Diskussion:Metaday 10: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(full ack)
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
: kann ich nicht versprechen. Ich haette es auch sehr gern konserviert und der Vortragende waere damit einverstanden aber das haengt von der Bereitschaft unserer Multimedialeute ab. Die muessten mit ihrem Equipment und ihrer Zeit anruecken und sich ggf. auch mit einem nicht optimalen Resultat abfinden koennen. Das Setup: dunkler Raum, Vortragender vor oder neben heller Leinwand ist ein wenig schwierig. (Zitat: "Dafuer braucht man moeglichst eine 3Chip-Kamera.") --[[Benutzer:Pk|PK]] 20:46, 25. Jan. 2008 (CET)
 
: kann ich nicht versprechen. Ich haette es auch sehr gern konserviert und der Vortragende waere damit einverstanden aber das haengt von der Bereitschaft unserer Multimedialeute ab. Die muessten mit ihrem Equipment und ihrer Zeit anruecken und sich ggf. auch mit einem nicht optimalen Resultat abfinden koennen. Das Setup: dunkler Raum, Vortragender vor oder neben heller Leinwand ist ein wenig schwierig. (Zitat: "Dafuer braucht man moeglichst eine 3Chip-Kamera.") --[[Benutzer:Pk|PK]] 20:46, 25. Jan. 2008 (CET)
 +
 
:: 3-Chip-Kamera ... äh, ja. Oder man bringt einfach einen kleinen Spot in der Nähe des Vortragenden an, damit dieser ungefähr so hell ist wie die Leinwand. Eine gute Kamera wäre natürlich insofern nett, als man dann im Video auch die Projektion gut erkennen könnte. Allerdings ist es viel angenehmer, sich das Video von Vimeo zu streamen, statt sich ein Mordstrumm-File runterzuladen. Und da ist die Bildqualität dann eh beschränkt. Deshalb wärs vielleicht noch besser, die Projektion zu grabben und den Vortragenden in einem Inset zu zeigen, wie es gerne oft bei Konferenzen gemacht wird. Dazu würde dann eine eher bescheidene Kamera reichen. Der Ton ist aber wichtig! Ich könnt ein ordentliches Mikrofon mit Stativ (und bei Bedarf Vorverstärker) mitnehmen. [[Benutzer:Nex|Nex]] 10:27, 27. Jan. 2008 (CET)
 
:: 3-Chip-Kamera ... äh, ja. Oder man bringt einfach einen kleinen Spot in der Nähe des Vortragenden an, damit dieser ungefähr so hell ist wie die Leinwand. Eine gute Kamera wäre natürlich insofern nett, als man dann im Video auch die Projektion gut erkennen könnte. Allerdings ist es viel angenehmer, sich das Video von Vimeo zu streamen, statt sich ein Mordstrumm-File runterzuladen. Und da ist die Bildqualität dann eh beschränkt. Deshalb wärs vielleicht noch besser, die Projektion zu grabben und den Vortragenden in einem Inset zu zeigen, wie es gerne oft bei Konferenzen gemacht wird. Dazu würde dann eine eher bescheidene Kamera reichen. Der Ton ist aber wichtig! Ich könnt ein ordentliches Mikrofon mit Stativ (und bei Bedarf Vorverstärker) mitnehmen. [[Benutzer:Nex|Nex]] 10:27, 27. Jan. 2008 (CET)
 +
 +
::: klingt nach einem guten Plan! (Letztens meinte uebrigens src, er wuerde fallweise durchaus gern mit seiner 3-Chip-Cam aufzeichnen, nur am Metaday #10 gehts leider nicht). Ja, ueberwiegend Bild-in-Bild ist das was man will - und guten Ton. --[[Benutzer:Pk|PK]] 13:28, 27. Jan. 2008 (CET)

Version vom 27. Januar 2008, 14:28 Uhr

wird hiervon ein video aufgezeichnet?

lg, raoul

kann ich nicht versprechen. Ich haette es auch sehr gern konserviert und der Vortragende waere damit einverstanden aber das haengt von der Bereitschaft unserer Multimedialeute ab. Die muessten mit ihrem Equipment und ihrer Zeit anruecken und sich ggf. auch mit einem nicht optimalen Resultat abfinden koennen. Das Setup: dunkler Raum, Vortragender vor oder neben heller Leinwand ist ein wenig schwierig. (Zitat: "Dafuer braucht man moeglichst eine 3Chip-Kamera.") --PK 20:46, 25. Jan. 2008 (CET)
3-Chip-Kamera ... äh, ja. Oder man bringt einfach einen kleinen Spot in der Nähe des Vortragenden an, damit dieser ungefähr so hell ist wie die Leinwand. Eine gute Kamera wäre natürlich insofern nett, als man dann im Video auch die Projektion gut erkennen könnte. Allerdings ist es viel angenehmer, sich das Video von Vimeo zu streamen, statt sich ein Mordstrumm-File runterzuladen. Und da ist die Bildqualität dann eh beschränkt. Deshalb wärs vielleicht noch besser, die Projektion zu grabben und den Vortragenden in einem Inset zu zeigen, wie es gerne oft bei Konferenzen gemacht wird. Dazu würde dann eine eher bescheidene Kamera reichen. Der Ton ist aber wichtig! Ich könnt ein ordentliches Mikrofon mit Stativ (und bei Bedarf Vorverstärker) mitnehmen. Nex 10:27, 27. Jan. 2008 (CET)
klingt nach einem guten Plan! (Letztens meinte uebrigens src, er wuerde fallweise durchaus gern mit seiner 3-Chip-Cam aufzeichnen, nur am Metaday #10 gehts leider nicht). Ja, ueberwiegend Bild-in-Bild ist das was man will - und guten Ton. --PK 13:28, 27. Jan. 2008 (CET)