Cryptography: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kryptographie Vorlesung: Unterlagen)
K (Kryptographie Vorlesung (Mathematik))
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
== Kryptographie Vorlesung ==
+
== Kryptographie Vorlesung (Mathematik) ==
 
 
 
 
  
Zeile 5: Zeile 5:
 
|valign="top" width=150| Wo?
 
|valign="top" width=150| Wo?
 
| im Metalab,<br/> Wien 1., [[Lage|Rathausstrasse 6]], Bibliothek<br/><br/>
 
| im Metalab,<br/> Wien 1., [[Lage|Rathausstrasse 6]], Bibliothek<br/><br/>
| rowspan="3" colspan="1" width=150 align="center"| http://www.funkfeuer.at/uploads/pics/aaron_kaplan_05.jpg <br/>'''''[http://tema.lo-res.org/~aaron/ Aaron Kaplan]'''''
+
| rowspan="3" colspan="1" width=70 align="center"|<div class="thumb tnone"><div class="thumbinner"><div style="font-size:5em; color:lightgray;"><br/><br/>'''?'''<br/><br/></div> <br/>[http://tema.lo-res.org/~aaron/ meine homepage]</div></div>
 
|-  
 
|-  
 
| valign="top"| Wann?
 
| valign="top"| Wann?
| '''Montag''', den '''30. April''' 2007,<br> '''14:00''' -- so lange es dauert, wahrscheinlich 20:00<br/><br/>
+
|  
 +
* Teil 1: '''Montag''', den '''30. April''' 2007, '''14:00'''<br/>
 +
* Teil 2: '''Montag''', den '''&nbsp;7. Mai''' 2007, '''14:00'''<br/>
 
|-  
 
|-  
 
| valign="top"| Was ist mitzunehmen?
 
| valign="top"| Was ist mitzunehmen?
| Dein Gehirn, Stifte und Papier. Längere Konzentrationsbelastbarkeit. Kein ADHD. <br/><br/>
+
| valign="top"|
 +
* dein Gehirn,
 +
* Stifte und Papier.
 +
* Längere Konzentrationsbelastbarkeit. Kein ADHD. <br/><br/>
 
|-
 
|-
 
| valign="top"| Was?  
 
| valign="top"| Was?  
| colspan="2"| Selber Stoff wie auf meiner Vorlesung auf der Donau Uni Krems. Er beginnt sehr leicht (was ist eigentlich wirklich Division mit Rest?), wird dann aber bald abstrakter (Gruppen, Ringe, Komplexitätstheorie) und mündet in den Beweis von RSA. Es wird alles hergeleitet, ausser 1 bis 2 Sätze, die den Rahmen sprengen wuerden. D.h. man '''''versteht's''''' nachher! Das ist das Ziel. Weiters lernen wir kleine aber elegante Beweise aus der Zahlentheorie kennen.
+
| colspan="2"| Selber Stoff wie auf meiner Vorlesung auf der Donau Uni Krems. Er beginnt sehr leicht (was ist eigentlich wirklich Division mit Rest?), wird dann aber bald abstrakter (Gruppen, Ringe, Komplexitätstheorie) und mündet in den Beweis von RSA. Es wird alles hergeleitet, außer 1 bis 2 Sätze, die den Rahmen sprengen wuerden. D.h. man '''''versteht's''''' nachher! Das ist das Ziel. Weiters lernen wir kleine aber elegante Beweise aus der Zahlentheorie kennen.
  
 
Wer die VO kapiert hat auch die Grundlage fuer den E-Voting Vortrag von Peter Fleissner intus.
 
Wer die VO kapiert hat auch die Grundlage fuer den E-Voting Vortrag von Peter Fleissner intus.

Aktuelle Version vom 6. Mai 2007, 18:42 Uhr

Kryptographie Vorlesung (Mathematik)

 

Wo? im Metalab,
Wien 1., Rathausstrasse 6, Bibliothek

Wann?
  • Teil 1: Montag, den 30. April 2007, 14:00
  • Teil 2: Montag, den  7. Mai 2007, 14:00
Was ist mitzunehmen?
  • dein Gehirn,
  • Stifte und Papier.
  • Längere Konzentrationsbelastbarkeit. Kein ADHD.

Was? Selber Stoff wie auf meiner Vorlesung auf der Donau Uni Krems. Er beginnt sehr leicht (was ist eigentlich wirklich Division mit Rest?), wird dann aber bald abstrakter (Gruppen, Ringe, Komplexitätstheorie) und mündet in den Beweis von RSA. Es wird alles hergeleitet, außer 1 bis 2 Sätze, die den Rahmen sprengen wuerden. D.h. man versteht's nachher! Das ist das Ziel. Weiters lernen wir kleine aber elegante Beweise aus der Zahlentheorie kennen.

Wer die VO kapiert hat auch die Grundlage fuer den E-Voting Vortrag von Peter Fleissner intus.

This is not nerd-theater. This is the real stuff...

Unterlagen: http://tema.lo-res.org/~aaron/crypto/