CCCamp2007/Poolbau: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(plan: ad reinigungsproblematique)
(plan)
Zeile 32: Zeile 32:
 
: des weiteren: ob 10l oder 18000 is meinem physikunverstaendnis (ich hab das hydrostatische paradoxon nie kapiert) nach egal, es kommt auf die hoehe der wassersaeule an - in unserem fall zwischen 50 und 70cm. ich such grad danach wie man den druck ausrechnen kann, aber so nach gefuehl sollten es nicht mehr als ein paar hundert kg/qm (wenn ueberhaupt) sein, und das halten die platten fuern fussboden locker aus (so sie zur seite abgestuetzt sind).
 
: des weiteren: ob 10l oder 18000 is meinem physikunverstaendnis (ich hab das hydrostatische paradoxon nie kapiert) nach egal, es kommt auf die hoehe der wassersaeule an - in unserem fall zwischen 50 und 70cm. ich such grad danach wie man den druck ausrechnen kann, aber so nach gefuehl sollten es nicht mehr als ein paar hundert kg/qm (wenn ueberhaupt) sein, und das halten die platten fuern fussboden locker aus (so sie zur seite abgestuetzt sind).
 
: aber: um solche sachen rauszufinden gehts mir ja vor allem ;) --[[Benutzer:Philip|Philip]] 23:57, 30. Jan. 2007 (CET)
 
: aber: um solche sachen rauszufinden gehts mir ja vor allem ;) --[[Benutzer:Philip|Philip]] 23:57, 30. Jan. 2007 (CET)
 +
 +
: habe mir mal kurz gedanken darüber gemacht :-) wenn wir mit 0,7m Wasserhöhe rechnen ->
 +
: 1000 (Dichte f. Wasser) x 9,81 (Erdbeschleunigung) x 0,7 (Unser SplischSplaschFaktor) = ~0,068 Bar
 +
: Die Platte sollte dann ~0,068kg/cm2 == 689kg/m2 Druck aushalten. Keine Garantie für diese Berechung ;-) --[[Benutzer:Berq|Berq]] 18:03, 3. Apr. 2007 (CEST)

Version vom 3. April 2007, 18:03 Uhr

Inhaltsverzeichnis

WTF?

Dieses jahr gibts anscheinend keinen Teich wo man reinhupfen kann. Ich faends deshalb ziemlich lustig, einen temporären Pool aufzubauen (damit waeren wir auch mal mit was neuem dabei), und zwar so 3x6x1m.

needs

provides

Einen (Whirl)pool. Am Camp. Und, wenn wir das ordentlich machen, auch auf anderen Veranstaltungen ...

plan

Mit ein paar Brettern, seitlichen Stuetzen und einer guten Plastik/Vinylplane liesse sich sowas fuer 5 Tage hinstellen... aber nicht ohne chlor + Reinigung, weil das Wasser sonst am zweiten Tag kippt.

ad chlor: für "kleine" pools gibt es spezielle schwimmer, in die man chlortabletten gibt. das sollte für die paar tage reichen. und ist imo besser, als in regelmäßigen abständen chlorpulver reinzuschmeissen --Cygenb0ck 02:11, 22. Mär. 2007 (CET)

Vorgeschnittene Möbelplatten, ein paar Holzpflöcke ausreichender Stärke, alter Teppich bzw ein Fließ (damit die Plane nicht an scharfen Kanten reisst) und Vinyl sowie Vinylkleber stell ich mir als Bauteile vor.

Dazu noch ein paar Schlaeuche und etwas das Luft pumpen kann, ein paar Lampen und Silikon ...

--- Ich gebe zu bedenken das das 18000 Liter Wasser sind, mit ein paar "hölzchen" ist es da nicht getan. Eventuell so ein einmal Ebay-Teil: http://cgi.ebay.de/_W0QQitemZ290076342313QQihZ019QQ oder: http://cgi.ebay.de/_W0QQitemZ220076431127QQihZ012QQ als Stahlwandbecken: http://cgi.ebay.de/_W0QQitemZ290076421299QQihZ019QQ

Reinigung geht mit Aktivsauerstoff ganz gut und reicht für eine Woche.

Eher mehr Energie in Bleuchtung und Unterwassermusik stecken.

bitte beitraege signieren
des weiteren: ob 10l oder 18000 is meinem physikunverstaendnis (ich hab das hydrostatische paradoxon nie kapiert) nach egal, es kommt auf die hoehe der wassersaeule an - in unserem fall zwischen 50 und 70cm. ich such grad danach wie man den druck ausrechnen kann, aber so nach gefuehl sollten es nicht mehr als ein paar hundert kg/qm (wenn ueberhaupt) sein, und das halten die platten fuern fussboden locker aus (so sie zur seite abgestuetzt sind).
aber: um solche sachen rauszufinden gehts mir ja vor allem ;) --Philip 23:57, 30. Jan. 2007 (CET)
habe mir mal kurz gedanken darüber gemacht :-) wenn wir mit 0,7m Wasserhöhe rechnen ->
1000 (Dichte f. Wasser) x 9,81 (Erdbeschleunigung) x 0,7 (Unser SplischSplaschFaktor) = ~0,068 Bar
Die Platte sollte dann ~0,068kg/cm2 == 689kg/m2 Druck aushalten. Keine Garantie für diese Berechung ;-) --Berq 18:03, 3. Apr. 2007 (CEST)