Benutzer:Kpi: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Stephan Karpischek)
(Interessen)
Zeile 15: Zeile 15:
 
== Interessen ==
 
== Interessen ==
  
* Agile Software Development
+
* Mobile Software Development
* Collaboration & Peer Production
+
* Mobile Business
* Decision Making
+
* Privacy & Crypto Tools
+
* Internet Business Strategien
+
 
* Alternative Lebens- & Organisations-Konzepte
 
* Alternative Lebens- & Organisations-Konzepte
* Memetik
+
* Robotics
* Guerilla Media Production
+
* das Konzept Geld
+
 
+
----
+
gerade aktuell:
+
 
+
* [http://www.unternimm-die-zukunft.de/ Grundeinkommen]
+
* Ruby on Rails
+
 
+
----
+
mehr von mir:
+
 
+
* [http://del.icio.us/kpi delicious kpi]
+
  
 
----
 
----
 
i am not part of anything but somehow related to:
 
i am not part of anything but somehow related to:
  
 +
* [http://www.ethz.ch/ ETH Zürich]
 
* [http://c-base.org/ c-base]
 
* [http://c-base.org/ c-base]
* [http://espnow.com/ esp]
 
 
* [http://buchhandlung777.at/ Buchhandlung 777]
 
* [http://buchhandlung777.at/ Buchhandlung 777]
  
 
----
 
----
 +
 
== meine Motivation für metalab ==
 
== meine Motivation für metalab ==
  

Version vom 27. Mai 2009, 20:40 Uhr

kpi 2005

Stephan Karpischek

aka kpi

gerade an der ETH Zürich. See http://www.im.ethz.ch/people/karpischek

[1] - gpg key id A7E93758

http://kpi.at

jabber://kpi@jabber.berlin.ccc.de

Interessen

  • Mobile Software Development
  • Mobile Business
  • Alternative Lebens- & Organisations-Konzepte
  • Robotics

i am not part of anything but somehow related to:


meine Motivation für metalab

Ich hab mich in der ersten Hälfte des Jahres 2005 um das Projekt House of Tools bemüht, eine Initiative gemeinsam mit den Leuten rund um New Work und Globalvillages, allen voran Franz Nahrada. Das Projekt ist mehr oder minder eingestellt, aber die Ideen arbeiten ganz offensichtlich und unabhängig davon weiter. Ich habe einige der dort verlinkten Projekte besucht und schon viel Zeit mit Konzepten, Plänen und Gesprächen verbracht.

Das Metalab trifft meine Vorstellung eines relevanten Orts in Wien noch mehr. Ich will dort und daran arbeiten.