Diskussion:2017-05-19 Generalversammlung

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 29. April 2017, 21:45 Uhr von M68k (Diskussion | Beiträge) (Edit-War Username bei den GV-Anträgen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Bitte um Erklärung des Unterschieds zwischen Anträgen und Statutenanträgen ( abgesehen vom unterschiedlichen Quorum ), brauchen wir wirklich zwei Tagesordnungspunkte?
  • Was passiert bei der Akkreditierung?

Ad Antrag 11

  • Ich lass' mich da gern eines Besseren belehren, aber ich sehe die Statutenwidrigkeit nicht. Die Statuten sagen § 9 Abs. 8 "…mit einfacher Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen." Was eine gültige Stimme ist, steht da aber nicht. Die Wahlordnung sagt: Enthaltung ist keine gültige Stimme. Daher müsste das so passen. Wie dem auch sei, wenn da wer mit mehr Erfahrung mit dem Vereinsgesetz anderer Meinung ist, dann werd' ich das auch noch ändern. IMHO ergibt aber Enthaltungen nicht zählen mehr Sinn, als eine Mehrheit der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder zu erfordern. Das würde dann nämlich bedeuten, dass eine Enthaltung dieselbe Wirkung wie eine Nein-Stimme hat, und das soll ja die Enthaltung explizit nicht sein. Burnoutberni (Diskussion) 02:22, 23. Apr. 2017 (CEST)


Ad Antrag 12

  • §14 beschreibt nur die Rechnungsprüfer. Hier haben Aussagen über den Vorstand nichts verloren. Wenn dann müsste das unter § 11 abgehandelt werden. --Reox (Diskussion) 16:17, 17. Apr. 2017 (CEST)
  • Die Frage ist aber, warum Insichgeschäfte nur durch die GV beschlossen werden dürfen. VerG §6 abs 4 regelt, dass Organwalter für Insichgeschäfte die Zustimmung eines weiteren Organwalters brauchen. Im Normalfall sollte dies ja ausreichen und der Vorstand sich selber kontrollieren. Weiters obliegt den Rechnungsprüfern die genaue Kontrolle aller Insichgeschäfte nach den Vorschriften der Statuen und der Wirtschaftlichkeit. --Reox (Diskussion) 16:21, 17. Apr. 2017 (CEST)
  • Ja, besser wäre wirklich, die Insichgeschäfte in §12 Aufgaben des Vorstandes zu erwähenen. Dass sich der Vorstand selbst kontrollieren soll, halt ich für suboptimal.
    • Falsch ist es sicher nicht. --Reox (Diskussion) 15:47, 18. Apr. 2017 (CEST)
  • Solange Insichgeschäfte ( mit Vorstandsmitgliedern) nicht in den Statuten erwähnt werden, was sollte die Rechnungsprüfung dann kontrollieren?
    • Die anderen Gesetzlichen Vorgaben müssen ja auch kontrolliert werden. --Reox (Diskussion) 15:47, 18. Apr. 2017 (CEST)
  • kleiner Unterschied zwischen genehmigen und beschliessen: Vorstand beschliesst ( gestaltet die Inhalte ), GV genehmigt ( erlaubt ) oder lehnt ab ( erlaubt nicht ). Voraussetzung für eine Genehmigung: GV wird hinsichtlich Gestaltung der Inhalte informiert. Bei Kontrolle durch die Rechnungsprüfung wird die GV nicht zwingend informiert - war das Deine Intention?
    • Ich weiß nicht ganz worauf du hinaus willst. Die Rechnungsprüfer haben in ihrem Bericht darüber zu informieren wenn zB statutenwiedrig Dinge vom Vorstand gemacht wurden, etwa Insichgeschäfte ohne Beschluss eines anderen Vorstandsmitglieds. Ich verstehe deine Intention und bin dem Antrag auch nicht ganz abgeneigt, dass auch der Vorstand die Genehmigung der GV braucht. --Reox (Diskussion) 15:47, 18. Apr. 2017 (CEST)
      • Eigentlich ists nicht wirklich wichtig, ich sehs nach den letzten Mailinglistendiskussionen (Troll, Paragraphenreiterei) ziemlich neutral - da gibts ernstere Probleme. Andererseits vermute ich, dass für die durchschnittliche RechnungsprüferIn allein schon der Begriff des I. bisher unbekannt war.
        • Das ist eigentlich schlecht ;) Ich habe mehrere Artikel gelesen die explizit schreiben wie wichtig das Amt des Rechnungsprüfers ist und betonen, dass es Sinn macht in den Statuten festzuhalten wer dafür in Frage kommt (eben Personen die sich mit der Materie gut auskennen).--Reox (Diskussion) 16:39, 18. Apr. 2017 (CEST)
  • Uuund dann gibts da den §6 Absatz 4 des Vereinsgesetz 2002, wo gefordert wird, dass Insichgeschäfte der Zustimmung eines anderen, zur Vertretung oder Geschäftsführung befugten Organwalters bedürfen. Rechnungsprüfung ist definitiv nicht dazu befugt.
    • Ja, das stimmt. Meine Formulierung war vielleicht etwas missverständlich. --Reox (Diskussion) 15:47, 18. Apr. 2017 (CEST)
      • Insichgeschäfte beim Vorstand und bei der GV zugeordnet - danke für Deine Hinweise! --A. 01:04, 28. Apr. 2017 (CEST)



Termin 12.5.2017

Antrag 4, 5 & 6

Wies sich aus meiner Sicht darstellt ( betrifft Anträge 4, 5 & 6 ), gibts BenutzerInnen & VeranstaltungsorganisatorInnen - Vorsicht, die beiden Mengen sind nicht disjunkt - die gegensätzliche Interessen haben. Benutzer wollen ungestört arbeiten, kommunizieren, ... können, Organisatoren möchten hingegen friktionsfrei veranstalten (z.B.: mit funtionierendem Licht & Ton). Die drei Anträge sollten, was wahrscheinlich nicht immer gelingen wird, die Gratwanderung des Ausgleichs zwischen den divergierenden Interessen in formale Abläufe pressen, damit nich bei jedem Konflikt die Beteiligtn ein deja vu erleben. Dass das metalab wohl beide Gruppen braucht, dürfte Konsens sein. Ja, wir nehmen uns da viel vor, und es wird nicht immer gelingen. Im Moment erscheint das jedoch noch als ein gangbarer Weg, sollte ein machbarerer Vorschlag auftauchen: nur her damit!
Und nicht vergessen: einfach!

Antrag 13 & 14

Vereinbarungen für das reale Leben sollten auch für das virtuelle gelten, oder?

Antrag 15

Aus Paragraf 10 Absatz 9 werden die ersten beiden Worte ersatzlos gestrichen.


VON: (9) Beratung und Beschlussfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.

ZU: (9) Beschlussfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.


Ich halte den Vorschlag für sinnvoll um in Zukunft den Trollen und den Bürokraten eine Argumentationslinie für die Verschleppung/Verkomplizierung der GV zu nehmen.

Andererseits wird nirgendwo geregelt was diese Beratung bedeutet und ich würde als Moderator die Auffassung durchsetzen, dass die Mitglieder Ihre Antrage im Vorfeld einzubringen haben und die genannte Beratung sich auf das verlesen der Antraege und Verweise auf eventuell vorhandene Diskussionsprotokolle bezieht bevor es zu einer JA/NEIN Abstimmung kommt.

Im Zweifelsfall ist für die Auslegung jedenfalls die Moderation verantwortlich, siehe Paragraph 9 Absatz 10.

-- 10:10, 28. Apr. 2017 (CEST)


Edit-War Username bei den GV-Anträgen

an AndiStern: Was möchtest Du mit dem ständigen Abändern Deines Namens in "A." bei den GV-Anträgen erreichen? Jetzt ist es überhaupt nicht mehr sofort ersichtlich, wer der Antragssteller ist, seitdem Du es heute auf "--A.", ohne Verlinkung, geändert hast. Hast Du ein Problem, wenn dort Dein Username steht? Möchtest Du irgendetwas verschleiern? Warum soll der Eindruck entstehen, das der "User A." die Einträge eingebracht hat? Du möchtest Anträge zur GV einbringen? Sehr gut, dann tu es. Steh dann bitte aber auch deutlich sichtbar dazu! Danke! Hobbes (Diskussion) 02:47, 28. Apr. 2017 (CEST)

Während {A}rthur mit dem handle seit 2014 im Wiki auftritt, hat {A}ndi bereits 2010 (und seitdem wiederholt) mit dem gleichen Buchstaben A unterzeichnet. Mit bissl mehr an Eigentümlichkeit wärs leichter etwas für sich zu reklamieren. --Å
Danke für die ausführliche Erklärung Å, man kennt sich langsam nimmer aus --Ą
ja wer bin ich denn ? Ǟ
jemand der vor dem Speichern nicht auf preview klickt :P ++
yupp, aber ich vermute ja auch erstmal keine Absicht, dass mit diesem Schritt dann eben nicht bloß der Ankertext (zurück)geändert wurde sondern auch gleich der wichtige Signatur-Link verschwindet. Ohne eindeutigem Signatur-Link ist bei lebhaftem diff die Urheberschaft aber eben nur mit unverhältnismäßig viel Aufwand festzustellen. Um diese Urheberschaft für alle deutlich zu machen, hat in der Vorgeschichte zB auch O. den Ankertext genervt geändert von [[User:AndiStern|A.]] zu [[User:AndiStern|AndiStern]], ohne zu berücksichtigen, dass der eben schon seit 20102009 so unterschreibt und es auch nicht geändert hat als sich 2014 Arthur den User:A im Wiki gesichert hat und irrtümlich meinte, damit alleiniges 'Namensrecht' für A erlangt zu haben. Auf {A}rthurs eben nicht gerechtfertigtem Unterlassungsaufforderungs-Kommentar hat {A}mdi sich (nach Rückfrage bei core) per E-Mail an {A}rthur gewandt aber der hat, so wie ich das gelesen habe, überhaupt nicht darauf reagiert. (Im Übrigen geht mir persönlich das ganze Statutengedöns im Metalab ziemlich am {A} vorbei. Mit "show me your code" war nicht das Wälzen von Regularien oder legal code gemeint)--
Liebster --, wer ist denn jetzt wieder dieser omninöse '{A}mdi'? Bitte um Aufklⓐerung dieses Sⓐchverhⓐlts, lg --𝓐

bitte keine Kriege

Danke Euch allen für für die Beiträge - bin ich froh, dass ich den zeitlichen Ablauf nicht in die Diskussion eingebracht hab (ein paar Monate auf oder ab machen das Kraut auch nicht mehr fett, ich komm auf 2009-05-20).
  • Der Grund: Ich komm mir einfach komisch vor weil ich in einer Umgebung, wo die gefühlte Mehrheit inzwischen mit Spitznamen auftritt, optisch mit dem Realnamen aufscheine. Diesen zu wählen, das war damals meine Entscheidung, ebenso wie meine Wahl meiner Signatur. Einfacherweise bietet das wiki diese Funktionalität an, also verwend ich die.
Ja, das wissen vermutlich nicht alle, dass man den Ankertext seiner Signatur (per --~~~~) einfach bei seinen Spezial:Einstellungen angeben kann. Einmal eingetragen wird es dann immer so ausgefüllt. --pk (Diskussion) 22:15, 29. Apr. 2017 (CEST)
  • Wer sich für die Urheberschaft interessiert, findet die ohnehin in der Versionsgeschichte, und dort eindeutig, unverschleiert und (was das Wichtigste ist) nicht veränderbar. Mir widerstrebt zweierlei
1) irgendwas für mich zu reklamieren, das ginge nämlich gar nicht, weder beim Anfangsbuchstaben, noch beim Namen, denn überall gibt es Doppelgänger - Änderungen im Text eines Wiki? - das widerspricht irgendwie der Wiki Idee...
2) wechselseitiges Umeditieren im Wiki, ich hoff, und wünsch mir sehr, dass mit der derzeitigen Situation alle leben können
  • die sofortige Ersichtlichkeit der Urheberschaft: die Chance dürfte für diese Seite vorbei sein, was allerdings in drei Wochen auch niemand mehr interessiert.
Hinweis: Mouse Over (keine Ahnung, ob das alle Browser bieten) zeigt die URI des Links ( und nicht den Text ) - aber das wissen eh alle, oder?
  • Die Anträge: versteh die bitte als Angebot - wenn Sie helfen ists gut, wenn sie alles zu kompliziert machen, lass es - woher soll ich wissen, was für Dich kompliziert und was für Dich hilfreich ist?

In diesem Sinne (Vorschlag 3 siehe unten, bessere Ideen jederzeit herzlich willkommen)

--A. 15:32, 29. Apr. 2017 (CEST) (Ǟ)