2013-03-07 Jour Fixe

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den Jours Fixes trifft sich das für alle Mitglieder offene Orga-Team um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen.

Bitte beteiligt Euch am Jour Fixe und tragt ein, wenn Ihr etwas zu berichten habt oder über ein Thema sprechen wollt, das uns alle betrifft!


Datum

Donnerstag 2013-03-07, 19:50

Organisatorisches

Schriftführung: Pepi
Moderation: Vandebina

Berichte:

  1. Internes Netzwerk, Online Service (Pepi)

IPv6 im LAN, alles ok. LAN ist gegen WAN gefirewallt. Es wird ein Subnet geben welches von draussen erreichbar sein wird.

Externe Services werden mit IPv6 versorgt. Bitte um Vorschläge im Ticket #140.


  1. Metalab auf App.net (Pepi)

@Metalab https://alpha.app.net/Metalab Wird betreut von Pepi und crosspostet mehr oder weniger das was am @MetalabVienna Twitter Account gepostet wird.


  1. Generalversammlung (Vandebina)

GV ist am 10. Mai 2013. Wir suchen Leute die im Vorstand mitmachen wollen. Vandebina wird nicht mehr kandidieren. Sie wünscht sich neue Leute im Vorstand die frischen Wind reinbringen. Für sie ist es nur noch Routinearbeit. Sie vermisst den Drive von vor 3 Jahren. Vieles rennt selbstständig und ist leichter geworden. Sie hat den Eindruck, daß die Community fester geworden ist und mehr drauf schaut, daß Dinge repariert werden und kommen nicht mehr zur Vandebina. Leute agieren selbstständiger. Sie möchte aufhören solange es ihr noch taugt und möchte dem Metalab erhalten bleiben. Sie hälts für gut wenn neue Leute dazukommen und es gibt genug Leute im Hintergrund mit viel Erfahrung die zur Hilfe stehen. Der bisherige Vorstand soll erhalten bleiben um den nachfolgenden Leuten beratend zur Seite zu bleiben damit alles Wissen welches wir angehäuft haben nicht wegbricht sondern im Metalab erhalten bleibt. zB Gegenüber den Vermietern und so weiter. Sie konnte es sich vor 3 Jahren nicht vorstellen für den Vorstand zu kandidieren als sie danach gefragt wurde. Aufwand sind ein paar Stunden in der Woche (am Anfang).

Kay wird auch nicht mehr kandidieren. Sie meint, daß Alex wieder kandidieren wird. Es werden aber auf jeden Fall Leute gesucht.

Vandebina: Auch wenn sich bis zur GV zu wenig Leute gefunden haben, hoffen wir auf spontane Meldungen bei der GV.

Leo: Bei der GV dabei zu sein wird also spannend.

Wer kandidieren möchte muß natürlich Metalab Mitglied sein.


  1. Heavy Machinery (Hobbes)

CNC Fräse: Es ist fast alles geliefert worden. Beleuchtung und -aufhängung in der CNC ist schon alles vorhanden. Wird entweder direkt vom PC gesteuert oder mit einem manuellen Schalter. Wenn alles klappt dann ist in ca. 2 Wochen alles fertig vom ursprünglichen CNC Projekt.

Für den finalen Umbau muß der CNC Käfig kurzfristig im Fahrradraum ausgelagert werden damit man sich in der Heavy Machinery bewegen kann zum Arbeiten.

Kay schlägt vor, daß ein Zettel am Käfig ist damit Anrainer sich nicht wieder beschweren.

Hobbes beschriftet und kann die Türe zum Fahrradraum offen halten währenddessen und ggf. mit Leuten reden.

Vandebina: Im Fahrradraum war wieder ein Sessel von uns. Das kann so nicht sein, wir bekommen sonst Probleme mit den Mietern.

Hobbes: Die Materialkosten der Verkleidung wurden von ihm ausgelegt (ca. 1000,- €). Möchte das in ein paar Schritten per Fundraiser wieder zusammen bekommen. Auch wenn Personen nur 2,- € geben hilft das. Es gibt noch einige andere Sachen zu machen, die können dann aber direkt aufs Metalab verrechnet werden was die Finanzierung vereinfacht.

Er möchte einen Frühjahrsputz im Zuge dessen veranstalten, damit die Heavy Machinery auch wieder sauber wird zur Fertigstellung des Umbaus. Wird ca 1-3 Tage dauern und abhängig davon wieviele Leute mithelfen.

Fundraising würde er gerne beim Metaday 57 mit einem Lightningtalk bewerben. Er kann aber am Metaday leider aufgrund einer Terminkollision nicht selbst kommen um das zu machen. Fundraising 2.0 (Wiki Page)

Kay: Ein Richtwert fürs Fund Raising ist hilfreich damit was reinkommt.

Pepi: Fragt ob jemand statt Hobbes einen LT machen könnte. Hobbes fürchtet, daß das so kurzfristig nicht gehen wird. Er würde es selbst beim nächsten Metaday nachholen.

Thomas: Wenn Holzspäne in der Fräse liegen und nachher jemand was mit Metall fräst, besteht dann Brandgefahr? Hobbes: Nein. Späne sind kein Problem, nur Staubförmiges (Stichwort Staubexplosion).

Thomas: Gibt's einen Feuerlöscher in der Heavy Machinery? Hobbes: Ja, gleich bei der Türe griffbereit. Alle die dort arbeiten müssen auch dafür sorgen, daß sie die CNC so hinterlassen, daß die nächsten wieder problemlos arbeiten können.

Themen

  1. Erste Hilfe Kästen (Tie Fighter)

Fabian und Thomas haben die Erste Hilfe Kästen durchgeschaut. Es ist nicht viel abgelaufen. Ein paar Sachen müssen nachgekauft werden, zum Glück nicht viel. Die Kästen sollen erweitert werden, beispielsweise um eine Augendusche beim Chemielabor.

Thomas möchte, daß die Erste Hilfe Kästen plombiert werden damit die Leute nicht wegen jeder Kleinigkeit den Kasten öffnen.

Pepi ist gegens Plombieren.

Frage der Wartung/des Nachfüllens noch nicht geklärt.

Lt. Thomas kennt Hop wen der uns Rabatt auf den notwendigen Einkauf gäbe. Die erwarteten Gesamtkosten belaufen sich wohl auf unter 200,- €.

Vandbina meint, daß wir uns das auf alle Fälle leisten können und auch werden. Erste Hilfe ist wichtig. Nicht notwendig da zu sparen.

Thomas: Schreibt zusammen was wir brauchen. Kay meint, daß die umlegenden Apotheken auch Rabatte für Vereine und Firmen geben. (Zu Kundenbindungszwecken.)

Pepi: Das über eine der Apotheken in der unmittelbaren Umgebung zu lösen ist sicherlich nicht schlecht, da es den Aufwand senkt wenn was nachgekauft werden muß.

Meta: Ist ebenfalls gegens Plombieren. Ein Wiederholendes Ticket, einmal im Quartal sollte dafür sorgen, daß regelmäßig aufgestockt werden.

Kay: Wir haben 3 Erste Hilfe Kästen. 1. Hauptraum 2. Chemiekammerl 3. Heavy Machinery

In den Erste Hilfe Kästen soll ein Karterl angebracht werden in dem steht wo die andern Kästen sind falls Dinge gebraucht werden die in einem Kasten nicht drinnen sind aber gerade akut gebraucht werden.

Vandebina: Liebernicht plombieren, sonst trauen sich die Leute nicht es aufzumachen. Auf einen angefachten Plan sollten auch die Feuerlöscher eingezeichnet werden ebenso wie die Erste Hilfe Kästen.

Dieser Plan soll im Hauptraum groß und gut sichtbar angebracht werden.

Pepi: Sehr gute Idee.

Vandebina: Es ist eher ungut wenn nur eine Person dafür verantwortlich ist, daß die Kästen nachgefüllt werden. Wenns dann nicht gesichert passiert. Das wiederholende Ticket erledigt das im Rahmen des Jour Fixe automatisch weil.


Benni: Schlägt vor Beatmungsmasken und ein Blutzuckermessgerät anzuschaffen. Bietet an sich 4 Mal pro Jahr drum zu kümmern. Thomas: Es sind Beatmungstücher vorhanden. Sprühpflaster, etc.

Kay: Ja, kaufen, Rechnungen mitbringen.


  1. Neue Sessel (Tiefighter)

Thomas: Einige Sessel sind hin, die meisten davon sehr unbequem zum sitzen. Er schlägt vor neue (Büro)Sessel anzuschaffen. Gab schon rege Diskussion auf der Mailingliste.

Vandebina: Meint, daß es in den letzten Jahren immer wieder so gemacht wurde, daß die Leute ausrangierte Sessel aus Firmenauflösungen mitbringen. Neue Sessel für je 300,- € anzuschaffen hält sie für eher wenig sinnvoll, da sie kaum länger als 2 Jahren halten werden.

Meta: Einige finden die IKEA Klappsessel zu unbequem, einige hätten auch gerne höhenverstellbare Sessel. Findet die Idee der Anschaffung neuer Sessel schon gut, aber nicht aus der Metalabkasse. Eher im Sinne von „Adopt a Chair“ (aber ohne Namensschildchen).

Vandebina: Sie entscheidet das nicht fürs Metalab, das entscheidet die Crowd. Es ist nicht ihr Geld, sondern das Geld der Metalab Mitglieder.

Kay: Es hat wohl niemand was gegen neue Sessel. Meta: Ist fraglich ob jemand mitzählen würde. Thomas: Findet das Thema Sessel ähnlich wichtig wie die Erste Hilfe Kästen.

Meta: Entsorgung von alten und defekten Sesseln problematisch.

Vandbina: Crowdfunding ok, das Metalab kann dann was dazuzahlen. Kay: Ein Teil könnte vom Metalab dazugezahlt werden. Größenordnung, 300,- € pro Sessel.

Vandebina: Wir bräuchten mindestens 10 Stück.

Thomas kümmert sich um eine Wiki Seite dazu und schreib ein Mail auf die Mailingliste.


  1. Mailman (Sergii)

Problem with reading Messages from the various mailing lists. There's a mailman feature called topics, which takes a regular expression and people can subscribe to certain topics.

intern and metalab are most popular lists. mailman topics could probably help.

Meta: Asks if Sergii means to accumulate all lists to a single or two lists and separate then with Topics.

Queltos asks if the topics would need to be predefined and people would have to use good subject lines. Thomas sees a problem there.

Meta suggests to skip threads.

Thomas suggests Sergii may use Digest mode (one mail per day containing all the messages). Breaks replying to the list. But definitely reduces the amount of mail.

Meta: If that is totally optional and doesn't change anything for existing subscriptions we could try that. Suggests that Sergii maintains the list.

Thomas suggests to use News Group. Vandebina, Meta don't think it would help besides adding a new application to our services to maintain.

Kay: Suggests to put up local rules in the MUA to filter topics by keywords and mark them as read.

Sergii: Suggests to analyze topics on the mailing lists for the last few months. Would help to come up with a good list of topics.

Meta: Since this is a totally optional functionality and doesn't change anything for existing users who want to keep it how it already is. We just need a mailman admin person to activate the feature.

Thomas: Highly configurable which threads and topics one fetches. Allows for nice conversation trees.

Benni: If it can be fully integrated into the existing mail system we could try that. If that is not possible people are very unlikely to participate in a new system.

Sergii: Tested importing of the mailing lists into a Google group. Requires domain verification, and many people at Metalab don't like Google.

Benni: There are alternatives to Google. Please don't move Metalab to Google.

Thomas: you don't like it because it's complicated? What about the issue tracker? Benni, Meta: Yes, it's complicated, and many people don't use it for exactly that reason.

Sergii: If people are ok with an optional system we should try that.

Benni: If the system is kept optional go for it. If it's mandatory, the only result will be less participation by people.

Kay: Has to be public which topics are maintained by mailman, people need to know they can configure this in their mailman settings.

Meta: People will start to untag emails.

Benni: If [tags] are only used in the subject, anyone can filter in their mail client.

Sergii: Mailman can be configured to only send specific messages as a digest then.

Meta: If Sergii know how to set this up in mailman Meta has admin privs to implement this. It's being kept totally optional for existing subscriptions let's try that.

Thomas möchte so ein NNTP Ding zum Testen aufsetzen. Werd probieren möchte soll es tun.

Kay: Befürchtet, daß sich die Themen sonst zu sehr aufsprageln wenn nicht alles in einem System drinnen ist.

Meta: Wenn Thomas das machen möchte, dann kann er das gerne testweise tun. Er würde sich nicht für nur eine Newsgroup einen eigenen Client aufsetzen.

Thomas: Für den Stack Overflow Clane interessiert sich leider auch niemand.

Meta: Neue Systeme ansehen ist immer gut und interessant, aber es erzeugt Wartungsaufwand und erzeugt das Problem, daß es zuviele Quellen für Informationen gibt. Das wird zur Holschuld bei den Benutzerinnen die dann vier Systeme abklappern müssen. Glaubt nicht, daß jemand einen signifikanten Vorteil davon hat wenn wir eine Newsgroup verwenden.

Thomas: Meint, daß das durchaus funktionieren kann.

Benni: Wills ihm nicht ausreden, glaubt aber nicht, daß das sinnvoll ist.

Vandebina: Bei sowas muß man 3, 5 oder zehn Jahre in die Zukunft sehen. Das muß dann auch noch jemand maintainen und sich drum kümmern wenn Thomas das dann irgendwann mal nicht mehr machen möchte. Wir haben jetzt schon sehr viele Dinge. Unser MOS ist ein riesengroßer Piratenkrüppel.

Hop: Ich arbeite daran!

Vandebina: Es hat tausend Arme. Man muß schauen, wo man noch überall dazubaut. Niemand wird Thomas das ausreden, solange sich jemand findet der sich drum kümmert.

Hop: Martin hatte damals beim Issue Trucker auch gemeint, daß Trello besser als Traq wäre. Niemand hat gesagt „Trello sicher nicht“, aber es hat niemand verwendet. Hop hat ein wenig Arbeit in Traq gesteckt und jetzt verwenden es die Leute. Wenns niemand verwendet hat es keinen Sinn sowas zu erhalten.

Vandebina: Das MOS ist an einem Wochenende in Lindabrunn entstanden und wir verwenden es noch heute.


  1. Fahrradraum

Thomas fragt nach dem offiziellen Status.

Vandebina: Wir haben den Raum nicht gemietet, daher dürfen wir nicht rein und nichts drin lagern. Der Durchgang zu den Müllcontainern ist erlaubt. Es kamen aber schon Beschwerden von Mietern.

Kay: Sollte nicht bei Parties benutzt werden. Unbedingt dafür sorgen, daß das auch eingehalten wird. Mieter sind sauer auf uns und wollten schon die Türe zumauern. Wir haben drum gebeten dies nicht zu tun, damit wir weiterhin den Müll entsorgen können ohne rund um den Häuserblock gehen zu müssen oder durchs Fenster und den Hof steigen müssen.

Hobbes frag ob das unsere Chancen evt. den Fahrradraum zusätzlich zu mieten verschlechtert. Kay: Nein, aber ggf. müsste eine Möglichkeit zum Abstellen von Fahrrädern geschaffen werden falls das ggf. in Mietverträgen drinnen stehen.

Wolfi ist nicht der, der den Mietvertrag macht, das sind seine Schwestern, die machen die Hausverwaltung. Wolfi lobbiiert aber schon ein wenig für uns.

Hobbes: Bei lauten Arbeiten in der Heavy Machinery also unbedingt die Türe geschlossen halten.

Tickets:

  1. 124 Reevaluate Project Box Policy

Vandebina hat alle angeschrieben die eine Box haben. Thomas: 90% der Boxen sind über der ursprünglichen 2 Monate Frist. Teilweise sehr viel drüber. Irgendwie müssen wir entweder durchgreifen oder die Policy neu besprechen. Vandebina: Schlägt vor Leute drauf hinzuweisen, daß ihre Box abgelaufen ist und sie frei zu machen wäre.

Kay: Jays Projekt. Pepi: Bluetooth Buttons sollen automatisch tranken welche Boxen nicht bewegt werden.

Hop fragt welches Problem eigentlich gelöst werden soll. Ob wir zu wenig Platz Oder zu wenig Boxen haben.

Meta: Es gibt eine Policy, einfach tun. Vor allem wenn jemand nicht auf Emails reagiert.

Hop schlägt vor ca. 3 Kisten immer leer auf Vorrat zu haben damit Leute einfacher eine Kiste nehmen können.

Thomas: Wieder mal die Kisten überarbeiten. Kay: Do-Fixe wieder mal machen für die Kisten. Meta: Einmal im Monat reicht wahrscheinlich. Pepi: In Zukunft beim 2. Jour Fixe im Monat die Kisten durchsehen. Hop: Müssen ja nichtmal alle sein, über die Zeit erledigen sich alle. Thomas: Das gleiche mit den Laden machen? Meta: Wurden letztens eh welche freigemacht weil ein paar Leute eine haben wollte. Vandebina: Sollten halt nicht drei Laden für eine Person sein.


  1. 145

Hop: Putin geht wieder.