Archive:Metacore/AFS: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Linux)
Zeile 24: Zeile 24:
  
 
==Linux==
 
==Linux==
 +
Die Paketinstallationen sind unterschiedlich je nach Linux Geschmack: einfach cut'n'pasten und nicht weiter fragen ...
  
TODO ;)
+
<nowiki>#</nowiki> heisst "als root" und $ heisst "als benutzer"
 +
 
 +
===Gentoo===
 +
# USE="krb4" emerge -av mit-krb5
 +
# USE="kerberos" emerge -av openafs openafs-kernel
 +
 
 +
'''nicht vergessen:''' falls es nicht automatisch ging, openafs-modul im kernel compilen
 +
 
 +
# /etc/init.d/openafs-client
 +
 
 +
===Ubuntu/Debian===
 +
# apt-get install krb5-config libkrb53 openafs-client openafs-krb5 openafs-modules-source  krb5-user
 +
 
 +
folgende fragen beantworten:
 +
* home cell: '''metalab.at'''
 +
* cache size: '''1048576''' 1GB, man kann/sollte auch mehr verwenden, je nach groesse des homes und ob man das medienvolume verwenden moechte
 +
* volume servers: '''terabite.in.metalab.at'''
 +
* DB servers: '''terabite.in.metalab.at'''
 +
* start at boot: je nach wunsch und config
 +
 
 +
# apt-get install module-assistant dialog
 +
# module-assistant prepare
 +
das muss eventuell noch kernelsachen nachladen
 +
# module-assistan
 +
in module-assistant dann das [SELECT] openafs-modules selektieren, [BUILD]en und [YES] auf die frage ob man es installieren will. Dann
 +
# depmod -a
 +
 
 +
===Alle Linux Flavours===
 +
# echo '>metalab.at' > /etc/openafs/CellServDB
 +
# echo '10.42.23.100            # terabite.in.metalab.at' >> /etc/openafs/CellServDB
 +
# echo '10.42.23.100 terabite.in.metalab.at' >> /etc/hosts
 +
 
 +
# echo metalab.at > /etc/openafs/ThisCell
 +
 
 +
# wget https://vpn-sil.metalab.at/afs/metalab.at/service/system/configs/linux/kerberos/krb5.conf
 +
# mv krb5.conf /etc/krb5.conf
 +
 
 +
* AFS mounten
 +
# /etc/init.d/openafs-client start
 +
(oder bei gentoo das was aehnlich aussieht)
 +
$ kinit <deinuser>
 +
Passwort eingeben
 +
$ aklog
 +
$ ls /afs
  
 
==MacOS X==
 
==MacOS X==
  
 
TODO ;)
 
TODO ;)

Version vom 6. Oktober 2006, 17:22 Uhr

Was?

Siehe Hinweise unter Datendienst

Wie?

OpenAFS hat Abhängigkeiten, je nach Betriebssystem, auf:

  • Kerberos (Unter MacOS X und Windows 2000/XP ist das im wesentlichen dabei)
  • Wegen Kerberos: richtige Systemzeit, braucht also einen NTP (oder eben richtige Systemzeit die sonstwoher kommt)

Windows 2000/XP

  [ ] Enable crypt security (kann man nutzen, braucht man aber nicht - OpenVPN tut das schon)
  [x] Enable afs freelance client
  [ ] Use DNS
  [ ] Use integrated Logon (was das tut kann jeder selber rausfinden ;)
  • Start->Programme->OpenAFS Client->Authentifizierung
  • Neues Token erhalten
  • Laufwerksbuchstaben zuordnen

Linux

Die Paketinstallationen sind unterschiedlich je nach Linux Geschmack: einfach cut'n'pasten und nicht weiter fragen ...

# heisst "als root" und $ heisst "als benutzer"

Gentoo

# USE="krb4" emerge -av mit-krb5
# USE="kerberos" emerge -av openafs openafs-kernel

nicht vergessen: falls es nicht automatisch ging, openafs-modul im kernel compilen

# /etc/init.d/openafs-client

Ubuntu/Debian

# apt-get install krb5-config libkrb53 openafs-client openafs-krb5 openafs-modules-source  krb5-user

folgende fragen beantworten:

  • home cell: metalab.at
  • cache size: 1048576 1GB, man kann/sollte auch mehr verwenden, je nach groesse des homes und ob man das medienvolume verwenden moechte
  • volume servers: terabite.in.metalab.at
  • DB servers: terabite.in.metalab.at
  • start at boot: je nach wunsch und config
# apt-get install module-assistant dialog
# module-assistant prepare

das muss eventuell noch kernelsachen nachladen

# module-assistan

in module-assistant dann das [SELECT] openafs-modules selektieren, [BUILD]en und [YES] auf die frage ob man es installieren will. Dann

# depmod -a

Alle Linux Flavours

# echo '>metalab.at' > /etc/openafs/CellServDB
# echo '10.42.23.100            # terabite.in.metalab.at' >> /etc/openafs/CellServDB
# echo '10.42.23.100 terabite.in.metalab.at' >> /etc/hosts
# echo metalab.at > /etc/openafs/ThisCell
# wget https://vpn-sil.metalab.at/afs/metalab.at/service/system/configs/linux/kerberos/krb5.conf
# mv krb5.conf /etc/krb5.conf
  • AFS mounten
# /etc/init.d/openafs-client start

(oder bei gentoo das was aehnlich aussieht)

$ kinit <deinuser> 

Passwort eingeben

$ aklog
$ ls /afs

MacOS X

TODO ;)