2014-05-29 Jour Fixe: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Protokoll)
(Organisatorisches)
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
== Organisatorisches ==
 
== Organisatorisches ==
Schriftführung: [[Benutzer:you|you]]
+
Schriftführung: [[Benutzer:anlumo|anlumo]]
 
<br>
 
<br>
Moderation: [[Benutzer:you|you]]
+
Moderation: [[Benutzer:metachris|metachris]]
  
 
== Themen ==
 
== Themen ==

Version vom 29. Mai 2014, 20:38 Uhr

Der Jour Fixe ist das für alle offene Metalab-Koordinationstreffen, dass jeden zweiten Donnerstag um 19:30 stattfindet. Das Treffen ist offen, ad-hoc, hands-on und ergebnisorientiert - wenn beim Jour Fixe etwas angesprochen wird, das sofort umgesetzt werden kann, wird es auch sofort oder gleich nach dem Jour Fixe umgesetzt! (Das nennen wir dann Do-Fixe)

Übliche Programmpunkte bei einem Jour Fixe: Laufende Entwicklungen, geplante Projekte, Veranstaltungen, Probleme, Lösungen, organisatorische Themen, Neuigkeiten, etc. ....; Fester Programmpunkt bei jedem Jour Fixe: Durchschauen der aktuellen Tickets im Issue Tracker!

In diesem Sinne: Kein Metalab ohne helfende Hände! - Kommt vorbei, tauscht euch aus, und macht euch die Hände schmutzig :)

Damit alle, die den Jour Fixe verpassen auch am aktuellen Stand bleiben, dokumentieren wir den Jour Fixe, wenn du also einen Programmpunkt für diesen Jour Fixe hast, trag dich ein!

Datum

Donnerstag 2014-05-15, 19:30

Organisatorisches

Schriftführung: anlumo
Moderation: metachris

Themen

  1. Kleiner Kühlschrank fürs Fotolab für Ungesundes (Gem or twimc)
  1. PCBPrinter fuers Lab anschaffen? (wizard23)
  1. Getränke Kassa Policy (metachris)
  1. Getränke Sortiment (metachris)
  1. Thema X (you)

Protokoll

Protokoll

Themen:

Kleiner Kühlschrank fürs Fotolab für Ungesundes (Gem or twimc)

Gem nicht da, twimc unbekannt, daher nur kurz angerissen:

Lt. emi nicht notwendig für Fotolab. Lot ist bleifrei, also auch nicht so ein Problem. Gibt es überhaupt einen Bedarf?

Es hat niemand seit ca. 2 Jahren Siebdruck gemacht.

Amir: Man kann damit auch sonst nix machen.

Conclusio: Es ist keiner dagegen, aber wenn kein Bedarf besteht, ist es momentan nicht sinnvoll.

PCBPrinter fuers Lab anschaffen? (wizard23)

Wizard23 hat vorgeschlagen, dass ein EX1 angeschafft wird. anlumo ist early bird backer bei deren Kickstarter, und hat sich bereit erklärt, seinen an das Metalab zu verkaufen. Dann könnten die Leute dem Metalab dafür spenden, es haben sich bereits genügend viele Leute dafür gemeldet.

Der Plan ist, dass er dann im Scannerraum steht. Benutzung hat eine Gebühr dabei (für die Druckpatronen), soll aber extern abgerechnet werden (ähnlich Bauteilsortiment).

Getränkekassaabrechnung (metachris)

Auf dem Kuvert:

   Drinks
   €Betrag
   Datum
   Name

Name: Ist notwendig für Nachfragen. Wenn jemand ein Problem damit hat, seinen Namen drauf zu schreiben, soll die Tätigkeit an jemanden delegiert werden, der damit keines hat.

Vorgedruckte Kuverts? Besser Stempel lasern!

Getränkesortiment (metachris)

metachris will Getränke ohne Alkohol, Zucker und Koffein haben. Alkoholfreies Bier? overflo: gabs schon mal, hat sich nicht verkauft

overflo: jemand kann ja mal ein 6er Tragerl kaufen und reinstellen, und schauen wie gut es geht. metachris zahlt die Rechnung dann aus.

GENERELL: Wenn ihr Geld fürs Lab ausgebt: Mit Rechnung zum metachris gehen, er gibt das Geld dann her.

wizard23 will noch ein paar zusätzliche Getränke mit größeren Flaschen haben. Ein 0.725l Ginger Beer. Verkaufspreis wäre dann €5.

m68k: Einmal im Monat ein Getränk durchrotieren. Damit kann man alles durchprobieren. Sozusagen ein „Special of the month“.

Paul: Römerquelle Emotion?

Problem damit ist die Plastikflasche, aber vielleicht möglich. Muss beim Lieferanten nachgeforscht werden.

A: Cider? naxx: Sollte man durchrotieren

wizard23: Sirup? naxx: Wir haben keine Gläser, die damit kompatibel sind (zu klein).

Zentrale, gekühlte Wasserkrüge mit Sirupsaft, die man in der Früh auf die Tische stellt?

wizard23: Vorschlag als low-sugar Getränk aus der Liste des Lieferanten: Vöslauer Mango-Orange

Ginger, Rosen, Cherry

Alex: Es gibt einiges an Auswahl im Reformladen in der Nähe hier zum Testen von anderen Sorten.

Paul: Wiki-Seite für die Getränkerotation? naxx: leg eine an! Paul: will nicht, wird aber überredet

3D-Drucker (naxx)

Sind inzwischen recht billig. Nachdem das Lab keinen funktionierenden hat (der Ultimaker nur nach Rücksprache mit uniq), wäre es gut, wenn es einen eigenen gäbe.

wizard23: Will unabhängig davon einen Mendel90 (Kit um £500) kaufen. Das Modell ist in OpenSCAD gemacht und von einem Briten gemacht, der sehr viel Grundlagenforschung gemacht hat. Das Design soll das beste sein, tolle Qualität. Alu/Kunststoff-Verbundplatten als Material.

Gestern war der Konrad da mit einem komplett anderen Drucker, von dem der Wizard23 auch ziemlich angetan war. Hat ca. €700 gezahlt dafür (mit research und herumprobieren), aber jetzt würde er es für €300 schaffen.

naxx: Mag keine Kits, weil das dann ewig herumliegt, bis es wirklich funktioniert. anlumo: Wenns dem Lab gehört, verlieren oft auch Leute dann die Motivation, und dann stehts herum.

naxx: Dual Extruder ist nett, aber single extruder ist wohl zuverlässiger. Ziel ist, dass es so solide wie möglich ist.

wizard23: Assembly kostet extra. Solidoodle ist genial für 16cm Druckfläche. Der größere ist nur raufskaliert, hat aber Probleme mit Vibrationen. 3D Systems kommt auch jetzt mit einem $999-Drucker mit 2 Farben raus, ist aber nicht zu empfehlen.

metachris: Die aktive 3D-Printing Community soll sich Gedanken drüber machen, was für das Lab Sinn macht.

Alex: Sollte ein Drucker sein, der gut Teile für 3D-Drucker drucken kann.

metachris: Zwei Drucker, einen public und einen besseren?

naxx: Solidoodle für €600, damit kann man recht schnell was machen, und Schaden ist klein wenn er hin ist. Wenn die 3D-Druckercommunity im Lab größer wird, dann kann man sich auch einen besseren anschaffen.

Paul: Der Drucker von gestern war deswegen interessant, zum damit spielen.

wizard23: Bevor wir noch einen Solidoodle kaufen, alle hatten mit dem Probleme. Würde sich bereit erklären, einen Mendel90 zusammenzubauen. Vom Konrad-Drucker ist der Druckkopf nicht optimal. Der Mendel90 ist wirklich gut dokumentiert und sehr solide.

anlumo: Wenn jemand damit herumexperimentieren will, es gibt ein Smoothieboard im Lab, das für solche Dinge gedacht ist. Das ist ein ARM-Board mit Steppertreibern und Anschlüsse für Sensoren. -> Wenn jemand was damit im Lab basteln will, mit anlumo reden.

Paul kennt sich mit Währungen nicht aus.

naxx: Legen wir eine Wiki-Seite dazu an.

-> Anschaffung ist jetzt fix, wenn die Finanzen passen. wizard23 will das Assemblen und die anfängliche Wartung übernehmen, aber danach wäre es gut, wenn andere sich beteiligen. Prikle hat sich dazu freiwillig gemeldet.


Tickets:

siehe Jour Fixe Report