2006-05-03 Jour Fixe: Unterschied zwischen den Versionen

aus Metalab, dem offenen Zentrum für meta-disziplinäre Magier und technisch-kreative Enthusiasten.
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Treffen mit verschiedenen Vereinen, FabLab-Skepsis und evtl. Auswirkung auf die Raumaufteilung)
K (+kat)
 
Zeile 76: Zeile 76:
  
 
[[Kategorie:Protokolle]]
 
[[Kategorie:Protokolle]]
 +
[[Kategorie:Jour Fixe]]

Aktuelle Version vom 7. Juni 2010, 16:44 Uhr

An den Jours Fixes, die jeden Mittwoch im Metalab stattfinden, trifft sich der „harte Kern“ des Orga-Teams um laufende Entwicklungen und zukünftige Projekte zu besprechen. Dabei ist der „harte Kern“ nicht fest definiert — jeder, der konkret mithelfen will, ist eingeladen sich nach eigenem Ermessen zu diesem dazuzuzählen.

Zeit

Mittwoch 2006-05-03, 19:30

Themen

  • Ergebnis Netznetz-Voting, Verwendungszweck der Gelder
  • Stand Renovierung (Bodenbelag)
  • Hello World Terminfixierung
  • FabLab-Skepsis und evtl Auswirkung auf die Raumaufteilung
  • Neue Einrichtung: Medienlabor

Teilnehmer

  • (Anzahl)

Protokoll

Verbrochen von Frank (als mihi getarnt)

Paul mahnt abermals nicht in Shopping-Laune zu verfallen sondern sich auf die wichtigen und gerade anstehenden Dinge zu konzentrieren:

  • Renovierung (v.a. Boden)
  • Hello World Event

Hello World Terminfixierung & Stand Renovierung (Bodenbelag)

c3o: Das Hello World Event soll den Punkt markieren, an dem nicht mehr die Bereitstellung des metalabs im Vordergrund steht, sondern damit begonnen wird, wirklich Projekte zu machen und in Betrieb zu gehen. Damit das HWE steigen kann muß in 2 Wochen mindestens der Boden fertig sein.

Problem am Boden ist nicht die Arbeit sondern die Entscheidung, welcher Belag es sein soll.

Wahrscheinlich läuft's auf ein Laminat hinaus, da andere Bodenbeläge (z.B. genoppter Gummibelag) viel zu teuer sind.

Zeljko hält die Fertigstellung innerhalb von 2 Wochen für durchaus realistisch.

Wände sollen vorerst einfach verputzt werden. Das kann sofort beginnen.

Für den Boden soll es ein Team von 2-3 Leuten geben, daß Samples sammeln soll. Clifford schlägt vor, die Samples am Wochenende auszulegen, damit sich interessierte Members eine Meinung bilden können und dann am Montag das Zeug zu kaufen und loszulegen.

Strittiger Punkt ist, wie weit sich Der Neue Boden ziehen soll: nur Hauptraum oder auch Eingangsbereich.

Außerdem müßten noch andere Dinge wie Beamer, Leinwand etc. her.

c3o sieht die Voraussetzungen für ein HWE, wie er es sich vorgestellt und geplant hatte nicht gegeben und schlägt stattdessen ein House Warming vor. Allgemeine Zustimmung. Alle solle ihr Cooles Zeugs (TM) von zuhaus mitbringen, das im metalab tun, was sie auch sonst tun wollen, und zusätzlich Coctails trinken. Clifford schlägt vor, Poster zu machen, z.B. über das Betriebskonzept.

Ergebnis Netznetz-Voting, Verwendungszweck der Gelder

Paul: Wer was machen will, soll einen Projektplan ins Wiki stellen. Dazu gehört eine Auflistung der Anforderungen und Lösungswege, sowie erwartete Kosten und Verwendungsmöglichkeiten. Feedback zu den Vorschlägen ist willkommen, aber wenn klar ist dass die Erwartungen/Ziele der ursprünglichen Planer von den eigenen abweichen, besser nicht weiter diskutieren, sondern auf einer separaten Seite einen unabhängigen Alternativplan erstellen. (Vielfalt in den Meinungen ist gut, aber auch durch Diskussion werden wir nie alle einer Meinung sein (ist auch nicht das Ziel). Unabhängige Alternativvorschläge sind Teil einer vernünftigen Konfliktkultur die wir gerade entwickeln müssen).

Gewünscht ist eine Vielzahl von Projekten statt weniger großer. Vielfalt hat Vorrang vor teuren Anschaffungen, aber auch teurere Anschaffungen müssen möglich sein, wenn ausreichend Interesse vorhanden ist. Anschaffungen sollten an konkreten Bedarf gekoppelt sein, und nicht zwecks potentiellem zukünftigem Bedarf (der eintreten kann, oder auch nicht) erfolgen. Konkreter werden wir diskutieren sobald das Geld da ist, die Basiskosten die jetzt mal anfallen abgedeckt sind, und ausreichend Projektpläne (siehe oben) erstellt wurden, um entsprechend der genannten Kriterien Einkaufslistenvorschläge zu diskutieren.

Treffen mit verschiedenen Vereinen, FabLab-Skepsis und evtl. Auswirkung auf die Raumaufteilung

Luga, innoc, cngw und Funkfeuer wollen ihre Veranstaltungen, oder Teile derer, im metalab machen und das metalab will ihre Veranstaltung hosten. Vor allem soziale Events (Stammtische udgl.) haben laut allen Anwesenden beim Vereinstreffen Priorität. Luga überlegt einen Teil ihrer Vorträge weiterhin bei der ÖCG stattfinden zu lassen, hier wird die Zeit zeigen ob ein umsatteln aufs Lab für sie Sinn macht.

Innoc will eine deutlich größere Location als ihre derzeitige provisorische (ca. 20qm), will sich aber derzeit nicht auf das metalab als Standort festlegen.

Auswirkungen auf unsere Raumplanung hat das nicht.

Neue Einrichtung: Medienlabor

Dazu gab es viel Streit, den wir hier nicht widerholen wollen.

Das Thema "Medienlabor bzw. Audio-/Video- Schnitt/Produktion" ist keines für ein Jour Fixe.

Viel gravierender als der Gegenstand der Auseinandersetzung ist der Streit selbst. mihi: Wir brauchen eine sachbezogene (nicht personenbezogene) Diskussions- und Streitkultur. Phillip ist für eine Interessensgruppe dafür einzurichten.

Vermischtes

Lasttiere

Jemand muß bald einen 250kg-Tresor transportieren. Herbert kümmert sich um die Möglichkeit, das Ding von einer Spedition transportieren zu lassen.

Fritteuse in die Küche?

Aufgeschoben: Erst muß ein Einrichtungskonzept her.