Backbone-2006

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 30. August 2006, 23:22 Uhr von Frank (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projektname: Metalab - Zentrum für Innovation, Technik und Netzkultur in Wien

Einreicher: Verein zur Förderung der Erforschung und Bildung sozialer und technischer Innovationen - Metalab

Zusammenfassung: Das Metalab ist ein Projektzentrum und sozialer Treffpunkt für kreative Enthusiasten und andere angehörige der technophilen Subkultur.

Beschreibung: Das Metalab ist ein unabhängiger und allen Interessierten zugänglicher Kristallisationspunkt für die Wiener Netzkultur. Das Projekt ist ein mitgliedergetragenes Infrastrukturprojekt, ohne administrative Kosten und mit weitflächiger Unterstützung und Verwurzelung in der Netz-Community.

Das Metalab dient als Treffpunkt, Realisations- und Präsentationssort für verschiedenste Projekte. Es bietet neben den Räumlichkeiten selbst dafür unterschiedliche Ausrüstung und Infrastuktur für die Umsetzung technisch-kreativer Projekte aller Art (Werkstatt, Elektronik-, Chemie- und Fotolabor), regelmäßige Workshops und Vorträge, sozialen Raum (Go-Lab, Bibliothek, Küche) und moderne Online-Kommunikationsinfrastruktur.

Das Projekt startete im April 2006 mit dem Bezug der Location in der Rathsusstraße und ist sehr schnell auf seine derzeitige Stärke von ca. 80 Mitgliedern angewachsen. Seit dieser Zeit haben bereits zahlreiche Veranstaltungen im Metalab stattgefunden, angefangen mit der Easterhegg 2006 über Workshops zu den verschiedensten Themen sowie vielen sozialen und/oder Arbeits-Treffen von Mitgliedern des Metalab selbst (z.B. Go-Abende, gemeinschaftliche Abendsessen) und themenverwandten Gruppierungen.

Die Praxis des Metalabs ist aber vor allem durch regen Gedankenaustausch und die Projekte der Members definiert. Das Metalab schafft Raum und Infrastruktur, aber Menschen und Projekte haben das Metalab zum leben erweckt.

Förderung: Wir hoffen auf einen Backbone Grant in der Höhe von 10.000 Euro für den weiteren Auf- und Ausbaubau der Einrichtungen im Metalab. Diese einmaligen aber teils recht hohen Kosten lassen sich nur schlecht über monatliche Beiträge finanzieren. Konkret ist ein Ausbau der Netzwerk- Infrastruktur, eine Erweiterung der Ausstattung der Werkstatt und der Labors geplant.

Webseite: http://metalab.at/