fix

HaendlerInnen in Wien

  • Conrad Elektronik mit 2 Filialen:
    • in der SCS: Nordring 2, 2334 Voesendorf/Sued
    • im 22. Bezirk: Gewerbepark Stadlau, Gewerbeparkstrasse 12, 1220 Wien
  • Technotronic mit 3 Filialen:
    • im 21. Bezirk: Floridsdorfer Hauptstrasse 23, 1210 Wien
    • im 7. Bezirk: Zieglergasse 27, 1070 Wien
    • im 10. Bezirk: Laxenburger Strasse 74, 1100 Wien
  • Fuer Versandhandel siehe Bauteilsortiment#Lieferanten
  • Das Metalab Bauteilsortiment (fuer einzelne Bauteile)

(bitte ergaenzen wenn noch wer was weiss)

InteressentInnen / TeilnehmerInnen