ESP8266-Workshop

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 11. September 2016, 19:56 Uhr von Anlumo (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Head_en}} {{Veranstaltung |name=ESP8266-Workshop |image=Nodemcu.png |involved=User:anlumo |when=2016-10-04 18:00 |where=Hauptraum |costs=€8 |categ…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Language: English
Subpages:
ESP8266-Workshop hat keine Unterseiten.


ESP8266-Workshop
Nodemcu.png
2016-10-04 18:00
Hauptraum
User:anlumo
Workshop
€8
planning
Introduction on using the ESP8266
Zuletzt aktualisiert: 11.09.2016


Was

Der ESP8266 ist ein kleiner Mikrocontroller, der frei programmiert werden kann und sehr günstig ist. Er hat auch WiFi eingebaut und kann damit für Internet-verbundene Projekte (IoT) verwendet werden.

Dieser Mikrocontroller ist auch sehr einfach zu programmieren. Der Workshop soll eine schnelle Einführung bieten, wie man beginnen kann, in diese Welt einzutauchen.

Plan

  • Vorstellung der Hardware
  • Flashen der Firmware
  • Installation von eigenen Programmen auf dem Gerät
  • Interaktion mit dem Netzwerk
  • Ansteuerung von externer Hardware (lesen und schreiben)

Ausrüstung

Es wird ein Hardware-Paket für den Workshop zur Verfügung gestellt, bei dem alles inkludiert ist, was benötigt wird. Dafür gibt es einen Unkostenbeitrag von €8. Es kann natürlich mit seiner eigenen Hardware gratis teilgenommen werden, einfach nur zuhören ist auch möglich.

Inhalt des Pakets:

  • NodeMCU-Modul
  • Micro USB-Kabel (20cm)
  • Mini-Breadboard
  • 6 Buttons + Keycaps
  • 5 rote/5 gelbe/5 grüne LEDs
  • diverse Widerstände
  • 2 Photowiderstände
  • 20 M/M Dupont-Kabel

Teilnehmende müssen weiters ein Notebook mitbringen, auf dem entwickelt werden kann. Als Betriebssystem können macOS und Linux sicher eingesetzt werden, Windows wird noch evaluiert.

Momentan ist macOS 10.12 nicht möglich!

Programmierumgebung/Programmiersprache

Als Firmware soll MicroPython eingesetzt werden, d.h. das Modul wird mit Python 3 programmiert. Die genaue Entwicklungsumgebung wird noch entschieden.