Benutzer:Scriptythekid: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
("überwachungsMobil")
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
realname Ludwig
 
realname Ludwig
 
+
<small>hört manchmal auch auf den geheimen inoffiziellen nickname "max"</small>
  
  

Version vom 3. Dezember 2006, 08:46 Uhr

realname Ludwig hört manchmal auch auf den geheimen inoffiziellen nickname "max"


project(s)

wiener blut

["automated 3d city-level-generation"]

auf die schnelle:
wien.gv.at stadtplan-bild abgreifen(ohne texte, zusatzlinien,etc)
durch nen "tracer"(?) schicken der das zu .svg macht.
svg zu .map (q3a) umbastelparsen [aufwand...!?]
ein paar standard entities in die map einfuegen
.map zu bsp compilen
in nen mapcycle am server schmeissen
und dann...
in Nachbars Garten, der 2er Linie oder mitten am Heldenplatz wie einverrueckter rocketjumpen!

current notes/links
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_raster_to_vector_conversion_software
http://autotrace.sourceforge.net/index.html#features
http://www.roitsystems.com/cgi-bin/autotrace/tracer.pl

hier die theorie:

Automatische Generierung von 3D "Welten" aufgrund von vorhanden stadtplan oder Strassendaten.

serverseitig.
via webapp könnten User sich auf eine reale Adresse einigen, um dort virtuell autorennen zu fahren, sich virtuell abzuschlachten, blumengiessen, oder was auch immer einem einfällt...
dann wird serverseitig eine map generiert, der gameserver schmeisst sie in den cycle, und die clients connecten und haben spass.

bis jetzt gibts mal 2 mögliche Techniken um das zu realisieren:


2d bilder von einem stadtplan vektorisieren, und aus den VektorDaten 3D levels hochrechnen.

vorteile:
hochauflösend verfügbar, legal
nachteile:
keine höhenInformation der Häuser und der ganzen Stadt an sich verfügbar.
auf Wien beschränkt, sofern nicht andere Städte ähnliche web-stadtpläne online haben.
vektorisieren könnte umständlich sein. (0 ahnung davon bis jetzt)
oder
Google Earth Daten abgreifen, und zu Levels verarbeiten.
vorteile:
Häuser als 3D Objekte "verfügbar", Strassen als eigener Layer "verfügbar"
Grundtextur der Stadt (von oben) wäre auch vorhanden.
nachteil:
status verfügbarkeit und verwendbarkeit der Daten unklar. illegal?

Probleme:

(Wand-) Texturen
mögliche Lösung:
FahrradFahrer, Botenfahrer, Rettungen oder was auchimmer mit GPS ausstatten und fotos machen lassen, siehe http://maps.a9.com/
dadurch wäre das ding auch als gesundheitsfördernd anzupreisen. siehe Anwendungsgebiete unten...


(btw: man vergeliche: [dieses Logo logo-a9.gif] mit [diesm hier http://www.a1.net] )


Anwendungsgebiete:

spiele:
level generierung für Autorennspiel(e) (welches gibts unter gpl?)
level generierung für div. Shooter (q3a gut, weil engine gpl, cube/sauerbraten eignet sich iirc nicht sogut, weil dort fokus auf ingame-editing)
q3a:
quake1 .map spezifikation unter: http://www.gamers.org/dEngine/quake/QDP/qmapspec.html
bis q3a hat sich da nicht sooo oviel geändert hoff ichmal. es sind noch immer .MAPs .BSPs
crazy:
das verhalten der user im "city-quake" könnte man wiederum auf kampfverhalten in der stadt umlegen ;)
die us army lässt grüssen. "is der stephansdom wirklcih so ein guter sniperspot? .. usw"..
dann solte man halt irgendso ein "hyperrealistisches mod" verwenden. urbanterror und dergleichen.
Meta-Daten aus Google Earth könnte mann auch zur Szenario Generierung verwenden.
siehe crime-stats etc... , regierungsgebäude als wichtige punkte -> riots simulieren, usw usf.
da is massiv viel möglich!
nongaming:
-computerSpieler zu Bewegung anspornen:
es gibt erst nen account, wen X km per fahrrad kartographiert wurden.... nur zB mal...
-ne stadt auf billigem wege virtuell in 3d begehbar machen....


am besten in Kombination mit Stereoskopie oder gleich VR-helmen! möge das VR-zeitalter endlich kommen!

weitere zu entmystifizierende fragen:
ein geiler name dafür muss her, fuer ne eigene wikipage
Zu was kann man das noch verwenden?
wo gibts offene Vektor stadtplan daten WELTWEIT?  openmap.org? oder wie das hiess...
wie siehts mit den daten von google aus?
und und und.....


thx for input 2 c3o!!!

"überwachungsMobil"

angehlent an den Plexxi vom Wizard23 ein RC-car mit 360° schwenkbarer Cam ausstatten (maybe auch mal neigbar) das Video per funk(wlan?) ans notebook schicken, sodass man das auto nicht sehn muss um zu fahren. oder auch analog transmitten, und dann vorm/im nbook digitalisiern. steuerung via internet wär dann das "uber"-feature.




http://www.garagegames.com/blogs/43612/11288