Advanced Subversion: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(-v)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
''Ein Vortrag der Linux User Group Austria - [http://www.luga.at/ LUGA]:''
 
''Ein Vortrag der Linux User Group Austria - [http://www.luga.at/ LUGA]:''
 
 
<span class="plainlinks"><span style="float:right;">[http://www.luga.at/ http://www.luga.at/include/smalllugalogo.png]</span></span>
 
<span class="plainlinks"><span style="float:right;">[http://www.luga.at/ http://www.luga.at/include/smalllugalogo.png]</span></span>
{|width="100%" border=1
+
{|width="100%" border=0
 
| Wer:
 
| Wer:
 
| '''[[User:Clifford|Clifford Wolf]]'''
 
| '''[[User:Clifford|Clifford Wolf]]'''
Zeile 12: Zeile 11:
 
| Metalab, [[Lage|Rathausstraße 6]], 1010 Wien<br /><br />
 
| Metalab, [[Lage|Rathausstraße 6]], 1010 Wien<br /><br />
 
|-
 
|-
| Was:
+
| valign="top"|Was:
 
| Wie macht man in [[wde:Subversion_(Software)|Subversion]] Branching und Tagging so, dass man nicht den Überblick verliert? Wie behält man die Kontrolle über Vendor Trees und einen ganzen Haufen von seperaten Patches für diese Vendor Trees? Was kann ich tun, damit meine 'svn diff' Abfragen zwischen Branches schneller laufen?<br /><br />Der Vortrag wird an dem Punkt interessant, an dem die meisten anderen Subversion-Vorträge bereits enden - bei den obenstehenden Fragen. Ich werde eine kurze Einführung in die Verwendung von Subversion geben und dann anhand der oben genannten Probleme zeigen, wie man Subversion für Projekte mit komplexen SCM-Anforderungen verwenden kann, wo die Grenzen von Subversion in der Praxis liegen und worauf man (vor allem auf der Ebene der Kommunikation und Projektorganisation) bei der Einführung von Subversion achten sollte. Im Vortrag werden auch zahlreiche Shell-Scripte vorgestellt, die das Leben mit Subversion in solchen Umgebungen einfacher gestalten.<br /><br />Originalseite: http://www.luga.at/veranstaltungen/subversion-2008-04-23/
 
| Wie macht man in [[wde:Subversion_(Software)|Subversion]] Branching und Tagging so, dass man nicht den Überblick verliert? Wie behält man die Kontrolle über Vendor Trees und einen ganzen Haufen von seperaten Patches für diese Vendor Trees? Was kann ich tun, damit meine 'svn diff' Abfragen zwischen Branches schneller laufen?<br /><br />Der Vortrag wird an dem Punkt interessant, an dem die meisten anderen Subversion-Vorträge bereits enden - bei den obenstehenden Fragen. Ich werde eine kurze Einführung in die Verwendung von Subversion geben und dann anhand der oben genannten Probleme zeigen, wie man Subversion für Projekte mit komplexen SCM-Anforderungen verwenden kann, wo die Grenzen von Subversion in der Praxis liegen und worauf man (vor allem auf der Ebene der Kommunikation und Projektorganisation) bei der Einführung von Subversion achten sollte. Im Vortrag werden auch zahlreiche Shell-Scripte vorgestellt, die das Leben mit Subversion in solchen Umgebungen einfacher gestalten.<br /><br />Originalseite: http://www.luga.at/veranstaltungen/subversion-2008-04-23/
 
|}
 
|}

Aktuelle Version vom 26. September 2008, 05:32 Uhr

Ein Vortrag der Linux User Group Austria - LUGA: smalllugalogo.png

Wer: Clifford Wolf
Wann:  Mi., 23.4.2008, 19:00
Wo: Metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien

Was: Wie macht man in Subversion Branching und Tagging so, dass man nicht den Überblick verliert? Wie behält man die Kontrolle über Vendor Trees und einen ganzen Haufen von seperaten Patches für diese Vendor Trees? Was kann ich tun, damit meine 'svn diff' Abfragen zwischen Branches schneller laufen?

Der Vortrag wird an dem Punkt interessant, an dem die meisten anderen Subversion-Vorträge bereits enden - bei den obenstehenden Fragen. Ich werde eine kurze Einführung in die Verwendung von Subversion geben und dann anhand der oben genannten Probleme zeigen, wie man Subversion für Projekte mit komplexen SCM-Anforderungen verwenden kann, wo die Grenzen von Subversion in der Praxis liegen und worauf man (vor allem auf der Ebene der Kommunikation und Projektorganisation) bei der Einführung von Subversion achten sollte. Im Vortrag werden auch zahlreiche Shell-Scripte vorgestellt, die das Leben mit Subversion in solchen Umgebungen einfacher gestalten.

Originalseite: http://www.luga.at/veranstaltungen/subversion-2008-04-23/