Diskussion:Renovierung

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elektro

ad "Bei der Renovierung der Küche die Leitungen unterputz legen und "normale" Dosen machen."
imho nicht notwendig(viel Mehrarbeit durch aufstemmen), kann auch mit Verrohrung und Aufputzdosen sehr sauber und ip54 konform verlegt werden(Welches ich gerne erledige). Ich nehm uebrigens am Wochenende einige Meter Kabel aus der Steiermark mit(Die Menge muesste fuers Metalab langen), kauft also keine ein(falls das unwahrscheinlicherweise noch diese Woche passieren sollte) -Chrisbee 18:47, 26. Jul 2006 (CEST)

ein paar wichtige leitungen unterputz zu verlegen is jetz nicht soooo der grosse aufwand... vor allem gehts ja darum, mal da ein paar leitungen nach hinten ins "office" zu legen, und wenn man aufputz kabelkanaele macht und sich mit ausbroeckelnden bohrloechern und dgl aergert, kann man auch gleich einmal durchstemmen, kabelrohr reinlegen und druebergipsen. das is wirklich nicht "das" ding... es macht nur dreck, aber das denk ich is das wenigste ;)--Philip 17:09, 27. Jul 2006 (CEST)
ah, und da es ja wenigstens zwei befreundete bohrhammer gibt, da unten keine leitungen liegen und die mauer bestimmt ziegelsteinmaessig is, koennt mas wenigstens mal probieren ,oder? wenns wirklich unertraeglich is, machen wirs mit aufputz --Philip 17:10, 27. Jul 2006 (CEST)
und noch ein argument. kabelkanaele haben die eigenschaft haesslich, unpraktisch und auseinanderfallend zu sein. und da ja die kueche theoretisch noch 10 jahre in betrieb ist, denk ich, wenn man sich ne stunde laenger zeit nimmt, freuen sich da noch ein paar hackergenerationen drueber das das einmal "richtig" gemacht wurde. das bringt mich uebrigens auch gleich auf das thema estrich in der kueche ...--Philip 17:13, 27. Jul 2006 (CEST)
ich mein eigentlich keinen kabelkanal sondern echte elektro-pvc-rohrverlegung wie's in kellern gemacht wird(mit solchen rohren:
0e_2.JPG
- hab leider kein besseres bild gefunden). Bei Biegungen werden die Rohre ein paar zentimeter vor der biegung abgesaegt und nur das kabel macht die Biegung(schaut also roh aus dem rohr raus), das sieht auch sehr ordentlich aus. wobei's zum putzen natuerlich nicht so hygienisch ist wie eine glatte fliesenwand und versenkte dosen mit deckel. aber wenn wer bock hat die mauer aufzustemmen, flexschlaeuche reinzulegen, unterputzdosen zu montieren und das ganze wieder sauber zu verputzen sag ich auch nicht nein. Die elektroinstallation mach ich gerne(Steckdosen, Lichtschalter, Licht montieren, Sicherungskasten in Ordnung bringen etc.)...

Boden

also dieser gummiboden wäre ja toll, aber ev. könnte man denen noch zB. die transportkosten oder 1-2% zusätzliches skonto abluchsen, ist da vl. noch was möglich? -- fluke42 19:34, 2. Mai 2006 (CEST)