2012-07-05 Jour Fixe: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Themen: - noch mehr themen!)
Zeile 15: Zeile 15:
 
== Themen ==
 
== Themen ==
 
# Metalab Issue Tracker ([[Benutzer:Gem|Gem]], [[Benutzer:MSch|MSch]])
 
# Metalab Issue Tracker ([[Benutzer:Gem|Gem]], [[Benutzer:MSch|MSch]])
# Flickr Group ([[Benutzer:Kay|Kay]])
+
# Metalab Flickr Group ([[Benutzer:Kay|Kay]])
 
# Kühlschrank ([[Benutzer:Kay|Kay]])
 
# Kühlschrank ([[Benutzer:Kay|Kay]])
 +
 +
 +
== Protokoll ==
 +
Moderation: Amir, Protokoll: Kay
 +
 +
====Themen:====
 +
 +
===== Issue Tracker =====
 +
amir erklärt, dass mzeltner ursprünglich den tracker aufgesetzt hat. leider wurden tickets aber nicht abgearbeitet. msch hat per liste gemeint, es würde an der usability liegen.
 +
 +
msch sagt mit trac (jetziger tracker) gibt es keine usability. gäb zwar viele features, aber jemand muss sich drum kümmern und die umsetzen. "listen" wären eher relevant als features. trello ist ganz nett, das erste was ihm eingefallen ist. gegenargumente auf der liste: 1. usability is nicht so relevant, 2. wir wollen keine 3rd-party-services. sind keine argumente, weil msch glaubt, dass erstes schon relevant ist (und es wegen mangel an usability keine nutzung gibt derzeit) und andere 3rd-party-services ja auch genutzt werden. hat deswegen halt mal alle sachen auf trello rüberkopiert (die nicht metalab OS waren).
 +
 +
amir meint wegen usability sollt man doch die usergroup usability fragen, vielleicht würden sich die damit auseinandersetzen?
 +
 +
pepi: aber da geht's ja nicht um den tracker.
 +
 +
amir: aber dass man sich was überlegt, was für die leute gscheit ist.
 +
 +
msch meint, dass man nicht so komplizierte sachen wie owner, milestones etc. die man sonst in trackern verwendet,  braucht.
 +
 +
pepi: schreckt wohl die leute eher ab. pepi ist auch dagegen, es extern zu hosten. trac ist zu groß und zu viel für das, was wir brauchen. eine einfachere lösung wäre besser (mit weniger features).
 +
 +
tkolar: listen wären gescheit, a la "was ist passiert, wann,.."
 +
 +
kay: sowas wie owner/verantwortliche person wär schon gscheit, weil man ja wissen muss, wer ein ticket bearbeitet.
 +
 +
amir: man sollt es an die profis weitergeben (usability group).
 +
 +
tkolar: hackathon ist dieses WE! wäre ideal, um sowas umzusetzen.
 +
 +
msch: die usability group könnte schon evaluieren, was am besten ist.
 +
 +
amir: vordefinierter rahmen an sachen, die man braucht/will, ist immer schlecht an experten weiterzugeben. ohne so einen rahmen kommen sie vielleicht auf was ganz anderes. vielleicht kommen die ja dann auf ein "whiteboard" oder so. so neutral wie möglich das problem outlinen.
 +
 +
pepi: vielleicht könnt ma das ins mos integrieren.
 +
 +
msch und kay finden die idee nicht so gut. amir meint, dass der workflow von tickets für viele nicht klar ist.
 +
 +
tkolar: usability wäre ein einfaches feld, in das man alles einträgt. mos wäre sinnvoll, weil man sich dann nur 1x anmelden muss. fände auch, dass nur members sachen eintragen können sollten. resultat wäre nur eine liste mit issues und die user, die es reingestellt haben.
 +
 +
amir: den ist-zustand müsste man wissen. ob msch das feststellen könnte?
 +
 +
tkolar denkt halt an den hackathon das wochenende.
 +
 +
msch: jetziges problem ist, dass es zu kompliziert ist. ein einfaches feld wär einfach.
 +
 +
kay glaubt nicht, dass es daran liegt. eher, dass die leute nicht dran denken, dass es den tracker gibt und dann eben nicht nachschauen, ob es tickets zu lösen gibt.
 +
 +
tkolar: jetzt wird tracker schon nicht verwendet, obwohl viele leute hier sich damit auskennen (technisches wissen). man sollte vielleicht nicht nur sachen eintragen, sondern es auch auf die maillingliste posten.
 +
 +
amir: diskussion ist voll ähnlich wie die diskussionen beim usability-stammtisch.
 +
 +
simon: ganz wissenschaftlich angehen, erheben, was das problem ist. wieso nutzen die leut den tracker nicht? vielleicht, weil sie nicht wissen, wie das geht. übernimmt das auch gerne! vielleicht per doodle oder so?
 +
 +
msch zum thema 3rd-party-services: trello loggt einen auch nicht mit. bei den hackathons wird auch github verwendet.. wenn du dort keinen account hast, kannst du beim hackathon nicht mitmachen.
 +
 +
kay versucht nochmal zu verdeutlichen, dass es einen unterschied zwischen "metalab-systemen" und social media sites gibt, die man nutzen kann aber nicht muss (es schränkt das "mitmachen" beim metalab nicht ein, wenn man keinen flickr, facebook, twitter-account hat..).
 +
 +
tkolar möchte schon, dass so sachen auf den metalabservern liegen. viele ticketinhalte sind harmlos, andere enthalten vielleicht geldsummen (wenn dinge neu gekauft/ersetzt werden müssen etc.).
 +
 +
amir meint, dass man für sowas einen anderen platz braucht.
 +
 +
msch sagt, dass "arge" sachen (geld, hausverbote) eh nicht drinstehen im tracker. das sollte man ja auch nicht machen. sieht es als minimale sache, diese änderung des trackers, aber dann sind auf der mailingliste soviele anti-mails gekommen.
 +
 +
tkolar meint, dass auch "arge" sachen gepossted werden?
 +
 +
kay stellt das richtig: ist auch jetzt schon nicht der fall, größere anliegen werden über die listen besprochen etc.
 +
 +
amir: was ist eigentlich mschs anliegen?
 +
 +
mschs anliegen ist es, alle sachen in den neuen tracker zu übernehme und den zu verwenden.
 +
 +
tkolar sieht kein problem darin, neuen tracker zu probieren.
 +
 +
kay: was ist mit simons vorschlag?
 +
 +
msch: machen wir das doch parallel.
 +
 +
es wird abgestimmt darüber, dass wir nun mal den neuen tracker ausprobieren wollen. gleichzeitig soll simon (mittlerweise nicht mehr anwesend) in erkundung bringen, warum denn leute jetzt schon nicht den tracker verwenden.
 +
 +
 +
===== Metalab Flickr Group =====
 +
amir meint, dass kay die verantwortung für die flickr-gruppe übertragen werden soll, wenn sie sich schon drum kümmern will (wie durch die aktuellen mails auf interner liste bekannt). msch und tkolar sind auch dafür.
 +
 +
kay erklärt überhaupt mal, worum es geht: sie wollte schon länger access zur flickr group, leider ist die nämlich nicht offen. ist heute endlich passiert! will die gruppe mehr öffnen und leute aktiver zum mitmachen bringen (ging ja bisher eben nicht weil so geschlossen). hat die derzeitigen (inaktiven) admins gebeten, zurückzutreten, da sie eben eh nichts machen. es gibt aber eine zwischenstufe des administrierens = "moderatoren", jeder, der doch (wieder) aktiv sein will, könnte ja moderator werden.
 +
 +
msch meint, dass es ja nichts macht, wenn admins halt nur so "mitlaufen" und nix tun. schaden ja nicht. amir stimmt zu. flickr-aktivität wird nicht geschmälert, ist nicht schädlich, wenn die auch drin sind. kay meint, dass es halt nervig ist, wenn leute admins sind, aber dann nichts tun (keine arbeitsteilung). aber: sie kann den leuten die adminrechte eh nicht wegnehmen, müssen selbst zurücktreten. hat es sie halt mal wissen lassen.
 +
 +
 +
===== Kühlschrank =====
 +
kay erklärt zum kühlschrank, dass bina, alex und sie (und noch ein paar rundumsitzende) vor ein paar tagen nochmal mehrere modelle angeschaut und verglichen haben. wir haben ja jetzt wieder geld für einen neuen kühlschrank und vor ein paar tagen hat der aktuelle auch sehr besorgniserregende geräusche gemacht - davon abgesehen, dass er mit dem kühlen nicht mehr nachkommt und wir auch gerne einen größeren kühlschrank hätten. der plan wäre, nochmal auf die interne zu posten, damit die leute wissen, welcher kühlschrank jetzt grad der favorit des vorstands ist.
 +
 +
amir, msch und tkolar meinen, die kühlschrankleute sollen einfach machen, bringt auch nicht mehr viel, was auf der internen zu posten oder zu bequatschen!
 +
  
 
== Do Fixe ==
 
== Do Fixe ==

Version vom 5. Juli 2012, 21:15 Uhr

Bei den Jours Fixes trifft sich das für alle Mitglieder offene Orga-Team um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen.

Bitte tragt ein, wenn ihr etwas zu berichten habt oder über ein Thema sprechen wollt, das uns alle betrifft! Und beteiligt euch am Jour Fixe!

Zeit

Donnerstag 2012-07-05, 19:30

Organisatorisches

  1. Schriftführer bestellen
  2. Moderator bestellen

Berichte

  1. ..

Themen

  1. Metalab Issue Tracker (Gem, MSch)
  2. Metalab Flickr Group (Kay)
  3. Kühlschrank (Kay)


Protokoll

Moderation: Amir, Protokoll: Kay

Themen:

Issue Tracker

amir erklärt, dass mzeltner ursprünglich den tracker aufgesetzt hat. leider wurden tickets aber nicht abgearbeitet. msch hat per liste gemeint, es würde an der usability liegen.

msch sagt mit trac (jetziger tracker) gibt es keine usability. gäb zwar viele features, aber jemand muss sich drum kümmern und die umsetzen. "listen" wären eher relevant als features. trello ist ganz nett, das erste was ihm eingefallen ist. gegenargumente auf der liste: 1. usability is nicht so relevant, 2. wir wollen keine 3rd-party-services. sind keine argumente, weil msch glaubt, dass erstes schon relevant ist (und es wegen mangel an usability keine nutzung gibt derzeit) und andere 3rd-party-services ja auch genutzt werden. hat deswegen halt mal alle sachen auf trello rüberkopiert (die nicht metalab OS waren).

amir meint wegen usability sollt man doch die usergroup usability fragen, vielleicht würden sich die damit auseinandersetzen?

pepi: aber da geht's ja nicht um den tracker.

amir: aber dass man sich was überlegt, was für die leute gscheit ist.

msch meint, dass man nicht so komplizierte sachen wie owner, milestones etc. die man sonst in trackern verwendet, braucht.

pepi: schreckt wohl die leute eher ab. pepi ist auch dagegen, es extern zu hosten. trac ist zu groß und zu viel für das, was wir brauchen. eine einfachere lösung wäre besser (mit weniger features).

tkolar: listen wären gescheit, a la "was ist passiert, wann,.."

kay: sowas wie owner/verantwortliche person wär schon gscheit, weil man ja wissen muss, wer ein ticket bearbeitet.

amir: man sollt es an die profis weitergeben (usability group).

tkolar: hackathon ist dieses WE! wäre ideal, um sowas umzusetzen.

msch: die usability group könnte schon evaluieren, was am besten ist.

amir: vordefinierter rahmen an sachen, die man braucht/will, ist immer schlecht an experten weiterzugeben. ohne so einen rahmen kommen sie vielleicht auf was ganz anderes. vielleicht kommen die ja dann auf ein "whiteboard" oder so. so neutral wie möglich das problem outlinen.

pepi: vielleicht könnt ma das ins mos integrieren.

msch und kay finden die idee nicht so gut. amir meint, dass der workflow von tickets für viele nicht klar ist.

tkolar: usability wäre ein einfaches feld, in das man alles einträgt. mos wäre sinnvoll, weil man sich dann nur 1x anmelden muss. fände auch, dass nur members sachen eintragen können sollten. resultat wäre nur eine liste mit issues und die user, die es reingestellt haben.

amir: den ist-zustand müsste man wissen. ob msch das feststellen könnte?

tkolar denkt halt an den hackathon das wochenende.

msch: jetziges problem ist, dass es zu kompliziert ist. ein einfaches feld wär einfach.

kay glaubt nicht, dass es daran liegt. eher, dass die leute nicht dran denken, dass es den tracker gibt und dann eben nicht nachschauen, ob es tickets zu lösen gibt.

tkolar: jetzt wird tracker schon nicht verwendet, obwohl viele leute hier sich damit auskennen (technisches wissen). man sollte vielleicht nicht nur sachen eintragen, sondern es auch auf die maillingliste posten.

amir: diskussion ist voll ähnlich wie die diskussionen beim usability-stammtisch.

simon: ganz wissenschaftlich angehen, erheben, was das problem ist. wieso nutzen die leut den tracker nicht? vielleicht, weil sie nicht wissen, wie das geht. übernimmt das auch gerne! vielleicht per doodle oder so?

msch zum thema 3rd-party-services: trello loggt einen auch nicht mit. bei den hackathons wird auch github verwendet.. wenn du dort keinen account hast, kannst du beim hackathon nicht mitmachen.

kay versucht nochmal zu verdeutlichen, dass es einen unterschied zwischen "metalab-systemen" und social media sites gibt, die man nutzen kann aber nicht muss (es schränkt das "mitmachen" beim metalab nicht ein, wenn man keinen flickr, facebook, twitter-account hat..).

tkolar möchte schon, dass so sachen auf den metalabservern liegen. viele ticketinhalte sind harmlos, andere enthalten vielleicht geldsummen (wenn dinge neu gekauft/ersetzt werden müssen etc.).

amir meint, dass man für sowas einen anderen platz braucht.

msch sagt, dass "arge" sachen (geld, hausverbote) eh nicht drinstehen im tracker. das sollte man ja auch nicht machen. sieht es als minimale sache, diese änderung des trackers, aber dann sind auf der mailingliste soviele anti-mails gekommen.

tkolar meint, dass auch "arge" sachen gepossted werden?

kay stellt das richtig: ist auch jetzt schon nicht der fall, größere anliegen werden über die listen besprochen etc.

amir: was ist eigentlich mschs anliegen?

mschs anliegen ist es, alle sachen in den neuen tracker zu übernehme und den zu verwenden.

tkolar sieht kein problem darin, neuen tracker zu probieren.

kay: was ist mit simons vorschlag?

msch: machen wir das doch parallel.

es wird abgestimmt darüber, dass wir nun mal den neuen tracker ausprobieren wollen. gleichzeitig soll simon (mittlerweise nicht mehr anwesend) in erkundung bringen, warum denn leute jetzt schon nicht den tracker verwenden.


Metalab Flickr Group

amir meint, dass kay die verantwortung für die flickr-gruppe übertragen werden soll, wenn sie sich schon drum kümmern will (wie durch die aktuellen mails auf interner liste bekannt). msch und tkolar sind auch dafür.

kay erklärt überhaupt mal, worum es geht: sie wollte schon länger access zur flickr group, leider ist die nämlich nicht offen. ist heute endlich passiert! will die gruppe mehr öffnen und leute aktiver zum mitmachen bringen (ging ja bisher eben nicht weil so geschlossen). hat die derzeitigen (inaktiven) admins gebeten, zurückzutreten, da sie eben eh nichts machen. es gibt aber eine zwischenstufe des administrierens = "moderatoren", jeder, der doch (wieder) aktiv sein will, könnte ja moderator werden.

msch meint, dass es ja nichts macht, wenn admins halt nur so "mitlaufen" und nix tun. schaden ja nicht. amir stimmt zu. flickr-aktivität wird nicht geschmälert, ist nicht schädlich, wenn die auch drin sind. kay meint, dass es halt nervig ist, wenn leute admins sind, aber dann nichts tun (keine arbeitsteilung). aber: sie kann den leuten die adminrechte eh nicht wegnehmen, müssen selbst zurücktreten. hat es sie halt mal wissen lassen.


Kühlschrank

kay erklärt zum kühlschrank, dass bina, alex und sie (und noch ein paar rundumsitzende) vor ein paar tagen nochmal mehrere modelle angeschaut und verglichen haben. wir haben ja jetzt wieder geld für einen neuen kühlschrank und vor ein paar tagen hat der aktuelle auch sehr besorgniserregende geräusche gemacht - davon abgesehen, dass er mit dem kühlen nicht mehr nachkommt und wir auch gerne einen größeren kühlschrank hätten. der plan wäre, nochmal auf die interne zu posten, damit die leute wissen, welcher kühlschrank jetzt grad der favorit des vorstands ist.

amir, msch und tkolar meinen, die kühlschrankleute sollen einfach machen, bringt auch nicht mehr viel, was auf der internen zu posten oder zu bequatschen!


Do Fixe

  1. ..