CAD Station

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

WTF

Es gibt eine CAD Arbeitsstation im WhateverLab.

CAD steht fuer Computer Aided Design und das geht ueber technische Zeichnungen hinaus. Speziell dem EDA Bereich soll bei der CAD Station eine wesentliche Bedeutung zukommen.


Ansprechpartner

Bei Fragen zu oder Problemen mit der CAD Station wende Dich bitte an eine der folgenden Personen:

Hardware

  • Athlon64 X2 Dual Core 6400+ 3.20 GHz
  • 4GB (?) RAM (Windows XP verwendet davon nur 3GB)
  • 2x SATA HD (???GB und ???GB)
  • PCI-E 2.0 EVGA e-GeForce 9400 GT [geplant]
  • 2x TFT 22" BENQ G2200W [geplant]

Software

Betriebssystem und Rescue-System

Als Betriebssystem fuer die eigentliche CAD Station kommt MS Windows XP Professional zum Einsatz. Zusaetzlich gibt es ein Linux rescue-system mit dem das Windows mit allen Applikationen in weniger als 15 Minuten neu aufgesetzt werden kann.

Zum Neuaufsetzen vom Windows einfach folgende Schritte ausfuehren:

  • Im GRUB Boot-Loader "Linux (re-install Windows XP)" auswaehlen
  • Als user "reinstall" einloggen
  • Neuinstallation mit "yes" bestaetigen
  • Warten. System bootet automatisch neu.

Spezielle Treiber

  • NVIDIA nForce (Motherboard)

Diverse Software

  • PuTTY
  • MinGW und MSYS
  • Subversion + TortoiseSVN
  • Firefox + Einige Plugins
  • Acrobat Reader
  • System Internals Suite
  • VIM Editor
  • Open Office
  • Maxima
  • 7zip
  • Gimp
  • VLC

Xilinx ISE WebPACK

Fuer Entwicklung und Test von FPGA Designs ist auf der CAD Station das Xilinx ISE WebPACK installiert.

KiCAD

Fuer einfache Schematics und PCB Layouts ist KiCAD auf der CAD Station installiert.

Mentor Graphics

Wir haben eine umfangreiche Sponsoring-Zusage fuer Mentor Graphics Software (PADS, HyperLynx und ModelSim). Fuer Workshops bitte bei Clifford anfragen.

LTspice

Eine Schaltungssimulations-Software von Linear Technologies.

Art of Illusion

Software zum Designen von 3D-Objekten (z.Bsp. fuer Reprap).

Optionale Software

Unter D:\INSTALL_ON_DEMAND befindet sich weitere Software die on demand installiert werden kann. Nach einem Neuaufsetzen von Windows XP mit dem Rescue-System muss diese software bei bedarf neu installiert werden.

Partitionierung und Filesystem Layout

Partitionierung

Platte 1 (???GB):

  • Partition 1: 32GB FAT32: Windows System (C:)
  • Partition 2: ???GB FAT32: Data (D:)
  • Partition 3: ???GB Linux ext2: Rescue System - root fs
  • Partition 4: ???GB Linux swap: Rescue System - swap

Platte 2 (???GB):

  • Partition 1: ???GB FAT32: Backup (E:)

Filesystem Layout Data Partition (D:)

Auf der D: Partition gibt es folgende Top-Level directories.

D:\INSTALL_ON_DEMAND

Hier ligen die Installationsdateien von Programmen, die wir nicht in das Image hineinnehmen wollten, die man aber ab und zu doch installiert haben moechte.

D:\PEOPLE

Hier kann jeder sein privates subdirectory anlegen.

ACHTUNG: Es gibt keine Garantie fuer Datensicherheit! Also wichtige Daten auch wo anders lagern. Bei Projekten bietet sich z.Bsp. ein Subversion Repository an...

D:\MetaParts

Ein checkout des MetaParts subversion repositories. Hier findet man unter anderem die Mentor Graphics PADS Symbolbiliothek fuer das Metalab Bauteilsortiment. Ausser fuer Clifford, der die MetaParts sachen maintained, sind die Dateien in diesem Verzeichnisbaum als read-only zu behandeln!

D:\SYSTEM

Hier liegen unter anderem die Images fuer das Rescue System. Ausser Clifford und Wizard23 hat in diesem Directory niemand was zu suchen.

Filesystem Layout Backup Partition (E:)

..FIXME..