2014-01-09 Jour Fixe: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Bei den Jours Fixes trifft sich das für alle Mitglieder offene Orga-Team um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen. Bitte beteiligt Eu…“)
 
K (Änderungen von A (Diskussion) wurden auf die letzte Version von Gem zurückgesetzt)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 8: Zeile 8:
  
 
== Organisatorisches ==
 
== Organisatorisches ==
Schriftführung: [[Benutzer:you|you]]
+
Schriftführung: [[Benutzer:gem|gem]]
 
<br>
 
<br>
Moderation: [[Benutzer:you|you]]
+
Moderation:
  
== Berichte ==
+
== Protokoll ==
# Bericht1 ([[Benutzer:you|you]])
+
gem: 3D-Drucker von Philipp, Druckkopf von Metalab? Kostenpunkt etwa
# Bericht2 ([[Benutzer:you|you]])
+
140 Euro. uniq hat mittlerweile gemeint, wenn an seinem Drucker ein
 +
iButton-Interface wär für Auth wegen Wartung, könnte auch der genutzt
 +
werden (2nd hand info von anlumo iirc)
  
== Themen ==
+
simon: 140 Euro sind nicht viel.
# Thema1 ([[Benutzer:you|you]])
+
# Thema2 ([[Benutzer:you|you]])
+
  
== Protokoll ==
+
m68k: Stehen drei Drucker herum, die nicht gehen. 140 Euro für einen
 +
funktionierenden wären voll okay. Ev. Kollekte machen, sonst mit Isis
 +
Rücksprache halten.
  
====Berichte:====
+
simon: Schräg, dass im Metalab kein funktionierender 3D-printer
===== Bericht1 =====
+
vorhanden ist.
===== Bericht2 =====
+
  
====Themen:====
+
m68k: Jemand muss sich für Wartung zuständig fühlen.
===== Thema1 =====
+
===== Thema2 =====
+
  
====Tickets:====
+
simon: Man könnte auch beides parallel machen? (iButton und Druckkopf)
siehe [https://metalab.at/issues/report/5 Jour Fixe Report]
+
  
 +
m68k: Auth per Eintrag im MOS ist ein Gefrickel, aber ein flag für
 +
3D-Printer setzen wär prinzipiell möglich. DB, django mapping,
 +
GUI-Anpassung.
  
 +
simon: Bei Hackathons geht meist einiges weiter.
 +
 +
moritz: Es gibt durch lazzzor schon Vorlage?
 +
 +
m68k: Ja, aber jemand muss es machen […] "MOS und django ist eh super
 +
– schreibs rein!"
 +
 +
[Rätseln, von wem die 3 Drucker sind, die rumstehen]
 +
 +
simon: Eine Ecke ist immer zugeräumt. Ein funktionsloser 3D-Drucker
 +
ist okay, aber eher als Ausstellungsstück.
 +
 +
m68k: Eine Lampe daraus machen!
 +
 +
intro: Was ist mit dem Springbock?
 +
 +
m68k: Hat Zwax seiner Schwester vermacht, gab eine Spende dafür.
 +
 +
simon: Vorraum, arbeitet an 3D-Modell vom Metalab. Bei Getränkekisten
 +
einen Vorhang durch Schiebewand ersetzen und dort 3D-Modell aufhängen
 +
und Erklärung zum Metalab.
 +
 +
m68k: Tür zur Lounge? Dort könnte man das besser realisieren.
 +
 +
simon: Idee war, etwas gedrucktes und beleuchtetes.
 +
 +
simon: Status Fahrradraum?
 +
 +
m68k: Gespräch mit Vermieterin. Brauchen unbedingt wieder Fahrradraum.
 +
Möglichkeit wäre, jetzigen Müllraum zum Fahrradraum zu machen. Im
 +
Innenhof begrünen und Pergula aufstellen, wo dann die Mistkübel stehen
 +
könnten. Von einer MA gibt es Förderung für Innenhof-Begrünung.
 +
Eventuell auch Wandbegrünung. Es muss für alle Mieter zugänglich sein
 +
und fünf Jahre lang erhalten werden. Vermieterin schien damit
 +
einverstanden. Dachzugang war auch möglich.
 +
 +
moritz: Angeblich gibt es Sichtverbindung zu Kappa. Wurde noch nicht
 +
praktisch vermessen.
 +
 +
m68k: Kleine Antennen, sollte von Vermieterseite kein Problem sein.
 +
Müssen für Dachzugang durch Wohnbereich, aber nicht Wohnung selbst.
 +
 +
m68k: SEPA-Umstellung schaut okay aus, aber es wird eine ID benötigt,
 +
um Einzüge zu machen.
 +
 +
moritz: Frist wurde verlängert europaweit.
 +
 +
m68k: Sind scheinbar unter den ersten, die sich um Umstellung kümmern.
 +
 +
juli: Bällebad. Vom Bernhard iniitiert. Zwei Couches, Bälle auf Decke
 +
aufgehänbt? Lager Telefonzelle war keine Option, ausweichen auf
 +
Schallabdichtungsdinger für die Fenster, diese gleich erneuern. Oder
 +
Vorrichtung im ersten Fenster. Sollte ein Sack sein, in dem die Bälle
 +
gelagert werden. Konzept ist noch nicht ganz ausgeklügelt. Waschen
 +
wenn dann im Waschsalon.
 +
 +
m68k: Nicht die Bälle in unserm Geschirrspüler waschen.
 +
 +
juli: Ja eh, Waschsalon.
 +
 +
simon: Bezug der Sofas sind nicht waschbar, oder?
 +
 +
gem: Wurden schon gewaschen.
 +
 +
juli: Bällesack wird die ganze Couch abdecken, Bezüge sind also kein
 +
Problem. Es wird super! Lagerung überlegen wir noch.
 +
 +
gem: Kennt einen Laden namens "Schaumstoffhaus", wegen
 +
Schalldichtungen erneuern.
 +
 +
juli: Eher nicht. Was ist mit Styrodur?
 +
 +
simon: Pyramidenschaumstoff usf. bringt nicht wirklich was. Wirklich
 +
gutes Dämmmaterial ist teuer.
 +
 +
m68k: Styroporflocken? Diese 2-3mm Kügelchen?
 +
 +
gem: Glaubt, die sind zu leicht.
 +
 +
simon: Das beste wäre Beton.
 +
 +
intro: Gibts noch was zum Bällebad?
 +
 +
gem: Das mit dem Dämmstoff sollte man sich ordentlich überlegen.
 +
 +
m68k: Einer wurde schon weggeworfen.
 +
 +
moritz: Brauchen wir die Dämmung?
 +
 +
m68k: Nachbar im Nebenhaus gabs bei DeepSec-Afterparty Probleme.
 +
 +
gem: Körperschall?
 +
 +
simon: Müssen vielleicht maximale Werte definieren.
 +
 +
m68k: Audio-Equipment? Kopfhörer und Mikro, was ist der Status?
 +
 +
simon: Sennheiser-Kopfhörer gibts halt nicht nur diese, schwer zu
 +
sagen, wo das ist. Das Mikro geht jetzt wieder.
 +
 +
simon: Sofas. Überlegung weniger Sofas, weil weniger Schlafende? Oder
 +
ist das ungemütlich?
 +
 +
queltos: Das wäre ungemütlich.
 +
 +
simon: Geht um die grindigen Bezüge.
 +
 +
juli: Neue Bezüge! Was buntes!
 +
 +
gem: Bunt wird schneller dreckig.
 +
 +
simon: Geht weniger um das Schlafproblem.
 +
 +
queltos: Bürosessel sind eigentlich auch grauslich.
 +
 +
m68k: Auch das WEL vergrindet und niemand fühlt sich zuständig. Lounge
 +
ist das Problem mit den Tischen, die dreckig werden.
 +
 +
juli: Box in der Lounge, wo Sachen nach einer Frist weggeworfen werden?
 +
 +
m68k: Bitte nicht. Funktionierte schon in der Vergangenheit nicht.
 +
 +
gem: Theoretisch kann man die Bezüge bleichen.
 +
 +
juli: Die schwarzen Couchen (Kunstleder) kann man abwischen.
 +
 +
gem: Ja, aber die sind alt und ein Fall für den Sperrmüll.
 +
 +
m68k: Ein zweites Set Bezüge wäre gut.
 +
 +
simon: Wo ist der nächste Waschsalon?
 +
 +
m68k: Franz-Josefs-Bahnhof-Nähe.
 +
 +
gem: Schwarze Couchen wegwerfen, neue Bezüge, alte waschen. Wo lagern
 +
wir Spare-Bezüge?
 +
 +
m68k: Es gibt neue Spinde. Man könnte einen Spind für diesen Zweck
 +
verwenden.
 +
 +
gem: Option wäre auch, dreckige Bezüge im Spind zu lagern und die
 +
gewaschenen zu beziehen.
 +
 +
m68k: Das würde das lokale Klima stören, wenn die Sachen frisch sind,
 +
wenn sie bezogen werden.
 +
 +
m68k: Will einen Mega-Cleanup. Bibliothek ist zugemüllt.
 +
 +
simon: Gemeinsam mit Trackathon?
 +
 +
m68k: Wär cool!
 +
 +
simon: Bis jetzt hat sich nur jemand eingetragen, und der macht Essen.
 +
 +
m68k: LKW könnte sich auszahlen.
 +
 +
juli: Oder eine Mulde.
 +
 +
m68k: Keller gehört dringend ausgemistet. Dämmteile müssen weg. Auch
 +
Sachen für den Sperrmüll, zum Teil nicht klar, was es ist, sonst auch
 +
Ferrofluid und solche Sachen.
 +
 +
simon: Wird Trackathon Wiki-Seite ein bisschen mehr strukturieren.
 +
 +
m68k: Guter Zeitpunkt für Frühjahrsputz. Lounge-Tür zumachen könnte
 +
man auch gleich machen.
 +
 +
juli: LKW-Planen für Dämmzeug sind überraschend günstig.
 +
 +
[off-Protokoll-Thema]
 +
 +
m68k: Mein Vorschlag wäre ja, wir machen ein Mal im Monat einen
 +
Elternabend.
 +
 +
====Tickets:====
 +
siehe [https://metalab.at/issues/report/5 Jour Fixe Report]
  
 
[[Kategorie:Jour_Fixe]]
 
[[Kategorie:Jour_Fixe]]
 
[[Kategorie:Protokolle]]
 
[[Kategorie:Protokolle]]

Aktuelle Version vom 19. März 2014, 04:04 Uhr

Bei den Jours Fixes trifft sich das für alle Mitglieder offene Orga-Team um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen.

Bitte beteiligt Euch am Jour Fixe und tragt ein, wenn Ihr etwas zu berichten habt oder über ein Thema sprechen wollt, das uns alle betrifft!


Datum

Donnerstag 2014-01-09, 19:30

Organisatorisches

Schriftführung: gem
Moderation: –

Protokoll

gem: 3D-Drucker von Philipp, Druckkopf von Metalab? Kostenpunkt etwa 140 Euro. uniq hat mittlerweile gemeint, wenn an seinem Drucker ein iButton-Interface wär für Auth wegen Wartung, könnte auch der genutzt werden (2nd hand info von anlumo iirc)

simon: 140 Euro sind nicht viel.

m68k: Stehen drei Drucker herum, die nicht gehen. 140 Euro für einen funktionierenden wären voll okay. Ev. Kollekte machen, sonst mit Isis Rücksprache halten.

simon: Schräg, dass im Metalab kein funktionierender 3D-printer vorhanden ist.

m68k: Jemand muss sich für Wartung zuständig fühlen.

simon: Man könnte auch beides parallel machen? (iButton und Druckkopf)

m68k: Auth per Eintrag im MOS ist ein Gefrickel, aber ein flag für 3D-Printer setzen wär prinzipiell möglich. DB, django mapping, GUI-Anpassung.

simon: Bei Hackathons geht meist einiges weiter.

moritz: Es gibt durch lazzzor schon Vorlage?

m68k: Ja, aber jemand muss es machen […] "MOS und django ist eh super – schreibs rein!"

[Rätseln, von wem die 3 Drucker sind, die rumstehen]

simon: Eine Ecke ist immer zugeräumt. Ein funktionsloser 3D-Drucker ist okay, aber eher als Ausstellungsstück.

m68k: Eine Lampe daraus machen!

intro: Was ist mit dem Springbock?

m68k: Hat Zwax seiner Schwester vermacht, gab eine Spende dafür.

simon: Vorraum, arbeitet an 3D-Modell vom Metalab. Bei Getränkekisten einen Vorhang durch Schiebewand ersetzen und dort 3D-Modell aufhängen und Erklärung zum Metalab.

m68k: Tür zur Lounge? Dort könnte man das besser realisieren.

simon: Idee war, etwas gedrucktes und beleuchtetes.

simon: Status Fahrradraum?

m68k: Gespräch mit Vermieterin. Brauchen unbedingt wieder Fahrradraum. Möglichkeit wäre, jetzigen Müllraum zum Fahrradraum zu machen. Im Innenhof begrünen und Pergula aufstellen, wo dann die Mistkübel stehen könnten. Von einer MA gibt es Förderung für Innenhof-Begrünung. Eventuell auch Wandbegrünung. Es muss für alle Mieter zugänglich sein und fünf Jahre lang erhalten werden. Vermieterin schien damit einverstanden. Dachzugang war auch möglich.

moritz: Angeblich gibt es Sichtverbindung zu Kappa. Wurde noch nicht praktisch vermessen.

m68k: Kleine Antennen, sollte von Vermieterseite kein Problem sein. Müssen für Dachzugang durch Wohnbereich, aber nicht Wohnung selbst.

m68k: SEPA-Umstellung schaut okay aus, aber es wird eine ID benötigt, um Einzüge zu machen.

moritz: Frist wurde verlängert europaweit.

m68k: Sind scheinbar unter den ersten, die sich um Umstellung kümmern.

juli: Bällebad. Vom Bernhard iniitiert. Zwei Couches, Bälle auf Decke aufgehänbt? Lager Telefonzelle war keine Option, ausweichen auf Schallabdichtungsdinger für die Fenster, diese gleich erneuern. Oder Vorrichtung im ersten Fenster. Sollte ein Sack sein, in dem die Bälle gelagert werden. Konzept ist noch nicht ganz ausgeklügelt. Waschen wenn dann im Waschsalon.

m68k: Nicht die Bälle in unserm Geschirrspüler waschen.

juli: Ja eh, Waschsalon.

simon: Bezug der Sofas sind nicht waschbar, oder?

gem: Wurden schon gewaschen.

juli: Bällesack wird die ganze Couch abdecken, Bezüge sind also kein Problem. Es wird super! Lagerung überlegen wir noch.

gem: Kennt einen Laden namens "Schaumstoffhaus", wegen Schalldichtungen erneuern.

juli: Eher nicht. Was ist mit Styrodur?

simon: Pyramidenschaumstoff usf. bringt nicht wirklich was. Wirklich gutes Dämmmaterial ist teuer.

m68k: Styroporflocken? Diese 2-3mm Kügelchen?

gem: Glaubt, die sind zu leicht.

simon: Das beste wäre Beton.

intro: Gibts noch was zum Bällebad?

gem: Das mit dem Dämmstoff sollte man sich ordentlich überlegen.

m68k: Einer wurde schon weggeworfen.

moritz: Brauchen wir die Dämmung?

m68k: Nachbar im Nebenhaus gabs bei DeepSec-Afterparty Probleme.

gem: Körperschall?

simon: Müssen vielleicht maximale Werte definieren.

m68k: Audio-Equipment? Kopfhörer und Mikro, was ist der Status?

simon: Sennheiser-Kopfhörer gibts halt nicht nur diese, schwer zu sagen, wo das ist. Das Mikro geht jetzt wieder.

simon: Sofas. Überlegung weniger Sofas, weil weniger Schlafende? Oder ist das ungemütlich?

queltos: Das wäre ungemütlich.

simon: Geht um die grindigen Bezüge.

juli: Neue Bezüge! Was buntes!

gem: Bunt wird schneller dreckig.

simon: Geht weniger um das Schlafproblem.

queltos: Bürosessel sind eigentlich auch grauslich.

m68k: Auch das WEL vergrindet und niemand fühlt sich zuständig. Lounge ist das Problem mit den Tischen, die dreckig werden.

juli: Box in der Lounge, wo Sachen nach einer Frist weggeworfen werden?

m68k: Bitte nicht. Funktionierte schon in der Vergangenheit nicht.

gem: Theoretisch kann man die Bezüge bleichen.

juli: Die schwarzen Couchen (Kunstleder) kann man abwischen.

gem: Ja, aber die sind alt und ein Fall für den Sperrmüll.

m68k: Ein zweites Set Bezüge wäre gut.

simon: Wo ist der nächste Waschsalon?

m68k: Franz-Josefs-Bahnhof-Nähe.

gem: Schwarze Couchen wegwerfen, neue Bezüge, alte waschen. Wo lagern wir Spare-Bezüge?

m68k: Es gibt neue Spinde. Man könnte einen Spind für diesen Zweck verwenden.

gem: Option wäre auch, dreckige Bezüge im Spind zu lagern und die gewaschenen zu beziehen.

m68k: Das würde das lokale Klima stören, wenn die Sachen frisch sind, wenn sie bezogen werden.

m68k: Will einen Mega-Cleanup. Bibliothek ist zugemüllt.

simon: Gemeinsam mit Trackathon?

m68k: Wär cool!

simon: Bis jetzt hat sich nur jemand eingetragen, und der macht Essen.

m68k: LKW könnte sich auszahlen.

juli: Oder eine Mulde.

m68k: Keller gehört dringend ausgemistet. Dämmteile müssen weg. Auch Sachen für den Sperrmüll, zum Teil nicht klar, was es ist, sonst auch Ferrofluid und solche Sachen.

simon: Wird Trackathon Wiki-Seite ein bisschen mehr strukturieren.

m68k: Guter Zeitpunkt für Frühjahrsputz. Lounge-Tür zumachen könnte man auch gleich machen.

juli: LKW-Planen für Dämmzeug sind überraschend günstig.

[off-Protokoll-Thema]

m68k: Mein Vorschlag wäre ja, wir machen ein Mal im Monat einen Elternabend.

Tickets:

siehe Jour Fixe Report