Diskussion:Metalab Innovationsforum 1

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 21. Januar 2012, 19:33 Uhr von Weirdrat (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grüße euch! Da ich keine Rubrik finde, einen Vorschlag für ein Projekt einzubringen, versuch ichs halt mal hier. Ich war am Lasagne-Tag im Metalab und habe auch mit einigen Anwesenden das Projekt kurz angesprochen - man hat mir geraten, es mal schriftlich einzubrigen, ob sich noch jemand dafür interessiert. 2 oder 3 Interessierte könnte ich selbst bringen.

Mir geht es um ein Phänomen, das mich seit meiner Kindheit beschäftigt: Das Lügendetektor-Drachenbaum-Experiment des Cleve Backster, aus dem das Buch "Das geheime Leben der Pflanzen" hervorging (das ich mir damals als Jugendliche grade mal durch das Schaufenster anschauen konnte, so stolz war der Preis. Heute ist es vergriffen.)

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kalenderblatt/461374/

unter diesem Link findet sich eine kurze Zusammenfassung der Experimente von Backster sowie seine Biografie. Was ich jetzt möchte: Wenn es schon in den 50ern möglich war, mit Pflanzen mehr oder weniger zu kommunizieren, wieviel leichter sollte es dann im Computerzeitalter sein! Ich habe keine Ahnung, wo man anfangen soll - ich kenne Spitzenprogrammieren, Psychologen, Botaniker - ich selbst bin eigentlich Journalist und nutze das Internet als exzessiver User, kann Wordpress auf einen Apache laden und betreiben und habe ein Webdesignerdiplom - ab Java-Script erhänge ich mich. Dafür spreche ich mit Pflanzen, seit ich denken kann und bin seit 25 Jahren praktizierender Buddhist, war Geschäftsführer eines esoterieschen Verlages und kann daher sagen: Es kann wenig passieren, das mich erstaunen würde.

Wer also Interesse und Ideen hat, zB eine - oder zum Vergleich - 2 Pflanzen aus einer Knolle oder Samen heraus so zu ziehen, daß sie über einen Apparat mit einer Mittlermaschine verbunden sind, und zuzusehen und zu -hören, wie sie wachsen, ob sie sich wohlfühlen, kommunizieren, vielleicht eine Sprache finden, in der man ihnen auch etwas mitteilen kann ...kurz, wer verrückt genug ist wie seinerzeit Backster, schreibt euch halt mal hierher. Bei Interesse schaue ich dann halt noch nach, wen ich noch aller auftreiben kann, der vielleicht einen Beitrag leisten könnte - von Schamanen bis Uniprofessoren kann ich so ziemlich alles anschleppen, wenns nicht grade am nächsten Tag sein muß. Wer also nach Lektüre dieses und des Links oben Interesse hat - bitte Nachricht hinterlassen. Danke und Grüße