2010-05-20 Jour Fixe

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Version vom 7. Juni 2010, 15:22 Uhr von Gem (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den Jours Fixes trifft sich das (nicht klar abgegrenzte) Orga-Team um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen. Alle Mitglieder, die konkret mithelfen wollen und können, sind eingeladen nach eigenem Ermessen mitzumachen.

Zeit

Donnerstag 2010-05-20, 19:00

Organisatorisches

  1. Schriftführer bestellen
  2. Moderator bestellen

Berichte

  1. Spinde (Bitte vom Vorstand über die Belegung der letzten zwei Monate - ra)
  2. Jour fix Themen & Berichte (ra)

Themen

  1. Spinde - Monatsmiete beibehalten?
  2. universal Promo/Merch-T-Shirts - Gabi
    • Atomic-Logo ca. 20x20 cm, weiß (einfärbig), vorne mittig auf der Brust
    • 100 Stk. ca. 750 EUR bei beflockung.at
    • wo bewahren wir solche Dinge dann für den Bedarfsfall auf?
  3. Putzmann beschwert sich dass die Küche nie sauber ist von Pfanne, Geschirr etc. Muss er das überhaupt? Hauptraum Sesseln wegräumen wird auch nie gemacht am Montag Abend.
  4. Beamer (ra)
  5. Terminkalenderfüllung (ra)

Protokoll

Protokoll: vandebina
Moderator: ra

BERICHTE

Spinde
Von 12 Spinden sind nur noch 4 frei, dh ist das Angebot gut angenommen worden. 10€für einen Spind sind anscheinend ok.

Besucher sind da
Von der Wirtschaftsuni : Florian, Julia, Paul
Projekt um Organisationsformen zu analysieren
Die Frage ob das JourFixe aufgezeichnet werden darf wurde abgelehnt, es gibt ein Protokoll (freier Zugriff)

JourFixe Eintragung
Es wird beobachtet, das immer die gleichen Leute die Termine eintragen.
Regelmäßigkeit der JourFixes wird positiv gesehen.



THEMEN:

Spinde
Falls alle Spinde voll sein sollten, werden mehr Boxes (WEL) gemacht ->Clifford
Es gibt nun auch größere Boxes (Clifford demonstriert eine). Allgemein gibt es augenscheinlich keine Angst Zeug drin zu lassen.
Es sollte eine Dokumentation über die Boxes gemacht werden, bzw die bestehende Doku (zzt auf der Seite vom Bauteilsortiment) auf die Seite zu den Spinden.


T-Shirts
Falls 100 Stk bedruckt werden sollten, wo sollten sie aufbewahrt werden?
Fin bittet dieses Gespräch aufzuschieben, da Veronika nicht anwesend ist und die Geldfrage unklar ist (zzt wohl nicht leistbar).
Clifford bittet T-Shirts mit dem Wappen drucken zu lassen, da er auch gern soeines hätte (viele Anwesende stimmen zu/ hätten gerne auch eins). Man müsste das Motiv irgendwo "ausgraben". Damals hatten Max und Leo die Shirts drucken lassen. Fin schickt eine Mail an Leo ob dieser noch das Motiv gespeichert hat.
Zwischeninfo von Fin:
Während Veronika weg ist zahlt Fin die Rechnungen. Der neue Vorstand ist bei der Behörde noch nicht gemeldet.

Putzmann
TomK berichtet das am Montag nicht ordnungsgemäß aufgeräumt wird (Stühle auf den Tisch usw.), also muss er dies Dienstag morgens meist alleine machen. Da die Küche meistens auch schmutzig ist, hat er dem Putzmann gesagt er müsste diese nicht aufräumen (Putzmann hatte sich mehrmals beschwert). Müllbeutel sind in letzter Zeit auch öfters aus (!!!).
Montags wird zukünftig eine Mail ausgeschickt (Ra) die ermahnen soll aufzuräumen für den Putzdienst.
Clifford würde eventuell eine Stimm- und Video- Stimulation einrichten die uns montags zum Cleanup erinnert.
Anegret hat sich als Küchenbeauftragte gemeldet.
Frage von Vandebina wurde gestellt, da aus Lab-Umkreis vermutet wurde, dass die Toilette wohl nicht regelmäßig gereinigt wird. Es wurde geklärt, das die Toilette mit sicherheit gereinigt wird.

Beamer
Es wurde angefragt ob der Beamer aus der Lounge in die Bibliothek versetzt werden soll (da er offensichtlich dort nicht so oft genutzt wird).
Max wirft ein, das der Beamer von Loungenutzern gekauft wurde und daher nicht so einfach woanders hin montiert werden könnte.
Vandebina berichtet bei der WEL Räumung einen Beamer gefunden zu haben. Anscheinend ist es ein älteres Modell und wird in Betrieb genommen falls möglich (Lampe kaufen, Funktionstüchtigkeit überprüfen :Fin).

Terminkalender
Clifford und Ra berichten, das es schwierig war einen Termin für die Leidensgruppe LaTex zu finden.
Max wirft ein, das es einfacher geworden sein muss, da sich die Gruppe Freiheit Statt Angst nun nur noch monatlich trifft.
Clifford meint ein Treffen wie das letzte mal (in der Lounge!!!) sei nicht optimal.
Anegret meint es sollte entschieden werden wer Treffen abhalten darf um Terminprobleme zu lösen. Meta bringt den Vorschlag von Lotterielosen ein.
Allgemein scheint man sich einig zu sein, das man mit anderen Gruppen sprechen sollte und sich das ausmachen sollte wer wann welchen Platz belegt.
Die Raucherdiskussion flammt auf. Ähem.
Fin bittet diese Diskussion ein anderes mal weiter zu führen.
Die Raucherdiskussion muss geführt werden. Wann? Bald. In sechs bis acht Wochen, solange bis alle weinen (Vandebina).
LaTeX Teilnehmer beschweren sich, dass die Termine zu dicht sind und es 3Wochen im vorraus schwierig ist eine Lücke zu finden. Meta meint das der Platz beschränkt ist und wir möglicherweise eine abbaubare Trennwand im Hauptraum brauchen um zwei Vorträge/Workshops abhalten zu können. Clifford beschwert sich das der nächste Elektronik Experimentiergruppe Treffen im WEL abgehalten werden muss. Meta meint die Zukunft sähe besser aus, es wär nur zzt sehr voll (gewesen).
Fin sieht sich währenddessen die Termine der nächsten 3 Wochen an und findet auf Anhieb 5Tage in denen noch nichts eingetragen worden ist.
Ra meint die Trennwand wäre eine gut Idee. Clifford meint das wir abwarten und schauen ob es in Zukunft wirklich besser wird, ansonsten muss eine Lösung gefunden werden.
Fin bittet diese Diskussion ein anderes mal weiter zu führen.
Anegret meint das Termine nicht so weit im Voraus geplant werden sollten. Clifford erklärt ,dass zB. der Elektronik Workshop einmal im Monat stattfindet (Letzter Freitag im Monat) und dies fix. Falls dieser Termin besetzt wird können sich regelmäßige Teilnehmer (teilweise Aussenstehende) nicht terminlich orientieren. Freiheit statt Angst hat auch Termine ein halbes Jahr im voraus reserviert. Langzeitreservierung für regelmäßige Treffen ->JA?
Es soll vorgekommen sein, das Termine nicht eingetragen worden sind (Metaday und JourFixe) und im nachinein der Termin von Membern als selbstverständlich gesehen worden ist. Aus diesem Grund konnten zB. LaTeX kein Treffen abhalten.
Meta bringt den Vorschlag ein ballancing System einzuführen wo Punkte an Veranstaltungen vergeben werden können.
Wizard meint es wäre vorrangig ein Platzproblem.
Clifford möchte keinen Vortragenden stören wenn er selbst mit einer Gruppe einen Vortrag abhält. Und er möchte sich darauf verlassen können das Termine eingetragen worden sind.
Ra meint wir sollten eine Wiki Seite erstellen in der Terminprobleme /Kollisionen besprochen werden können. Gabi schlägt vor einen Verweis über die Existenz einer solchen Seite beim Kalender anzubringen. Ra meldet sich freiwillig die Seite anzulegen, Meta wird diese beim Kalender verlinken.

Telefonzelle
Alex möchte wissen wann die Telefonzelle wieder funktionstüchtig sein wird.
Fin meint man müsse diese einfach nur anschließen.
Alex wird sich mit Wissenden (Adrian) kurzschliessen und diese dann anschließen.

LED Matrix
Gabi fragt was nun mit der LedMatrix ist.
Scripty wird herbeigeschafft, der zugibt sich nicht wie besprochen darum gekümmert zu haben. Er schlägt vor diese auf Ebay zu verkaufen.
Ra meldet sich um einen Account bereitzustellen.

Hackathon 5
Gabi möchte den nächsten Hackathon nicht wieder alleine organisieren.
Max meint man müsse nur den Termin festlegen, alles andere regle sich von selbst.
Mit dieser Aussage hat Max sich gezwungener Maßen gemeldet den Hackathon Termin zu fixieren und den Rest dann von selber laufen zu lassen, unter der Bedingung, dass Gabi ein Jugendstillogo entwirft.

WEL
Da im WEL aufgeräumt worden ist, soll es auch sauber bleiben (heh!). Zu diesem Zweck soll eine Kiste eingerichtet werden in die das Zeug eingeschmissen wird, das offensichtlich immer wieder von WEL Benutzern liegen gelassen wird. Wenn die Kiste von Nutzern nicht geleert wird (also brauchbare Sachen entnommen werden) wird der Inhalt geleert ->Müll. Um dies auch allen klar zu machen werden Hinweise bei den Arbeitsplätzen angebracht.
Mit dieser Regelung scheinen alle einverstanden zu sein.



Jour Fixe ENDE

Danach: Do Fixe

Motto: Leute, die entscheiden wollen, sollen auch anpacken

Zu tun:

  • zamräumen
  • Der linke Scannerstrahler (aka Discostrahler) hat kein Licht mehr.
  • Licht in der Küche gegen besseres Provisorium austauschen.